Habt ihr auch manchmal Panik...?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rinchen00 25.03.10 - 21:07 Uhr

Hallo ihr lieben,
bin im moment etwas fertig. Bin jetzt in der 31. Woche und so langsam realisieren ich, dass es bald ernst wird. Es ist mein erstes Baby und ein absolut, geplantes Wunschkind. Doch so langsam begreife ich, was sich alles verändern wird und bekomme etwas Panik.....(schäme mich für diese Gedanken)
Bin halt etwas überfordert; Arbeit stresst mich total; körperlich wird alles schwerer und nebenbei fangen wir gerade an ein Haus zu bauen.
Habt ihr das auch mal zwischendurch oder muss ich mir etwas Sorgen machen (war doch die ganze SS immer super glücklich)
Vielen Dank für eure hoffentlich positiven Rückantworten.
Liebe Grüße
Rinchen und Mucki (die hoffentlich nichts von diese Gedanken mitbekommt)

Beitrag von lavlav 25.03.10 - 21:12 Uhr

Hey du,

ja ich gerate auch ab und an in Panik und bin gerade mal in der 16. Woche. Denke aber auch das es normal ist. Es ist eine enorme Veränderung. Jede Frau träumt von einer Familie, malt sich die schönen Dinge aus, das erste Mal zu dritt. Das erste Lächeln des eigenen Kindes und während der SS realisiert man dann plötzlich was sich nun alles ändern wird. Kleinigkeiten die einem vorher gar nicht bewusst waren. Man freut sich zwar auf diese Veränderungen, aber manchmal versetzt sie einen in Panik. Würde sagen das ist normal und niemand kann mir hier erzählen das er ab und zu keine Zukunftssorgen hat. Egal ob geplant oder nicht..

#liebdrueck

Beitrag von banane2008 25.03.10 - 21:12 Uhr

hallo rinchen,

mach dir keine sorgen...ängste und sorgen sind in der ss normal und die hat, denke ich, fast jede werdende mutter!

es ist immerhin eine riesengroße veränderung für euch, schließlich werdet ihr bald eine richtige kleine familie sein und darüber hinaus viel mehr verantwortung haben!

denk da darf man sich schon mal etwas sorgen und gedanken machen!

aber versuch auch daran zu denken was sich alles positiv verändern wird und wieviel einem ein kind geben kann!

das wiegt alles andere wieder auf!

bin mit meinem 2. wunschkind ss, und glaub mir, auch ich mache mir so meine gdanken wie und ob ich das alles hin bekommen werde...

aber wir sind frauen und mütter und können für unsere kinder über uns hinaus wachsen!

wir schaffen das, glaub mir!

#freu

Beitrag von wir3inrom 25.03.10 - 21:15 Uhr

Hallo Rinchen!

Keine Sorge, das ist vollkommen normal!
Hey, dein Leben ändert sich um 180°!!
Du wirst dich immer fragen, ob du alles richtig machst, ob du das wirklich so wolltest. Wirst dich fragen, ob du jemals wieder in Kino gehen kannst.
Und dennoch ist das Leben mit Kind soooo toll! Sie geben dir so viel, ich würde mein altes Leben nicht wieder haben wollen (auch wenn ich damals mindestens 2x im Monat im Kino war. Jetzt schaffe ich maximal 2x in 4 Monaten).

Ich hatte diese Zweifel in meiner ersten Schwangerschaft.
Und jetzt habe ich sie wieder. Mehr in die Richtung: wie schaffe ich das mit 2 Kindern? Wie mache ich das mit der Liebe? Wie werde ich beiden gleich gerecht? Waaaaaaaaah!

Die Zweifel kommen und sie gehen auch wieder!
Stress dich nicht zu sehr, es nimmt alles ein gutes Ende. Glaub mir.

Ganz liebe Grüße aus Rom
Simone mit Noah (3 Jahre) und #ei (14+1)

Beitrag von heidi.s 25.03.10 - 21:16 Uhr

Ich bekomme mein zweites Kind und habe diese Panik zeitweise. Ich weiss zwar irgendwie dass ich jetzt schon etwas mehr Ahnung habe wie beim ersten Kind, aber ich habe "Angst" vor den anderen Problemen. Der Umstellung mit zwei Kindern, wie ich den Tagesablauf irgendwie in die Reihe kriegen soll und und und

LG Heidi