zum Garagen-zu-parken (weiter unten) wie es weiterging...

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von paddelboot-neu 25.03.10 - 16:39 Uhr

Hallo!

ich beziehe mic auf folgenden Thread:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=11&tid=2559048

Habe eben beim Ordnungsamt angerufen:

- Der MA wollte sich totlachen! hat gesagt, anrufen, entschuldigen, fertig!

Danach habe ich bei der Polizei angerufen:

- JEDER kriegt die Daten von JEDEM!!! Über den Zentralruf der Autoversicherer!

- Weiß übrigens jemand, ob wir von diesem Verein jetzt auch Post darüber bekommen, dass sich jemand erkundigt hat?

- Der Polizeibeamte sagte aber auch, dass Strafanzeige quatsch ist, es handelt sich nicht um einen Straftatsbestand, sondern um eine Ordnungswidrigkeit.

Danach habe ich bei Herrn B. angerufen

- Ich hatte Frau B. am Apparat (klang schon älter, nach Rentenalter).
- Ich bat darum, mit Herrn B. sprechen zu dürfen. Sie sagte mir, der wohne nicht mehr hier (????????!!!???)

- Dann fragte sie, was ich wolle. Ich: Ich hab Post bekommen und wollte mich melden.

- Daraufhin hat sie einfach aufgelegt.
(?????!!!!!!!!!!!!!!!?????????????????????)

Tja, und jetzt??? Ich ruf da gleich nochmal an und sage, ich wäre vom Ordnungsamt / Polizei, und dass sich da jemand bedroht fühlt.




(war nur Quatsch, mach ich nicht, hätte ich aber Lust zu...)

Ich werd einen Brief schreiben, mich darin schriftlich entschuldigen und den persönlich dahin bringen.

Gruß!

Beitrag von devadder 25.03.10 - 16:45 Uhr

"Tja, und jetzt??? Ich ruf da gleich nochmal an und sage, ich wäre vom Ordnungsamt / Polizei, und dass sich da jemand bedroht fühlt".

Mach das nicht und niemals, Amtsanmaßung wir schwer bestraft.

Beitrag von nadeschka 25.03.10 - 19:22 Uhr

Ich würde dem auf keinen Fall schriftlich irgendwas zukommen lassen. Am Ende nimmt er es als Schuldeingeständnis in irgendeiner Form und wer weiß, was er daraus macht, so wie er drauf ist.

Du hast angerufen, fertig. Laß es gut sein.

LG

Beitrag von birkae 25.03.10 - 19:38 Uhr

Hallo,

schreibe dir Datum, Uhrzeit und den Namen der Frau auf, als Erinnerung - wenn noch etwas nachkommen sollte. Du hast dich gemeldet. Wenn du von jemanden Post erhälst, der nicht mal dort wohnt...
Sehr dubios.

LG
BIrgit

Beitrag von k_a_t_z_z 25.03.10 - 20:20 Uhr



Vergiss' es doch einfach!

Mit so einem Humbug hätte ich mich gar nicht aufgehalten, was willst Du da denn noch hinschreiben?!

Pure Lebenszeitvergeudung - der Herr kann Dir gar nichts.


LG, katzz

Beitrag von trollmama 26.03.10 - 07:09 Uhr

>>JEDER kriegt die Daten von JEDEM!!! Über den Zentralruf der Autoversicherer!>>

Da würde ich mir beim Zentralruf selbst nachfragen, ob sie jedem einfach so Deine Daten rausgeben.

>>Ich werd einen Brief schreiben, mich darin schriftlich entschuldigen und den persönlich dahin bringen.<<

Was um Himmels willen soll das?

Bisher hast Du Recht gute Ratschläge bekommen, warum ignorierst Du die?

Gruß

Trollmama

Beitrag von claudia_71 26.03.10 - 07:46 Uhr

Hallo,

warum willst du dich schriftlich entschuldigen?? Vergiss die Sache einfach! Klingt alles sehr dubios ...

LG Claudia