Brief richtig schreiben

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von christinamattheis 25.03.10 - 22:51 Uhr

Hallo,

ich brauche eure Hilfe, wenn von euch kann mir helfen einen Brief an die Hausverwaltung zu schreiben.

Ich finde einfach nicht die richtigen Worte und wie ich am besten den Brief formulieren und anfangen soll.

Es geht um folgendes: der Spielplatz unserer Wohnanlage ist total kaputt, habe es der Hausverwaltung gesagt und drum gebeten, ob die ein paar Spielgeräte aufstellen könnten, z.b Schaukel, Wippe und dass der Sandkasten total dreckig ist und kaum Sand drin. Der Herr, der dafür zuständig ist meinte, wir sollen einen Brief schreiben und die Eltern sollen alle unterschreiben, die das auch wünschen.

Kann mir jemand bitte, bitte helfen #blume

lg christina

Beitrag von dany2308 26.03.10 - 07:21 Uhr

Hallo Christina,

wie wäre es erst mal ganz freundlich mit

"Sehr geehrte Damen und Herren (oder besser noch mit persönlicher Anrede an den zuständigen Oberwichtel),

endlich ist der Frühling gekommen und auch unsere Kinder freuen sich, dass sie endlich wieder draußen spielen können.

Gerne hätten sie auch den Spielplatz in unserer Wohnanlage dafür genutzt, aber leider mussten wie feststellen, dass dieser sich in einem nicht bespielbaren Zustand befindet. (Beschreibung + Fotos)

Daher möchten wir Sie bitten, den Sandplatz säubern und auffüllen zu lassen. (Am besten: "Gerne sind wir als Eltern auch dabei behilflich" Das werden sie wohl eher nicht in Anspruch nehmen, zeigt aber euren guten Willen).

etc.

Das mit den Spielgeräten könnt ihr ja auch noch reinschreiben, allerdings weiß ich nicht, ob es eine Wohnungsbaugenossenschaft ist oder eine Eigentümergemeinschaft (dann muss nämlich diese über die Anschaffung entscheiden, und Spielgeräte mit Sicherheitsstandard für einen öffentlichen Platz sind nicht billig!)

Wenn sie nicht reagieren, könnt ihr ja etwas mehr Druck machen (ein paar Fotos in der Lokalpresse mit einem Artikel, wie viel unsere Kinder wert sind, wirkt manchmal Wunder), abe zuerst mal würde ich es eben ganz freundlich versuchen; die Hausverwaltung hat ja zunächst positiv reagiert.

Liebe Grüße und viel Erfolg,
Dany