internet

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von sauerbin 25.03.10 - 23:17 Uhr

hallo
nachdem es mir keine ruhe lässt versuch ich es hier einmal

also: wir - sind seit 10 jahren zusammen 2 kleine kinder gute ehe tolle partnerschaft,
alles normal aber wirklich gut, wir haben einen guten draht zueinander u trotz kinder regelmässig sex

mein mann ist leideer nur etwas unspontan und während ich dann oft von gefühlen überollt werde und mehr will muss er abschalten oder essen oder wie auch immer
es fiel im schon immer schwer spontan zu sein, ist sein naturell

neulich war er am pc und als ich reinkam hab ich nur gesehen dass er irgendwelche nackten weiber weggeklickt hat
( hab schonmal fotos von mumus auf dem pc gefunden)

ich bin recht liberal denke appetit holen mal so das ist ok (hoffe ihr versteht was ich mein)

aber ich wünsch mir oft mehr sex und spontanität, frage was er will und ob er zufrieden ist und dann sowas
es ärgert mich sehr

ich denke wenn man das mal anfängt hört man es nicht mehr auf oder??

am we muss "er diehosen runterlassen" und drüber reden

was denkt ihr, wie soll ich reagieren

danke im voraus

Beitrag von was nun? 25.03.10 - 23:38 Uhr

Ich verstehe nicht ganz, worüber du dichärgerst.

Dass er nicht immer Gewehr bei Fuß steht, wenn du Lust hast?

Du bezeichnest dich als liberal und im gleichen Atemzug kommt das Wort "mumus"?

Du fragst, wie du reagieren sollst, du bist aber doch diejenige, die agieren will. Und er muss reagieren.

Beitrag von gh1954 25.03.10 - 23:46 Uhr

Du bist eher spontan, dein Mann nicht.

Wieso muss er sich dafür bei dir rechtfertigen, die "Hosen runterlassen"?

Wo ist dein Problem genau?

Beitrag von sauerbin 25.03.10 - 23:49 Uhr

es geht doch nicht um irgendwelche wörter
nur weil ich mumus schreibe bin icvh nicht verklemmt das wort ist mir völlig egal

punkt ist dass es mich halt letztendlich doch verunsichert wenn er im netz sich solche sachen ansieht wo er doch alles von mir haben könnte und mir sagt ihm geht nix ab

es ist halt so ne vertrauenssache und der kopf arbeitet je länger man drüber nachdenkt

Beitrag von gh1954 25.03.10 - 23:52 Uhr

Er kann eben nicht alles von dir haben, nämlich sein Kopfkino nicht.

Was hat jetzt sein Internetverhalten damit zu tun, dass du ihn dir spontaner wünschst?

Beitrag von sauerbin 25.03.10 - 23:55 Uhr

seh ich auch so dass er nicht alles von mir haben kann ist auch ok
hab ja auch mein kopfkino
mit der spontanität hat das direkt nichts zu tun
nur wenn er (arbeitet viel ( ko ist und ich mir halt mehr liebesleben wünsche er nicht will auch gut
aber es ärgert mich wenn er dann kopfkino guckt
egal danke dir für die antwort

Beitrag von und was sollte das? 26.03.10 - 00:44 Uhr

Sry, aber der Thred war für den A****

Beitrag von sauerbin 26.03.10 - 08:42 Uhr

klar dass man das so sieht wenn man nicht in der lage ist das wesentliche bzw die wesentliche frage des postings zu erkennen

ps lern erstmal richtig tippen

Beitrag von brummel-baer 26.03.10 - 09:39 Uhr

Und Du lern mal Klein- und Großschreibung sowie Interpunktion. Gott, was läuft hier wieder für eine kleinkarierte Scheiße!

Beitrag von sauerbin 26.03.10 - 10:02 Uhr

frag ich mich auch
übrigends ist es per mail üblich nur klein zu schreiben
ansonsten kann ich nur sagen
ne dazu lass ich mich nicht herab
alles nicht ganz normal hier, nicht möglich vernünftige antworten zu bekommen
habt euch wohl

Beitrag von brummel-baer 26.03.10 - 10:05 Uhr

Die Kommunikationsform "eMail" ersetzt also sämtliche Rechtschreibkonventionen? Oder nur die, die Dir in den Kram passen?

Beitrag von brummel-baer 26.03.10 - 10:16 Uhr

"wo er doch alles von mir haben könnte"

Er könnte Dich also jederzeit zur sexuellen Verfügung für alle möglichen Spielarten haben? Das nenne ich mal wirklich liberal!

Beitrag von So nicht 26.03.10 - 09:10 Uhr

Was haben denn nackte Damen aus dem Internet mit Eurer Sexualität zu tun? Und wieso ärgerst Du Dich darüber, wenn er sie ansieht, obwohl Du sagst, er kann sich gerne anderswo Appetit holen?

Die Nackten tragen keinen Schlabberlook, waschen nicht seine Wäsche, meckern niemals an ihm herum und wenn er vor ihnen "die Hosen runter lässt" dann geschieht das freiwillig.
Ihr habt ein ganz anderes Problem als Pornobildchen aus dem Internet. Und ich bezweifle, dass ein Aufstand deswegen ein positives Ergebnis herbeiführt.

Beitrag von sauerbin 26.03.10 - 10:03 Uhr

#klatsch#klatsch#klatsch
lies mal den text richtig
und danke für dein analyse #kratz#augen

Beitrag von brummel-baer 26.03.10 - 10:12 Uhr

Dein Problem ist doch nur, dass er nicht Gewehr bei Fuß steht, wenn Du gerade rollig bist.

Der Rest Deiner Schilderung ist das Ausleben seiner individuellen Sexualität. Das Eine hat hier nichts mit dem Anderen zu tun.

Ich verstehe das Problem auch nicht.

Beitrag von sauerbin 26.03.10 - 10:15 Uhr

nein ich hab verständnis wenn man mal keine lust hat
aber du bist ein mann
dnn kannst du es mir erklären vielleicht
hat das eine mit dem anderen den wirklich nichts zu tun das ist nämlich mein problem
es verunsichert mich , ist das so schwer zu verstehen

Beitrag von brummel-baer 26.03.10 - 10:18 Uhr

Das ist wie FDP und CDU: Das Eine hat absolut nichts mit dem Anderen zu tun. Keine gemeinsame Basis und geht in völlig unterschiedliche Richtungen.

Beitrag von sauerbin 26.03.10 - 10:24 Uhr

dann kann ich ja beruhigt sein
als frau sieht man das als konkurrenz und macht sich halt sorgen
aber so kann ich mich ja über einen lieben netten treuen ehemann freuen der übringends eeine frau hat die keinen schlabberlook trägt
danke dir für deine antworten
alles gute

Beitrag von gismomo 26.03.10 - 14:41 Uhr

Hallo,

das war ja zu erwarten, dass du hier absolut bescheuerte Antworten bekommst. Ich würde dir ernsthaft raten, solche Fragen nicht in diesem Forum zu stellen - weil du hier sehr oft angegriffen wirst, anstelle die Hilfe zu bekommen, die du momentan in deiner Verunsicherung bräuchtest.

Ganz egal, welches verkorkste Männer- und Sexualitätsbild hier bei einigen vorherrscht - ich kann dir versichern, ich finde es nicht normal, dass ein Mann der in einer Beziehung lebt Pornoseiten anguckt. Ich würde das weder bei meinem Mann ohne Weiteres akzeptieren noch würden das meine Freundinnen bei ihren Männern. So einfach ist das. Und wenn hier einige der Meinung sind, dass Männer ohne das nicht leben können - so ist das IHRE Meinung und ich bin heilfroh, dass ich unter Menschen lebe, die diesbezüglich völlig anderer Meinung sind. Man kann sich seine Freunde ja zum Glück aussuchen.

Ich finde es respektlos gegenüber der Partnerin, wenn man sich Pornos anguckt. Und ich finde Pornos, in denen Frauen und Männer auf ihre Sexualität reduziert werden, menschenverachtend und "unterste Schublade".

Ich bin der Meinung, dass Sexualität etwas Kostbares und Verletzliches ist und man dementsprechend behutsam damit umgehen muss. Ich wäre sehr gekränkt, würde mein Mann Pornobilder anschauen. Und ich würde mich als Person in Frage stellen. Deshalb kann ich dich gut verstehen.

lg
K.


Beitrag von sauerbin 26.03.10 - 15:09 Uhr

ich danke dir sehr
genauso ist es
dem ist nichts mehr hinzuzufügen
glg
werde das mal besprechen

Beitrag von lugga79 26.03.10 - 22:39 Uhr

was ist normal und was nicht? ich denke das fast jeder schon einmal pornos angeschaut hat.ob beziehung oder nicht!
er hat nur geschaut und ist net in roten lackpumps durchs wohnzimmer marschiert!
was ist da au schlimm dran!abgesehen davon glaub ich nicht das jemand seinen partner fragt:du schatz darf ich mir ein porno anschauen?
was würdest denn machen wenn dein mann es trotzdem tut?muß er dann für ne halbe stunde auf den benimmstuhl,und sich dann einen vortrag anhören,das pornos anschauen blind macht?
mann kann alles übertreiben

Beitrag von kennich 26.03.10 - 23:26 Uhr

Hallo,
führt mein Mann vielleicht ein Doppelleben? ;-) Genau den gleichen Text hab ich vor gut einem Jahr geschrieben. Ich war auch entsetzt als ich das bei meinem Mann feststellte. Wie du schreibst gute Ehe, tolle Partnerschaft, regelmäßig Sex, "unspontan" usw usf. Und dann überrasche ich ihn beim Pornobilder kucken. Ich hab mir ewig den Kopf zerbrochen was ich tun soll und hab dann abgewartet. Und was war ... der "Spuck" war genauso schnell vorbei wie er gekommen ist.
LG