Wann Rhythmus?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von orchidee86 25.03.10 - 23:25 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Hab mal eine Frage: Mein kleiner Mann war am Montag 4 Wochen alt. So jetzt zu meiner Frage: Ab wann sollte/hat man einen richtigen Rhythmus? Wir haben noch überhaupt keinen. Einmal kommt er alle 3 Std., dann wieder alle 4 Std., oder auch mal dazwischen. Was bei uns positiv ist, ist dass er in der das 1. Mal in der "NAcht" um frühestens 5 Uhr kommt. Muss auch dazu sagen, dass ich voll stille.

Danke für eure Antworten im Vorhinein!

Lg Orchidee

Beitrag von lienschi 25.03.10 - 23:34 Uhr

huhu,

och... mein Kleiner ist jetzt fast 6 Monate alt und wir haben immer noch keinen richtig festen Rhythmus.

Je nachdem was wir so machen tagsüber trinkt er alle 3-5 Stunden... das erste Mal morgens zwischen 8:00 und 9:30, tagsüber variiert es stark, nur das Gute-Nacht-Stillen ist immer zwischen 21:00 - 21:30.

Du siehst... nicht jedes Kind hat nen festen Rhythmus.

Ich dachte ne zeitlang, dass ich das steueren müsste, aber mein Kleiner lässt sich da nicht reinreden. ;-)

lg, Caro

Beitrag von schnuffel0101 26.03.10 - 10:56 Uhr

Nach 4 Wochen finde ich es noch viel zu früh für einen Rhythmus. Unser Kleiner ist 5 1/2 Monate alt und hat so langsam einen Rhythmus. Aber auch der passt nicht jeden Tag. Lass Deinem Kind Zeit. Es ist ja gerade mal auf der Welt.

Beitrag von caria 26.03.10 - 08:25 Uhr

Hallo,

da scheiden sich die Geister... ich hab schon nach ein paar Wochen einen festen Rhytmus eingeführt... und war super zufrieden damit...

Viele Grüße
#sonne

Beitrag von bine.73 26.03.10 - 08:30 Uhr

Hallo Orchidee,

ich habe auch voll gestillt (unser Kleiner ist jetzt knapp 8 Monate) und hatte bis zur Einführung der Beikost keinen festen Rhythmus (mit 6 Monaten).
Es hat sich immer mal wieder für ein paar Wochen einer eingestellt, der dann aber vom Kind selbst wieder verworfen wurde.
Versucht hab ich es auch immer, aber meine oberste Prämisse war - nach Bedarf zu stillen. Und das kann ich nur empfehlen. Und dann gibt das Kind halt den Rhythmus vor.

Lass Dir Zeit. Kommt alles.....

Alles Gute für Euch!

Beitrag von yorks 26.03.10 - 08:30 Uhr

Hallo,

das ist sehr unterschiedlich. Louis hatte erst einen 4 Stunden-Rhythmus. Das ging nur die ersten Tage so. Dann waren es 3 Stunden und dann variierte es hin und her. Er hat aber sehr schnell seinen Rhythmus gefunden. Wir sind immer noch so bei 3 Stunden aber je nachdem ob er gerade noch schläft oder wir unterwegs sind, kann sich das schon mal um eine Stunde verschieben. Er hat aber seit einigen Wochen fast feste Zeiten (+-max. eine Stunde). Morgens ist es noch sehr unterschiedlich aber spätestens bei der Mittagsflasche ist alles wie immer. Nachts braucht er keine Flasche mehr, wird aber öfters wach.

Was uns geholfen hat ist eine feste Abendszeit einzuführen. Er wird so ab 18 Uhr gewaschen und Schlafsachen an und danach die Flasche (18:45 Uhr ca.). Die Uhrzeit hat er sich aber selbst ausgesucht, wir haben es eine Weile beobachtet wann er müde wird und das Abendritual danach gerichtet.

Vielleicht schreibst du es mal einige Tage auf und kannst auch einen Rhythmus erkennen und darauf aufbauen.

LG yorks mit Louis (14 Wochen alt)

Beitrag von jackie-33 26.03.10 - 09:58 Uhr

hi,

also ich führe noch keinen rhythmus ein. mein kleiner wird schon selbst entscheiden wann er durchschlafen will etc. mit stillen das gleiche, passe mich derzeit noch voll meinem kleinen an #herzlich

grüsse

Beitrag von costal 26.03.10 - 10:52 Uhr

ich hatte auch relativ früh angefangen mit dem rhythmus und es hat super geklappt.wir haben seit ende des 2.monats einen rhythmus und die nacht schläft er auch von 20.30-9.00 uhr durch...