hilfe, clostridien, ich geh arbeiten, isolation nötig?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von lena84 25.03.10 - 19:39 Uhr

hi ihr lieben,

ich habe leider durch das antibiotikum eine kolitis, welche durch clostridium difficile verursacht wird (hab clindamycin genommen, danach bekam ich die kolitis). ich habe dann noch metronidazol genommen, 10 tage.

nun hab ich vor ca 1 woche wieder den stuhl testen lassen und sie sind immer noch da. die symptome begannen auch vor kurzem wieder.

nun meine frage: ich lese im i-net von isolation (wenn patienten im KH das haben) und dass man nur mit handschuhen ins zimmer darf (bin selber krankenschwester gewesen, aber diesen fall hatte ich nie).

ich bin aber bei der ersten infektion arbeiten gegangen und gehe auch jetzt arbeiten (nehme nun 40 tabletten metronidazol, am tag 4 stück).

außerdem hab ich ja ein kleines kind!!! ich dachte die erreger seien anaerob, d.h. sie sterben an der luft und im wasser. also gründlich hände waschen nach dem tö wär ok. so hab ich es gelesen.

was denn nun?

meine ärztin (und ihr vertreterin bei der ersten infektion) haben beide nix von arbeitsverbot gesagt!!

bin dankbar für antworten!

lg
lena

Beitrag von mamadinchen 26.03.10 - 09:24 Uhr

Hallo Lena, also ich arbeite auch im Krankenhaus und bei uns werden die Patienten Isoliert. Das heisst Handschuh und Kittelpflege. Einzelzimmer. Demzufolge denke ich nicht, das du damit arbeiten solltest. LG Nadine

Beitrag von heffi19 27.03.10 - 11:15 Uhr

Das kann man jetzt nicht mit einem Krankenhaus vergleichen. Ein Patient mit bestimmten Bakterien in der Blase wird im KH auch isoliert und kann aber draußen freilich arbeiten gehen.

Kommt aber immer auch drauf an als was man arbeitet...