Großeltern-Kind-Beziehung

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sternchen.83 25.03.10 - 21:24 Uhr

Hallo
ich wollte mal fragen, wie oft eure Kleinen Kontakt zu ihren Großeltern haben und ob ihr die Großeltern immer besuchen geht oder die Großeltern auch zu euch kommmen?

Freue mich auf Antworten.

Beitrag von disturrbia 25.03.10 - 21:27 Uhr

Hallo,

willst du vergleichen, ob eure Großeltern-Kind-Beziehung in der Norm liegt? Naja.

Also, wir besuchen die Großeltern fast täglich, jedenfalls den Opa, denn der arbeitet nicht mehr, die Oma sehen wir nur am Wochenende. Aber wir telefonieren jeden Tag mehrmals (wir rufen da abwechselnd an, mal sie mal wir). Auch mit dem Opa wird telefoniert, auch wenn wir ihn am Tag besucht haben.
Ganz selten kommt mal meine Mutter zu besuch, mein Vater vielleicht nur einmal im Jahr. Wir kommen ja fast täglich zu denen.

Meine SChwiegermutter sehen wir nur einmal im Jahr im Urlaub, sie wohnt im Ausland und mein Schwiegervater ist leider gestorben bevor unser Sohn geboren wurde.

Beitrag von mamavonyannick 25.03.10 - 21:28 Uhr

Hallo,

Yannick ist dienstags und donnerstags bei meinen bzw. den Eltern meines Mannes. Besuchen kommen sie uns eigentlich weniger, meist nur zu irgendwelchen Festlichkeiten. Ungefähr einmal im Monat fahren wir zusätzlich noch mal zu Besuch, aber das ist kein fester Termin.
Also alles in allem sehen sie ihren Enkel sehr oft.

vg, m.

Beitrag von sternchen.83 25.03.10 - 21:30 Uhr

ok,
also ists nicht normal wenn die oma im haus wohnt sie ihren enkel nie besuchen kommt, bzw. 1 mal im jahr am geburtstag... und sonst nie mal zu besuch kommt, obwohl sie im selben haus wohnt....

Beitrag von mamavonyannick 25.03.10 - 21:46 Uhr

Naja, was ist schon normal? Ich sagte zwar, dass mein Sohn einmal die Woche bei meinen Eltern ist, aber eigentlich ist es mein Vater, der sich drum reißt. Nicht, dass meine Mutter sich nicht freut, aber sie ist kein Vergleich zu meiner SchwieMu, die SOFORT alles stehen und liegen lassen würde für ihren Enkel.
Ich kann auf meine Mutter zählen, sie würde mich immer unterstützen, aber jetzt unbedingt von allein nach ihrem Enkel zu verlangen kommt fast nicht vor. Brauch sie ja auch nicht, aber sie jetzt die einzige Oma wäre, dann wäre es schon schwieriger.

Beitrag von pinklady666 25.03.10 - 21:30 Uhr

Hallo

Wir wohnen mit meinen Eltern in einem eigenen Haus, jeder mit seiner abgeschlossenen Wohnung. Marie sieht Oma (und Onkel - mein 17 jähriger Bruder) täglich, Opa am Wochenende, da er Fernfahrer ist.
Der Papa meines Mannes ist leider schon vor 11 Jahren verstorben, aber Marie kennt seinen Garten und erzählt viel von Opa Heinz im Himmel (hat ein kleines Holzschaukkelpferd das er gebaut hat und sie sehr in Ehren hällt).
Zu meiner Schwiegermutter haben wir keinen Kontakt, sie weiß auch nicht dass es Marie gibt und Marie weiß auch nicht dass es sie gibt. Mein Mann möchte das auch nicht, da er kein gutes Verhältnis zu ihr hat. Ich persönlich fände es mal ganz schön ihr die Kurze vorzustellen, aber da wir nicht wissen in welcher Verfassung sie ist (trockene Alkoholikerin, hing über 40 Jahre lang an der Flasche, ist jetzt in einem geschlossenen Heim) wage ich keine Alleingänge. Ist vielleicht auch ganz gut solange Marie nicht nachfragt.

Liebe Grüße

Bianca

Beitrag von agrokate 25.03.10 - 21:32 Uhr

Huhu,

meine Kleine wurde seit ihrem 6.Lebensmonat erst 1 Tag in der Woche und seit ihrem 1. Geburtstag 2 Tage von meiner Mutter betreut#verliebt!
Und meistens sehen wir uns noch einen Tag, an dem wir zu 3. was unternehmen!
Ihre anderen Großeltern sieht sie seltener-meist nur an Feiertagen, wenn wir eingeladen sind.
Zu uns kommen sie ehr weniger, auch wenn wir sie einladen#schmoll!

GLG,agrokate!

Beitrag von ida1979 25.03.10 - 21:34 Uhr

Hi,

das Verhältnis von unserer Kleinen zu Ihren beiden Großeltern ist super. Sie ist das erste Enkelkind für beide und wird abgöttisch geliebt. Die Omas passen auch regelmäßig auf sie auf, weil ich ja wieder arbeite. Sie liebt alle und freut sich jedesmal wenn sie hin darf. Tja nur mit Mama zu Hause wird auf Dauer auch langweilig.
Sie ist öfter bei den Großeltern zu Hause, aber natürlich kommen meiner Eltern oder Schwiegis auch mal ab und zu vorbei. Ich bin echt froh, dass wir uns alle so gut verstehen und bin dankbar, dass ich alle hier in der direkten Umgebung habe.

LG Julia + Livia *23.07.08 + Krümel (5. SSW)

Beitrag von rachel2007 25.03.10 - 21:46 Uhr

Hallo,

wir wohnen mit meinen Eltern in einem Haus. Wir sind mehrmals am Tag bei ihnen, und sie bei uns. Sie passen auch auf meine Tochter auf, wenn ich 2-3 mal die Woche arbeiten gehe. Meine Schwiegereltern wohnen im nächsten Ort (8 km!!!!!!! von uns entfernt). Und dieses Jahr waren sie schon ein Mal bei uns, weil mein Mann (also ihr Sohn) Geb-Tag hatte.
Man kann es an einer Hand abzählen wie oft sie in einem Jahr zu uns kommen.
Während ich schwanger war waren sie kein einziges mal bei uns. Als der ET näher rückte, haben sie jeden Tag mindestens 2x angerufen.
Wir besuchen sie ca. alle 3-4 Wochen, sonst würden sie ihre Enkelin gar nicht sehen. Mein Mann fährt auch jede Woche nach der Arbeit bei ihnen vorbei.

was mich aber noch aufregt, wenn wir zu ihnen kommen, dann tun sie immer so: unsere Laura ist da, ohhh und ahhh, und was weiß ich alles. aber für mich sind es keine echten Gefühle.
na ja....

Beitrag von lulu2003 25.03.10 - 21:48 Uhr

Hallo,

bei uns besteht leider sehr wenig Kontakt zu den Großeltern. Meine Eltern (geschieden) leben 530km von uns weg. Meine Mutter besucht uns ca. 3x im Jahr und ich fahre mit den Jungs max. 2x im Jahr dorthin. Mein Vater schafft es mit neuer Frau gerade 1x im Jahr zu kommen, sehen uns dann aber wenn ich mit den Jungs dort bin. Trotzdem hat unser Großer ein sehr inniges Verhältnis zu meinen Eltern, meinem Bruder und zum Rest der Familie. Bei unserem Kleinen kann ich es noch nicht so beurteilen.

Meine Schwiegereltern hingegen wohnen nur eine Straße weiter als wir und wir sehen sie kaum. Wenn WIR nicht rübergehen, würden wir uns wohl gar nicht sehen. Meine Schwiegermutter liebt ihre Enkel, keine Frage, aber sie braucht immer eine schriftliche Einladung um uns mal zu besuchen. All das Gerede bin ich nun Leid und mir ist es mittlerweile egal. Entweder man sieht sich mal oder halt nicht. Von ihrer Seite merkt man keinerlei Bemühungen an dem Zustand etwas zu ändern. Und sie kann doch mal eben schneller bei uns rumkommen als wir mit 2 Kindern die einen geregelten Tagesablauf haben. Ach ja, ein Küsschen hat diese Oma noch nie richtig bekommen. Raúl sträubt sich richtig, man merkt es ihm an. Meine Mutter hingegen bekommt sogar nen Kuß auf den Mund. #verliebt

Liebe Grüße
Sandra

Beitrag von rmwib 25.03.10 - 21:59 Uhr

Wir sehen meine Eltern und Großeltern quasi täglich.
Schwiegers vielleicht aller 3-4 Monate.

Beitrag von superschatz 25.03.10 - 21:59 Uhr

Hallo,

meine Eltern sehen meinen Sohn (14 Monate) ca. wohl so 2-3 Mal die Woche, ist halt unterschiedlich. Manchmal auch nur 1 Mal in der Woche. Aber meine Mama meist öfter, weil mein Dad halt arbeitet.

Die Eltern meines Mannes sieht er gar nicht. Das letzte Mal vor 10 Monaten, sie wollen keinen Kontakt. Ihre Sache. :-)

LG
Superschatz
http://www.erdnuss-flip.de

Beitrag von superschatz 25.03.10 - 22:05 Uhr

#klatsch zu deiner anderen Frage:

Meine Mom ist ab und zu mal da, mein Dad arbeitet wie gesagt sehr viel. Daher sind wir meistens dort. :-)

Beitrag von aeternum 25.03.10 - 21:59 Uhr

Aloha,

zu den Großeltern väterlicherseits gibt es null Kontakt. Ich habe mich letzten Mai von meinem Noch-Ehemann getrennt, und seither nichts mehr gesehen oder gehört.

Zu meinen Eltern gibt es wunderbaren und herzlichen Kontakt, so oft wir alle können. Meine Eltern kommen zusammen oder einzeln zu uns, wir sind oft bei ihnen, oder mein kleiner Goldfasan ist allein dort. Wir sehen einander ca drei- bis viermal die Woche.

Liebe Grüße,

Ae mit Aeneas

Beitrag von moon86 25.03.10 - 22:38 Uhr

die eine oma ( meine mama ) sieht er jeden tag mehrfach da wir vor jahren ihr haus umgebaut haben und so mit 2 wohnungen gemacht haben. Er kann immer zu ihr wenn luke bei sie will .

seine andere oma alle 2-4 wochen mal was er nicht so toll findet aber sie wollte ihn die ersten 11 monate nie sehen
jetzt ist er 15 monate und hat sehr große angst vor ihr so muss man mit ihr und ihm das über länger zeit versuchen ob es noch was wird mit den 2 ( wobei ich und mein mann denken das es nix gibt da er immer nur schnell weg will von ihr naja mal sehen )

sein opa ( mein schwiegerpapa) wenn er jetzt wieder viel rennrad fährt 1-3 mal die woche

Beitrag von annih 25.03.10 - 23:29 Uhr

Hallo,
Oma und Opa (meine Schwiegereltern) kommen einmal die Woche her. Meine Eltern sieht unsere Tochter ca. 3 man im Jahr aber weiss genau wer sie sind und es passt auch da.
Gruß!
Britta

Beitrag von julian079 26.03.10 - 07:11 Uhr

Unser Sohn sieht meine Eltern öfter. Also im moment ist es so 2x die Woche oder nur 1x die Woche. Früher war er alle 2 Tage da, weil ich gearbeitet hab! Unser Sohn freut sich auch jedesmal wenn wir sie besuchen!#verliebt

Zu meinen SE haben wir eher seltener Kontakt. Wir fahren so 1x im Monat mittlerweile. Es ist ihr erster Enkel aber die Freude hält sich im Rahmen! Na ja sie sind nicht so ganz mit mir zufrieden, deswegen rufen sie nie bei uns an oder kommen uns auch nicht besuchen, wenn dann müssen wir hinfahren...
Zu Betreuung würde ich ihn nie dort bringen, denn meine SE bzw. meine SM hat andere Ansichten von Erziehung ( Hauen, Klapsen u.s.w.) deswegen ist das Verhältnis sehr angespannt!
Diesmal fahren wir am So. hin weil SV Geb. hat aber auch wenn wir sie besuchen, ist es sehr angespannt weil mein Mann und ich sehr nervös sind wenn unser Kleiner irgendwas macht womit sie nicht einverstanden sind.

Beitrag von hedda.gabler 26.03.10 - 10:01 Uhr

Hallo.

Bei uns gibt es Großeltern nur mütterlicherseits, da wir zum Vater meiner Tochter und seiner Familie keinen Kontakt haben.

Meine Mutter, also die Oma meiner Kleinen, sehen wir eher selten, da diese beruflich stark eingebunden und auch so ständig unterwegs ist. Es gibt aber regelmäßig Familientreffen. Außerdem sehen wir sie, wenn wir meine Großeltern (also die Urgroßeltern meiner Kleinen) besuchen, da die bei der Arbeitsstelle meiner Mutter wohnen. Aber da ich selber kaum bis keinen Kontakt zu meiner Mutter habe, wie gesagt, eher selten.

Meine Großeltern dagegen besuchen wir regelmäßig und das sind für meine Kleine auch Oma und Opa. Sie haben auch uns schon besucht, das ist aber für meinen Opa inzwischen zu anstrengend. Wir waren gerade Dienstag da und sind nächsten Dienstag wieder da, da Opa Geburtstag hat.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von sashimi1 26.03.10 - 10:14 Uhr

Hi,

Lara sieht ihre Schwiegergroßeltern mind. 1x die Woche. Sie wird dann abgeholt und verbringt den ganzen Tag dort - manchmal bleibt sie auch übernacht (wie heute, weil ich abends noch einen Termin habe).
Bei "besonderen" Anlässen (Weihnachten, Geburtstag, Ostern etc) sieht sie sie dann noch öfter.

Ihre Großeltern (also meine Eltern) sieht sie vielleicht 5x im Jahr zu den "besonderen" Anlässen. Gut, sie wohnen ca 100km entfernt - würde mir aber trotzdem mehr Interesse und Engagement vor allem von meinem Vater wünschen.... #augen
Aber ich bin schon froh, dass sie ein so super Verhältnis, zu den anderen Großeltern hat! :-D

LG Sashimi & Lara *29.04.08 & #ei SSW 15+1

Beitrag von kirsten007 26.03.10 - 10:36 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist das einzige Enkelkind meiner Schwiegis und sie haben einen sehr regelmäßigen Kontakt und er ist fast jedes Wochenende dort. Zu uns kommen sie auch mal, aber seltener.

Mein Sohn war gerade 6 Tage im Stück da und hat die zweite Ferienwoche mit Oma verbracht (der Opa arbeitet noch).

Das ist super, und ALLE sind glücklich und zufrieden :-)

LG
Kirsten

Beitrag von purzel 26.03.10 - 10:47 Uhr

Hallo,

mein Sohn (15 Monate) ist bisher auf beiden Seiten das einzige Enkelkind. Mein Mann ist zudem ein Einzelkind.
Meine Eltern sieht Daniel fast jeden Tag, aber immer mehrmals die Woche. Er bleibt auch öfter über Nacht oder am Nachmittag alleine da. Sie kommen sehr gut mit ihm zurecht und manchmal hab ich das Gefühl, er liebt seine Oma mehr als mich ;-)
Die anderen Großeltern sieht er meist nur am Wochenende, manchmal aber auch nur alle 2 Wochenenden. Zu uns kommen sie sehr sehr selten und wenn dann nur mit Extraeinladung,meistens kommen wir. Alleine dort war er bisher auch nicht. Er war ein sehr schwieriges Baby und hat sehr lange gebraucht, bis er sich ohne Brüllen von ihnen nehmen ließ. Deshalb habe ich ihn bis heute noch nicht allein dort gelassen.
Er ist wenn dann bei meiner Mum oder bei meiner Nachbarin.
Wir wohnen von beiden Großeltern je 10km entfernt.
Gruß, Purzel mit Daniel (15 Monate)

Beitrag von schnurzelsmama 26.03.10 - 11:07 Uhr

Hallo,

zu den Eltern meines Freundes hat Felix einen super Kontakt, er sieht sie fast täglich und ist auch 1-2 Nachmittage allein dort und wird total verwöhnt :-p

Zu meinen Eltern hat er keinen Kontakt. Sie interssieren sich weder für ihn noch für mich, so wird es auch bleiben.

Außerdem sieht er genauso regelmäßig seine Uroma (Oma vom Papa) und Großtante (die er auch Oma nennt) und ist glücklich bei ihnen.

Zu uns kommen sie aber eher seltener, meist sind wir alle bei der Oma, find das auch voll ok.