Blöder Tag.....und röntgen....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von engelche3805 25.03.10 - 18:50 Uhr

Huhu ihr Lieben,

hatte heute einen kleinen Unfall....war mit meinem Hund (Labrador) im Wald.....er liebt Stöckchen (naja eher Bäume) die da rum liegen und zerrt sie jedesmal mit....
Da er mich beinahe mit einem Baum im Maul umgeschmissen hatte....sagte ich zu ihm AUS (er wollte ihn allerdings nicht hergeben, wo ich ihm den Stamm wegholen wollte, zack (selber Schuld, da ich ihn ins Maul griff) war mein Finger dazwischen....
Er hat mich etwas gelöchert....
Bin zur Sicherheit ins Krankenhaus, da viel Dreck in der Wunde war (wo ich selber nicht rumdoktorn wollte) und ich auch als Kind das letzte Mal geimpft wurde gegen Tetanus...

Dort hat man alles schön gereinigt und verbunden...der Arzt wollte den Finger noch röntgen lassen...
Na super dachte ich (schwanger und röntgen) mit Rückfrage an die Radiologin war es dann doch möglich...gut verpackt in der Schürtze und weit weg wie möglich von dem Röntgengerät....
Ist alles heile Gott sei Dank.....

Jetzt mach ich mir doch Sorgen wegen dem Röntgen....aber ich denke wenn die Ärzte sagen es ist okay, kann man sich doch drauf verlassen oder?

So, dass war mein Tag heute.....

Dem Hund kann ich auch nicht böse sein, er hat es ja nicht mit Absicht gemacht....

LG

Beitrag von schnullertrine 25.03.10 - 19:04 Uhr

Hallo,

das war wirklich kein schöner Tag. Ich würde mir jetzt keine Sorgen machen wegen dem Röntgen. Haben die denn im KH gleich eine Tetanusimpfung gemacht? Ich finde diese Impfung sehr wichtig, und man sollte sie auch alle paar Jahr erneuern.

LG

Beitrag von engelche3805 25.03.10 - 19:08 Uhr

Jaja, haben mich dort auch geimpft....meine letzte Impfung liegt ja schon ewig zurück....
ich durfte mir sogar eine Po-Backe aussuchen :-p

Sicher ist sicher...die Bakterien im Maul, sind ja nicht ohne...

LG

Beitrag von schnullertrine 25.03.10 - 19:15 Uhr

Dann ist ja gut, aber bei solchen "Unfällen" fragen die ja meistens immer nach dieser Imfpung. Hast dann ja erstmal 10 Jahre Ruhe :-D

LG und alles Gute

Beitrag von engelche3805 25.03.10 - 19:18 Uhr

Alles nun hinter mir....... ;-)

LG und dankeschön.........

Beitrag von schnukkie 26.03.10 - 07:46 Uhr

Hallo,
na dann hoffe ich mal, dass der heutige Tag besser wird. :)
Also beim Röntgen muss der Nutzen des Bildes größer sein als der mögliche Schaden.
Wenn du mit der Bleischürze gut geschützt warst und auch nicht direkt im Nutzstrahlebündel lagst, müsste bei einer geröntgten Hand nichts passiert sein.
Liebe Grüße und einen wunderschönen Tag ;)

Beitrag von engelche3805 26.03.10 - 09:46 Uhr

Hallo,
ja der heutige wird bestimmt besser....mit sowas muss mal halt rechnen .....wenn man einen Hund hat....
ich habe auf einem Stuhl gesessen und den Arm, soweit wie möglich gestreckt, dass nur die Hand auf der Platte gelegen hatte.....
Wenn die Ärzte das sagen werden sie wohl recht haben...

Danke Dir und einen noch einen schönen Tag....
LG