Vaeter...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von inajk 25.03.10 - 16:38 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

gestern kam ich mit meinen beiden Suessen zum Spielplatz. Da waren mehrere Jungs (so 5-6 Jahre alt schaetze ich) damit beschaeftigt, Pflastersteine aus dem Boden zu heben und daraus einen Turm zu bauen. Immer mal wieder war der Turm fast so hoch wie die Jungs. Ich dachte ich seh nicht recht! Hab erstmal auch keine Erziehungsberechtigten gesehen, die sichtbar dazugehoerten. Hab kurz ueberlegt, die Jungs anzusprechen, aber dann war irgendwas mit meiner Kleinen und ich war abgelenkt.

Spaeter waren da dann doch einige Vaeter dabei. Und haben mitgemacht!!! Ich dachte ich seh nicht recht. Hab total mit mir gekaempft: Geh ich da jetzt hin und spreche diese Vaeter an? Schliesslich war das
1. ganz schoen gefaehrlich, das waren schwere Pflastersteine (so aehnlich wie Zeigelsteine), und wenn der Turm umfaellt und die Steine fallen auf ein Kind, das ist echt kein Spass mehr. Und
2. finde ich Steine losmachen einfach Vandalismus, tolle Vorbilder diese Vaeter!

Ich hab dann nichts gesagt. Auch ein bisschen weil ich Deutsche in den Niederlanden bin und da dann nicht so gerne auf 'law and order' machen will. Aber das ist doch auch daemlich, oder?

Jedenfalls aergere ich mich seit gestern total ueber mich selbst, dass ich nichts gesagt hab.

Wie haettet ihr reagiert? Haettet ihr was gesagt? Und was? Oder findet ihr das ueberhaupt nicht so schlimm, was die Blagen gemacht haben...? DAS kann ich uebrigens noch verstehen, sind ja Kinder. Die Vaeter haette ich anschnauzen wollen...

Freue mich auf eure Antworten!

LG
Ina

Beitrag von svea10 25.03.10 - 17:57 Uhr

Ich glaube mich hätte das auch ziemlich aufgeregt ...
Und ob ich was gesagt häte oder nicht kommt immer auf meine Stimmung an und auf die Leute die es tun ...
Als es die Jungs allein gemacht haben hätte ich sicher direkt etwas gesagt.
Kann dich aufjedenfall verstehen das du das unmöglich fandest !

Beitrag von nilchen 25.03.10 - 20:34 Uhr

Hallo,

ach ich wünschte ich könnte auch einfach erstmal überlegen bevor ich "lospulver" #schein
Als wir heute auf den Spielplatz gekommen sind, saß eine Mama auf so nem Drehteil. Wo sich die Kinder drauf setzen können und anschoben werden (na ist ja egal) Jedenfalls war es ein Kinderspielzeug. Und diese Frau meinte da drauf sitzen zu müssen und zu Rauchen :-[
Ihr eigenes Kind saß direkt neben ihr.
Naja, jedenfalls sind meine Jungs direkt dorthin gestürmt und ich wie eine Furie hinterher. #schein Und hab gemeint, das könne sie doch nicht ernst meinen das sie hier auf einem Kinderspielzeug sitzt und dabei raucht. Was sagt die da zu mir !? Sie wäre ja schließlich vor meinen Kindern da gewesen. Ich habe nur gemeint das es einfach unpassend ist.
Wow, klar hatte ich etwas schlechte Laune und an einem anderen Tag wäre ich wahrscheinlich nicht gleich auf die Dame los, aber manchmal werd ich da echt sauer.

Gruss Antje

PS: Bin übrigens selbst Raucherin, aber so etwas würde ich echt nie im Leben machen.

Beitrag von janamausi 25.03.10 - 21:24 Uhr

Ist nicht mittlerweile sogar auf allen Spielplätzen das Rauchen verboten?

Beitrag von nilchen 25.03.10 - 21:28 Uhr

Das weiß ich garnicht.

Aber selbst wenn es verboten wäre, gibt es immer Mütter die meinen sich nicht daran halten zu müssen.

Genauso wie ich nen totalen Hals kriege, wenn Hunde aufn Spielplatz rum rennen. :-[ Mein Sohn hatte bis vor einem Jahr immer totale Angst vor Hunden und hat sich dann nirgendwo hingetraut. Da hab ich dann auch mal kräftig meine Meinung gesagt. #schein
Ach wenn ich doch manchmal nur etwas gelassener sein könnte.
Ich alte MECKERZIEGE. #drache

Beitrag von janamausi 25.03.10 - 21:45 Uhr

Bei uns in der Stadt ist das Rauchen auf Spielplätzen und in öffentlichen (Schul-)Gebäuden verboten. Ich glaube, es ist zumindest auch in ganz Bayern verboten...

Beitrag von maggelan 26.03.10 - 14:10 Uhr

Ich sitze auch meist auf den Spielgeräten. Ich schaukele gerne, drehe auch ein paar Runden auf dem Drehkarussell, gehe Rutschen und klettere auch auf Klettergerüsten.
Es muss nur stabil sein.

Und letztes Jahr habe ich auch auf der Bank gesessen und geraucht.

Meine Kippen habe ich aber immer ordentlich entsorgt, ebenso wie eventuellen Müll, den wir durch Verpackungen manchmal hatten.

Ich steige ab, sobald Kinder kommen, denn es ist natürlich den Kindern vorbehalten.
Aber in der Situation hätte ich vielleicht auch was ähnliches wie die Mutter auf dem Drehkarussell gesagt, denn warum muss man wie eine Furie auf einen Menschen zugestürmt kommen, den anraunzen weil er auf einem Kinderspielplatz mit seinem Kind spielt und dabei raucht???
Jedem seins, aber das würde ich mir nicht gefallen lassen. Aber auch nicht so dämlich sagen, ich war zuerst hier.

Beitrag von nilchen 26.03.10 - 18:16 Uhr

Hallo,

aber wie kann man bitte mit seinem Kind spielen und dabei rauchen!?
Das kann ich nicht verstehen.
Außerdem war der Spielplatz sehr gut besucht.
Ich mach das genauso wie Du und nutze die Spielgeräte auch mal, das war ja auch nicht das Problem. Es ging mir nur um eben das Rauchen.

Ich sitze auch mal auf der Bank und rauche eine, aber nur wenn ich sehe, das kein anderes Kind in der Nähe ist. Aber sicher würde ich mir nie ne Zigarette anzünden während ich mit meinen Kindern spiele.

Gruss Antje

Beitrag von maggelan 26.03.10 - 19:54 Uhr

Hallo,

aus deinem Beitrag konnte ich jetzt nicht genau lesen, dass du dich nur über das Rauchen aufgeregt hast.
Ich habe es auch auf das Spielgerät bezogen.

Ich finde auch nicht immer alles gut was andere machen, aber solange sie mich damit nicht behelligen ist das deren Sache. Jedenfalls meistens.

In deinem Fall ist das natürlich dann was anderes, da dein Sohn sich dazu setzen wollte.
Und nicht immer kann man freundlich dem anderen entgegentreten, obwohl man genau weiß, das es eigentlich besser ist.

Im Grunde genommen rennen auf jedem Spielplatz immer ein paar Blöde rum, kommt halt auf die Perspektive drauf an lach. Für die einen bin ich die Blöde, weil ich wenn nicht viel los ist mit am Spielen bin.

Für mich sind andere blöde, weil sie stur auf ihrem Platz hocken und den Aufforderungen (z.Bsp. Sandburgenbau, Anschubsen an der Schaukel) der Kinder nicht einmal nachkommen.

Schönen Abend:-)

Beitrag von inajk 26.03.10 - 14:41 Uhr

Danke... :-)
Ich hasse das wenn ich mich nicht traue was zu sagen und mich hinterher dann aergere... :-)

LG
Ina

Beitrag von bine3002 25.03.10 - 21:34 Uhr

Ich musste grinsen als ich das gelesen habe.

Ja, es ist Vandalismus und ja, diese Väter haben falsch gehandelt, aber irgendwie... lustig... dieses Revolutionäre. Niederlande? Irgendwie typisch.

Ich hätte auch nichts gesagt.

Beitrag von inajk 26.03.10 - 14:44 Uhr

Hi,
ich weiss jetzt gar nicht ob das so typisch fuer die Niederlande ist. Ich habe nicht den Eindruck dass Eltern hier grundsaetzlich lockerer sind, oder eher gefaehrliche Sachen zulassen oder sowas.
Mir gehts halt eher um die Situation als Deutsche in den Niederlanden, habe keine Lust da in eine Schublade gesteckt zu werden :-)

LG
Ina

Beitrag von skbochum 25.03.10 - 21:39 Uhr

Hallo,

also grundsätzlich finde ich Steine stapeln mit Begleitung Erwachsener völlig in Ordnung. 5-6 Jahre alt ist ja auch nicht mehr ganz klein und finde solche "Spiele" recht wichtig um Gefahren einzuschätzen.

Die andere Sache ist, dass die Pflastersteine ja anscheinend aus dem Boden gerissen wurden und somit eine Stolpergefahr für alle spielenden Kinder dort darstellen.
Ich hätte auf jeden Fall auf diese Gefahr hingewiesen, da es eine Gefahr für mein eigenes Kind gewesen wäre.
Vielleicht hätte ich auch noch was zu Vandalismus gesagt, das kommt aber auf die Situation an. Für die Sicherheit von Kindern hätte ich aber auf jeden Fall gestanden.....

Die Betonungen über solche Väter und Väter als Überschrift versteh ich nicht ganz. Väter grundsätzlich oder diese auf dem Spielplatz?

GrussGruss

Beitrag von bine3002 25.03.10 - 22:02 Uhr

Väter grundsätzlich... sind wie Kleinkinder ;-)

Beitrag von skbochum 25.03.10 - 22:20 Uhr

Also ich hab kein Kleinkind geheiratet ;-)

Beitrag von inajk 26.03.10 - 14:39 Uhr

Das "Vaeter" in der Ueberschrift kommt daher dass ich mir ziemlich sicher bin, dass das nicht passiert waere, wenn diese Jungs mit Muettern auf dem Spielplatz gewesen waeren...

Ich hab auch nichts gegen Steine stapeln, aber der Turm war eht hoch und kippelig und die Steine schwer. Fand ich schon gefaehrlich...

Danke fuer deine Antwort!

LG
Ina

Beitrag von fritzeline 25.03.10 - 23:05 Uhr

Ich bin mir relativ sicher, dass ich mitgemacht hätte #hicks

Allerdings fänd ich es angebracht, die Steine anschließend wieder ordentlich an ihren Platz zu legen.

Beitrag von wemauchimmer 26.03.10 - 09:51 Uhr

Als Deutsche(r) in den Niederlanden hätte ich ganz sicher nichts gesagt.

Beitrag von inajk 26.03.10 - 14:48 Uhr

Oh, ein Mann :-)

Danke. Gleichzeitig finde ich es auch albern, dass ich mich danach richte...

LG
Ina