Er tut mir so leid, Vorhaut-OP und jetzt will er nich mehr....

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von rosaschnegge 25.03.10 - 21:35 Uhr

Hallo,

ich bin etwas gefrustet, wütend, traurig und hilflos.

Mein Sohn, 3 Jahre, wurde am Montag am Pipi operiert hat die Vorhaut wegen verengung weg bekommen, er hatte schon mehrere Entzündungen hinter sich.

Jedenfalls wenn ich jetzt immer so den Pipi anschaue und der so geschwollen ist und aussieht wie ein Blumenkohl, dann frage ich mich was wir ihm da angetan haben ob es wirklich nötig gewesen ist.
Er hat auch tierisch Angst wenn er auf Toi muss das es weh tut, er braucht dann ja auch neue Kompresse drauf.
Seit heute sollen wir auch Sitzbäder machen, er weigert sich aber so doll das ich heute Vormittag zweimal neues Wasser rein machen musste weil es schon kalt geworden war.
Heute Abend hat er total verweigert.
Er weint dann jedesmal bis zu Ko....grenze.

Ich kann jetzt niemand mehr verstehen der das nur aus Schönheitsgründen oder Relegionsgründen macht. Was man da seinen Kindern antut, erlich das ist folter pur.

Hat jemand tips wie ich ihn überredeb kann zum Bad?
Fernsehen, Süßes....bringt alles nix.

Danke mal die etwas verzweifelte Rosa....

Beitrag von bine3002 25.03.10 - 21:37 Uhr

Ich würde es nur über die Vertrauensebene machen: "Mama will dir helfen. Das tut dir gut. Glaub mir bitte." Notfalls würde ich feuchte Kompressen machen, aber ihn in dieser Richtung nicht zwingen. Es wird sicher auch ohne Sitzbäden abheilen.

Beitrag von fruchtzwergerl72 25.03.10 - 21:45 Uhr

Hallo,

ich arbeite in einem Krankenhaus und hoffe ich kann Dir eine Altenative zum Sitzbad bieten...
Stell dir die Lösung her und schütte es in einen kleine. Becher... und dann den Penis rein.
Probiert es erst in der Wanne... sonst schwappt zu sehr viel über, nach einer Zeit ist es können und der kleine Mann kann es auch selbst machen.
Das klappt bei großen und kleinen Männern und es ist wesentlich angenehmer... zumindst bei uns auf Station!
Versuch es mal, ich drück dir die Daumen

Beitrag von michi0512 26.03.10 - 06:55 Uhr

sehr guter tip.

bei unserem sohn half das auch - er konnte sogar schmerzfrei in den becher urinieren - obwohl er damals auch viel windel trug um ihm den schmerz des ständigen kompressen-wechsels zu ersparen.

wenn die kompresse mal etwas "angeklebt" war konnten wir sie so auch richtig gut aufweichen.

Beitrag von nuckenack 26.03.10 - 13:05 Uhr

Hallo Rosa,
habt ihr Schmerzmittel mitbekommen? Wenn ja was? Gib ihm das noch regelmäßig wenn es nicht reicht nochmal beim Kinderarzt vorsprechen! Das geht ja mal gar nicht der Arme!

nuckenack