Invisalign - Wer hat Erfahrungen ?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von mummy26 25.03.10 - 17:07 Uhr

Hallo

Ich würde gerne meine Zähne begradigen lassen , finde aber diese Brickets sehr unangenehm ( hatte ich schon vor 15 Jahren ) . Jetzt bin ich im Internet auf diese Methode gestossen .

Wer kennt sich damit aus , hat Erfahrungen ?! Wie ist das mit den Kosten ? Übernimmt eine private Krankenversicherung die Kosten ?

Danke

Lg Sandra

Beitrag von jeannylie 26.03.10 - 13:46 Uhr

Hi,
ich habe mich bei meinem ZA darauf beraten lassen, denn ich fande das auch interessant. Fakt ist, es geht nur bei bestimmten Schief-Stellungen, also eher harmlosere Grade.
Die Kassen zahlen selbstverständlich nichts. Hast Du das erwartet? :-)
Das System an für sich ist sußer.
Allerdings kann man ja Brackets mittlerweile auch von hinten machen lassen, so dass man nicht aussieht wie eine 13 jährige :-p

LG
Jeannylie

Beitrag von jerade 28.03.10 - 20:10 Uhr

Wer schön sein will muss leiden :D
Also Invasilign eignet sich wirklich nur bei total leichten "Fehlstellungen".
Überleg's dir, ob du wirklich eine Zahnspange brauchst. Ansonsten gibt es ja auch lose Zahnspangen, die kann man ja auch mal rausnehmen...

Zahnspangen sind sonst ziemlich teuer kann ich nur sagen. Ich habe eine. Und zwar eine feste, die man auch sehen kann. Ist gar nicht so schlimm. :-p