Brauche dringend Tipps für Grob- und Feinmotorik - Kind 6 Jahre

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von ganda 25.03.10 - 18:52 Uhr

War erst beim Kia welcher mir sagte, dass mein Sohn ein geringes Defizit in der Fein-und Grobmotorik hätte (hat auch noch ganz eine sehr geringe Schwäche mit dem Gleichgewicht). Dies ist vor allem auch für die Schule sehr wichtig, welche er ab heuer im Herbst bescuhen wird. Ratsam wäre eine kleine ergotherapeutische Behandlung, aber bei uns (Italien) braucht es: erstens 1 Jahr lang, bis man eine zu einer spez. Ergotherapeutische Visite dazu kommt, welche dann die nächsten erforderlichen Behandlungen verschreiben darf. So ist es nun mal bei uns. Der Kia sagte, dass mein Sohn nicht arge Probleme hätte, er hätte nur ein sehr leichtes Defizit, welches man auch zu Hause gut in Griff bekommen könnte. Wir sollten viel im Wald, klettern, schaukeln, ... und für die Feinmotorik wäre das Hama-spiel (Perlen welche dann gebügelt werden) super. Weiters hat mein Sohn ein wenig Höhenangst. Hat jemand von Euch ein ähnliches Problem mit dem eigenen Kind, und kann mir weitere Beispiele nennen, welche ich mit meinem Sohn machen könnte, Vielleicht ist jemand von Euch sogar in ergotherapeutischer Behandlung und kann mir davon etwas erzählen, was man so mit den Kids macht. Wäre für jeden Tipp sehr dankbar.

P.S. Radfahren kann er noch nicht, hat noch große Angst davor

lg Ganda

Beitrag von barbarelle 25.03.10 - 18:57 Uhr

Für das Gleichgewicht ist Roller fahren sehr gut.

Fein und Grobmotorik: Lass ihn so oft es geht im Haushalt helfen. Teig kneten z.B. oder malen, ausschneiden und Knetmännchen basteln.

Man braucht nicht zwingend einen Ergotherapeuten und diese geringen Defizite in den Griff zu bekommen.

Viel Erfolg.

Grüße
Barbarelle

Beitrag von manavgat 25.03.10 - 21:28 Uhr

gibt es bei Euch eine Kindertanzgruppe?

Das hat bei meiner Tochter geholfen.

Gruß

manavgat

Beitrag von bastima 26.03.10 - 10:06 Uhr

Hallo Ganda!

Der ultimative Tipp:

Bouldern!

Hat bei uns unglaublich viel gebracht über Grobmotorik, Konzentrationsvermögen, Kraft und Ausdauer, Gleichgewicht... und Spaß machts auch. Meiner mag die Höhe auch nicht, aber das macht nix, findet ja alles in Sprunghöhe statt:-D

Google mal...

LG
D.

Beitrag von marathoni 26.03.10 - 14:43 Uhr

An sHerz legen kann ich dieses Buch:
Geschickte Hände- Feinmotorische Übungen für Kinder in spielerischer Form von Sabine Pauli/ Andrea Kisch.
Wirklich ganz tolle Spielideen, auch für Zua hause aus ergotherapeutischer Sicht. Kostet zwar um die 15.-€, ist aber sein Geld absolut wert.
Ansonsten. Rollbrett kaufen oder selbst bauen.
Hängematte zulegen, viel Schaukeln.

Beitrag von sani80 26.03.10 - 14:54 Uhr

Hallo Ganda

mein Sohn macht Windows Colour, Sägearbeiten, sie basteln mit Ton und Salzteig und formen verschiedene Sachen darausund bemalen sie dann, gehen in den Bewegungsraum u.s.w.

LG
sani

Beitrag von ganda 29.03.10 - 10:07 Uhr

Danke Mädels für Eure Tipps,

wir haben uns vorgenommen einfach aktiver unser Leben nun zu gestalten. d.h. mehr zu Fuß als mit Auto bzw. Bus die verschiedenen Unternehmungen vorzunehmen. Wenn man zu Fuß ist, kann er dann den Roller nehmen und das schult auch seinen Gleichgewichtssinn. Fahrradfahren werden wir nun mit mehr Elan am Wochenende und mit vielen guten Zusprüchen klappt es auch vielleicht bald.

Habe mir weiteres auch ein Buch in der Bücherei geholt, welches Spiele erklärt, was sicherlich für ihm gut sind. Darum werden ich diese Woche mal in den Spielladen gehen und mir ein Hüpfseil und ein Hula-Hop-Reifen kaufen. Damit kann man wirklich vieles machen.

Tschüß und danke

Ganda