Kann ich mein Baby anstecken?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mami030705 25.03.10 - 22:24 Uhr

Unser Kleiner ist morgen 3 Wochen alt und ich stille. Hab seit Tagen starken Schnupfen. Kann ich den Kleinen schon anstecken? Ist es richtig das es einen Neugeborenenschutz gibt, d.h. das die Kleinen eine gewisse Zeit nicht ansteckbar sind?

Beitrag von bibuba1977 25.03.10 - 22:26 Uhr

Hi,

es ist richtig, dass die Kleinen einen Nestschutz haben. Du musst dir also keinen Sorgen machen.

LG
Barbara

Beitrag von elistra 25.03.10 - 23:43 Uhr

ja aber doch nur gegen krankheiten für die die mutter bereits antikörper hatte. wo sollen denn die antikörper gegen erkrankungen herkommen, die die mutter noch nicht hatte.

Beitrag von mama06und2010 25.03.10 - 22:29 Uhr

hmm also meine Tochter hat sich mit einer Erkältung bei ihrem großen Bruder angesteckt.
Sie hatte husten und schnupfen das war so schlimm das wir Stationär aufgenommen wurden.
Angehende Lungenentzündung!
Trinkschwäche,zu wenig Flüssigkeit und Sauerstoff sätigung stimmte nicht ,so das sie Flüssigkeit und Sauerstoff bekommen musste.
Ebenso 2 Antibotika gegen das Rasseln an der Lunge.

Ich glaube wirklich geschützt sind die kleinen nie.
Meine HEbamme empfiehlt seit dem bei Schnupfen und husten ein Mundschutz und hände desinfizieren nach dem Schnauben.


Beitrag von bibuba1977 25.03.10 - 22:30 Uhr

Hast du deine Tochter gestillt?

Beitrag von mama06und2010 25.03.10 - 22:33 Uhr

ja ich stille voll

Beitrag von bibuba1977 25.03.10 - 22:34 Uhr

#schock
Krass!

Da haben wir ja immer Glueck gehabt.

LG
Barbara

Beitrag von vicky02 26.03.10 - 07:01 Uhr

Hallo,

liegt vielleicht daran, dass es euer erstes Kind war.
Unsere Große hatte auch erst mit 8 Monaten den ersten Schnupfen.
Unser Kleiner hat Schnupfen seit er 2 Wochen ist.
Ich glaube es ist im Moment der 6. Schnupfen und ich stille auch voll.
Nun hoffe ich, dass der Frühling Erleichterung bringt.

Viele Grüße
Vicky

PS: Schnupfen bei Babys ist wirklich grausam :-[

Beitrag von mama06und2010 25.03.10 - 22:33 Uhr

da war sie 5 Wochen alt.
Aber vielleicht lags ja am Husten?
Das es bei uns so schlimm wurde.Ging bei meine kleinen ganz schnell das sich das so verschlimmert hat.
Steckt man nicht drin.

Beitrag von schnee-weisschen 25.03.10 - 22:32 Uhr

Hey,

Du kannst ihn mit der Erkältung anstecken, denn der Nestschutz deckt diese nicht ab.
Massive Krankeiten "ja", aber auch wenn Du stillst, halte ich es für wahrscheinlich, dass er es ebenfalls bekommt.
Wahrscheinlich aber abgeschwächt, weil er Deine Antikörper im Vorfeld schon über die Milch bekommen hat ;-)

LG

sw

Beitrag von lienschi 25.03.10 - 22:43 Uhr

huhu,

rein theorethisch ja... rein praktisch funktioniert der Nestschutz bei den Kleinen ganz gut.

Ich hatte auch ne Erkältung, als mein Kleiner 10 Wochen alt war... außer zwei Nächte ne leicht verstopfte Nase hat er nichts abbekommen... tagsüber war die ganze Zeit nichts.

Wichtig ist, dass Du ganz normal weiter stillst... dadurch gibst Du ihm die Antikörper weiter, die Du schon gebildet hast.

Wenn Du Dir vielleicht einmal öfter die Hände wäscht und ihn nicht direkt auf den Mund busselst, wird sicher nichts passieren.

lg, Caro

Beitrag von elistra 25.03.10 - 23:41 Uhr

du kannst deinem kind doch nur nestschutz mitgeben, gegen krankheiten die du selbst bereits hattest.

wenn du also aktuell erkrankt bist, dann hat dein kind ja noch keine antikörper von dir gegen diese krankheit bekommen, denn hättest du bereits welche, wärst du ja nicht krank.

wenn du dein kind stillst, kriegt es aber die antikörper die dein körper jetzt aktuell gegen diese erkrankung produziert mit. d.h. es könnte sein das es erkrankt, aber weniger schwer, weil dein körper dem kind antikörper abgibt.