Die nervigen Verwanden (Vorsicht extrem lang)

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von lissyleinchen 25.03.10 - 21:17 Uhr

Juhuchen ihr lieben,

ihr wisst ja alle wie das ist. Der Kinderwunsch ist groß, man macht sich selber verrückt, gibt Geld jeden Monat aus mit der Hoffnung das diesmal geklappt hat und dann ist die Enttäuschung groß wenn doch nicht.

Ich selber durfte einmal das Glück verspühren Schwanger zu sein. Es hat nicht sollen sein und ich hatte eine FG mit AS. Das ganze ist jetzt zwei Jahre her.
Man verarbeitet, lernt damit klar zu kommen und alles ist gut, doch dann das:

Telefon klingelt, meine Schwester "Oh mein Gott, bitte nicht" mein erster Gedanke. Ich schon total genervt ans Telefon. Schön miteinander gequatscht ... ich habe nur drauf gewartet, weil es jedesmal das selbe ist. Sie selber hat vier Kinder. Und dann kommt auch schon die allgemeine Frage: „ Und wie schauts bei dir aus mit Kindern“: NEIN als ob ich es nicht schon gerochen habe. Bevor noch weiter Fragen kommen „Nein, keine Zeit dafür“ ... Gegenfrage „Ja habt ihr jetzt mal ein SG machen lassen“ ... .“Nein keine Zeit dafür“ Ich schon total genervt.

Meine Mutti, liebe nette süsse Mutti. Telefonat. Ich habe gute Neuigkeiten „Bist du Schwanger?“ ... Zähneknirsch!

Mein Bruder. Ich freu mich mit ihm telefonieren zu können da man selten voneinander hört. Er ist Vater und die Frau ist auch wieder Schwanger. Auch hier auch immer wieder „Und wie schauts bei euch aus mit Kindern“. *AugenRoll*

Meine Schwägerin. Nachdem ich meine FG hatte bekam ich immer wieder bei einem Treffen zu hören das im KH bestimmt was schief gelaufen is. Nach dem Motto es wurde was falsch gemacht und ich bekäme auf natürlichen Wege keine Kinder mehr. Nach dem sie mich so in unsicherheit gebracht hat habe ich meinem FA 40 Euro für eine Ultraschalluntersuchung auf den Tisch gelegt der mir bestätigt das alles supi aussieht. Endlich Ruhe, dachte ich zumindest. Jetzt is sie Schwanger und ich muss mir das wieder alles anhören. Zudem sie mir ständig fragen wegen meinen paar Wochen Schwangerschaft stellt. Klar das hier ein bissl Neid mit im spiel is, aber es gibt Situationen bei denen ich am liebsten aufstehen und nachhause gehen würde, da sie uns eh schon immer als Konkurent ansieht, aber das is ne andere Gesichte.

Meine Schwiegermutti. Nachdem ich meine FG hatte, hatten wie sie zwei Tage später besucht. Locker Flockig saß sie mir gegenüber und es kam ein“Was soll’s, klappts halt beim nächsten mal *schock* Alles schön und gut. Jetzt wo meine Schwägerin schwanger geht es bei jedem Treffen los mit sachen wie „Bei euch wird das auch noch klappen“ und „Eure Kinder werden hier auch noch rumrennen“

Is das bei euch auch so, wenn ihr eurer Familie von eurem Kinderwunsch erzählt das die immer und immer wieder nachhacken was Sache is obwohl es euch schon so langsam extrem auf die Nerven geht?

Beitrag von pia-mia 25.03.10 - 21:29 Uhr

#liebdrueck

Mir hat auch eine gute Freundin (sie war es mal!!!) gefragt ob wir den nicht endlich (!) ein Kind haben wollen.:-[:-[:-[:-[ Gerade ihr wollte ich es nicht erzählen, dass ich ne Fg hatte. Aber die Frage kam dann so überraschend, dass ich ganz demütig da stand und ihr von der FG mit AS erzählt habe:-[:-[:-[ Das erst was sie sagte, war in etwa so " na, dann wirste auch nie Kinder bekommen können":-[:-[:-[:-[ Hab sie dann aufgeklärt, dass das nichts zu heißen hat, aber sie blieb bei ihrer Meinung.
Das nennt man Freunde:-[:-[:-[:-[:-[
Und so was ähnliches durfte ich von meiner Tante und Oma auch hören. Nett nicht wahr????#schock#schock#schock

#liebdrueck

Lg, Pia

Beitrag von phoebe82 25.03.10 - 21:34 Uhr

So etwas ist doch echt nervig, oder? Mir geht auch jeder mit dieser Frage auf den Sack und ich könnte ausflippen!!! Aber wisst ihr was, denkt euch einfach: "Ihr könnt mich alle mal" und fertig, so mache ich es jetzt auch immer, egal ob Leute eigeschnappt sind, oder nicht! Fragt sie doch mal, ob sie nicht zur Abwechselung mal ne andere Platte auflegen können. Das hat bei mir wahre Wunder bewirkt! :-p

Beitrag von lissyleinchen 25.03.10 - 21:50 Uhr

Juhuchen.

also ich habe zu meinem Mann schon gesagt, das, wenn es nochmal mit ner Schwangerschaft klappen sollte, das die ersten 3 Monate die klappe gehalten wird. Da man leider eine FG niemals ausschließen kann und ich keine Lust habe jedem dann wieder die selbe Leier zu erzählen wird geschwiegen.

Meine Schwägerin, na ja, eine Sache für dich. Als sie erfuhr das ich Schwanger war kam nur ein "Wir wollten auch mal in was erster sein" Was mir dann so vorkam wie ein kleiner Konkurenzkampf ihrer seits. Dementsprechen reibt sie mir das momentan auch extrem unter die Nase. So empfinde ich es zumindest. Und glaubt mir, manchmal fühlt es sich an wie lauter kleine Nadeln die durch mein Herz gestochen werden!

Mein Mann hat letzte Woche sein Ergebniss für sein SP bekommen. Mit der erfreulichen Nachricht des Arztes "Besser geht es kaum" Es weiss nur keiner, den wenn wir was sagen wird auf mich dann rumgestochen und darauf habe ich überhaupt keine lust!

Lissyleinchen

Beitrag von hh0569 26.03.10 - 07:12 Uhr

Guten Morgen,
kann mich Jenny nur anschließen. Du solltest allen, die ständig nachhaken, klar sagen, dass du das nicht möchtest, weil es dich trifft. Hatte selber bei meiner 1. SS in der 9. SSW eine FG mit AS. Kann gut nachempfinden, wie du dich fühlst - und ich setze mich seitdem auch mehr unter Druck als vor der FG. Wir hatten weder von der SS noch von der FG jemandem etwas erzählt (Ausnahme: meine beste Freundin - und die hat ein genaues Gespür dafür, wie sie mit mir umgehen kann/soll. Da kam Hilfe - keine nervigen Fragen!) Auch über unserem jetzigen Babywunsch weiß niemand 'was - außer meiner Freundin und Urbia :-) Da es bei Dir alle wissen, würde ich die "Flucht nach vorn" ergreifen. Manche Leute fragen ja auch nicht nach, um dich zu ärgern, sondern einfach aus Interesse, oder weil sie sich mit Euch über ein Baby freuen würden. Aber auch denen solltest du klar sagen, wie weh dir das tut.
Und über die Untersuchung deines Mannes würde ich auch nichts weitererzählen. Dann habt Ihr zumindest in dem Punkt Ruhe!

Ich drücke Euch ganz fest die Daumen und
Kopf hoch!

Lieben Gruß

Beitrag von jenny133 25.03.10 - 22:12 Uhr

Hallo

wir haben insgesamt fast vier Jahre geübt (wegen Schilddrüsenunterfunktion) und ich bin soooo froh, das ich keinem von unserem KiWu erzählt habe. Und wenn jemand gefragt hat bekam er die Antwort: "Klar aber doch noch nicht jetzt!"

Bei dir ist es leider schon so, das alle Bescheid wissen. UND DAS SETZT DICH ZUSTÄTZLICH UNTER DRUCK!!!

Also sorg bitte dafür, das deine Verwandten diese Fragen lassen. Sobald jemand damit anfängt sagst du, das du sofort wenn du schwanger bist bescheid sagst udn bis dahin dieses Thema nicht mehr hören willst! Denn es tut weh. Das ist mal ganz klar! Warum sowas manche Menschen nicht verstehen wollen kapiere ich wirklich nicht!

Ich wünsch dir alles alles gute!

LG
Melanie

Beitrag von lissyleinchen 25.03.10 - 22:19 Uhr

Juhuchen,

na ja ja ganz freiwillig wissen die es ja nicht. Bevor ich das erste mal Schwanger wurde hatten wir auch gesagt "Na ja, später irgendwann mal aber momentan nicht" . Und dann war auch Ruhe gewesen.

Raus kam es natürlich als ich Schwanger wurde. Zwar sag ich heute auch "Ne, momentan mag ich nicht", was für die Verwanden wohl allerdings kein Grund is uns weiter zu löchern, da ich ja diese FG hatte.

Tschüssi *winx*
Lissyleinchen