ebay - so jetzt hab ich auch so eine "nette" Käuferin

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von annek1981 26.03.10 - 05:48 Uhr

Hallo Mädels,

ich war lange verschont, aber ich denke, dass jetzt eine negative Bewertung kommt.
Ich habe am 01.03. eine Kette für 2,31 Euro verkauft. Ich habe versicherten Versand angeboten. Die Käuferin hat aber Warensendung gewünscht, da sie versicherten Versand für so ein kleines Teil übertrieben fand - habe dem zugestimmt, aber gleich geschrieben, dass ich keine Verantwortung übernehme. Darum gehts aber auch nicht. Ihre Zahlung kam am 16.03.2010. Ich habe es aber in der Woche nicht mit dem verschicken geschafft, da wir zu einer Beerdigung waren (mussten dort 300 km hinfahren u. haben dort geschlafen). Hatte sie angeschrieben, ob es okay ist, wenn der Brief erst Mo. rausgeht, falls nicht sollte sie sich melden - keine Antwort. Hab die Warensendung jetzt am Di. abgeschickt und am Mi. kam eine mail, wo die Ware bleibt. Hab ihr geantwortet und jetzt hat sie den Fall ebay gemeldet :-[ so eine blöde Tussi. Ich hab über 1800 positive Bewertungen und verschicke immer so schnell es geht und wenn es doch mal ein paar Tage länger dauert, schreibe ich die Käufer immer an.
Aufregen bringt nichts, aber es regt mich trotzdem auf #wolke

Sorry fürs #bla

Anne

Beitrag von goldengirl2009 26.03.10 - 07:23 Uhr

Sollte sie Dir ne negative reindrücken schreibst Du eben ein Kommentar dazu
z.B. keine Reaktion d.Käufers,hatten Todesfall in der Familie.
Oder Käufer wegen Verzögerung angeschrieben,keine Reaktion.

Gruß

Beitrag von dani001234 26.03.10 - 07:51 Uhr

hallo,

ich selber habe mit ebay nix am hut (nur mein freund ab und zu), aber lese hier immer viel darüber.
wenn man das so liest, dann kommt einem das so vor, als ob der erwerb von ware eher nebensächlich ist und das reinwürgen negativer bewertungen an 1. stelle steht bei vielen #kratz
man liest nämlich häufig in letzter zeit, wie bei dir, dass man aus bestimmten gründen nicht sofort verschicken kann, man den käufer aber bescheid sagt und es kommt aber trotzdem was negatives oder wird sogar gemeldet.
oder jemand schickt ware los (kommt auch oft vor) und der käufer bekommt die ware *angeblich* nicht usw. obwohl das nicht angehen kann und es gibt erstmal wieder eine negative bewertung oder andere fangen auch an zu drohen und der ärger fängt erst an. hab ich auch schon gelesen #augen
wie kann sowas angehen? als ob einige leute nur darauf warten, anderen einen reinzuwürgen #gruebel

wenn ich sowas lese, dann sage ich mir immer wieder "wie gut, dass ich damit nix am hut hab" #cool ;-)

gruß

Beitrag von vwpassat 26.03.10 - 13:56 Uhr

Ich hätte am 11. einen nicht bezahlten Artikel gemeldet.

Beitrag von jennychrischi 27.03.10 - 23:28 Uhr

Tja, hättest du richtig gelesen, kam die Zahlung erst am 16.!!!! Dann wäre das melden extrem unverschämt.

Beitrag von arkti 27.03.10 - 00:40 Uhr

Naja eine Warensendung fertig machen dauert maximal 5 Minuten und eingeworfen ist sowas auch ruckzuck.

Die Leute gucken nicht täglich rein wenn sie was ersteigert haben, das darf man nicht mit den Verkäufern vergleichen, die gucken natürlich öfter ob Fragen oder sowas eingegangen sind.