Mit 20 Monaten hin und wieder noch ins TT?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von taliysa 26.03.10 - 08:14 Uhr

Hallo,

eine kurze Frage an die Tragemamas:

Hannah ist, wie oben geschrieben, 20 Monate alt. Sie läuft sehr gerne und auch sehr viel. Allerdings hört sie noch nicht immer auf "Kommandos" oder flitzt von dannen. Also alles in allem ein normales Verhalten für ein Kind in dem Alter.

Jetzt sind wir hin und wieder an Orten wo wirklich viel los ist (Trödelmarkt, andere Veranstaltungen usw.)
Ich mag den Buggy nicht gern mittnehmen, wenn so ein Gedränge herrscht und stecke Hannah dann immer in den Ring Sling, falls es mir zu voll wird oder sie müde ist.

Jetzt meinte die Oma meines Mannes, das meine Maus viel zu groß dafür ist. Auch eine Freundin hat schon gesagt, dass sie aus dem Alter raus ist.

Rein Interessehalber: Tragt ihr Eure Mäuse auch noch hin und wieder? Oder schiebt ihr sie im Buggy, wenn sie nicht mehr können?

LG Janine

Beitrag von tragemama 26.03.10 - 08:20 Uhr

Was für ein Quatsch. Kathrin ist 2,5 Jahre alt, 94 cm groß und wiegt gut 16 kg. Wenn ich ohne Baby mit ihr allein unterwegs bin, packe ich sie mir öfter (wenn sie müde ist, oder wir kurze Strecken mit vielen Straßenüberquerungen haben oder oder...) im Ergo auf den Rücken oder im Sling auf die Hüfte. Finde ich nach wie vor sehr praktisch.

Andrea

Beitrag von simplejenny 26.03.10 - 08:24 Uhr

Moin!

Was ist denn der Unterschied zwischen Buggy und Tragetuch? Man sieht Kinder die bis 3 im Buggy fahren, dazu sagt niemand etwas, aber Tragetuch soll schlecht sein? Verstehe ich nicht. Meine Maus ist fast 22 Monate alt und wir haben gar keinen Buggy - auch nie gehabt. Nichtmal einen Kinderwagen. Wir müssen tragen, wenn Mausi nicht mehr kann.

Ich könnte ganze Romane darüber schreiben, warum ich Buggys für Kleinkinder nicht gut finde, aber ich spreche die Buggy-Mamas auch nicht auf der Straße an und sag ihnen was sie zu tun haben. Schlimm, dass man sich immer noch so rechtfertigen muss. Die Sache mit dem Tragen ist halt ganz schön ideologisch aufgeladen.

Ich trage und mach die Ohren zu!
Tragende Grüße
Jenny

Beitrag von scura 26.03.10 - 08:25 Uhr

Was gibt es praktischeres als tragen?
Wir tragen unsere Tochter immernoch sehr gerne, vorallem im Urlaub und den von Dir genannten Situationen. Sie verhält sich auch viel besser als im Wagen. Schläft auch mal ein u.s.w.

Nee,nee das kann noch lange so weiter gehen.

Beitrag von taliysa 26.03.10 - 08:35 Uhr

Danke für eure Antworten.

Mich haben die Äußerungen der Oma und der Freundin einfach ein wenig verunsichert, und hier in der Gegend sieht man eh sehr wenige Leute die Tragen, und wenn dann meist nur ganz kleine Mäuse.

Aber ich bin ein wenig beruhigt und kann mit neuer Kraft weiter argumentieren, wenn wieder jemand was in diese Richtung sagt. #blume

Vielen Dank,

Janine

Beitrag von curie1 26.03.10 - 08:41 Uhr

Hallo,

Lorenz wird in ein paar Tagen auch 20 Monate alt und er würde im Leben nicht mehr im Tragetuch bleiben#schein. Ich denke aber dass das von Kind zu Kind unterschiedlich ist, wenn es für dich und sie ok ist, dann trage deine Tochter ruhig noch im TT.

#herzlichLilli

Beitrag von taliysa 26.03.10 - 08:50 Uhr

Ist er es denn gewohnt immer wieder getragen zu werden, oder ist er ein Buggykind?

Läuft er die ganze Zeit, wenn ihr unterwegs seid, oder was für eine Lösung habt ihr?

In dem Alter mit einem Tragetuch anzufangen, wäre wohl für kein Kind spaßig ;)

LG Janine

Beitrag von curie1 26.03.10 - 09:08 Uhr

Lorenz wurde früher schon getragen, aber als ich mit seinem Bruder schwanger wurde, habe ich damit aufgehört. Lorenz ist/war kein leichtes Kind ist/war#hicks, er war mir mit meinem dicken Bauch einfach zu schwer#schwitz, ich habe es nicht mehr geschafft. Ja und jetzt mag er natürlich nicht mehr drinnen bleiben, er war einfach zu lange nicht mehr im TT.

Wenn wir spazieren gehen läuft er meist selber (so wird er wenigstens müde;-)), manchmal sitzt er noch im Buggy drinnen, wobei es Tage gibt, da mag er es überhaupt nicht. Na dann soll er eben laufen, und sein kleiner Bruder wird im Kinderwagen geschoben.

LG

Beitrag von chidinma2008 26.03.10 - 08:55 Uhr

mike ist 2 jahre alt 86cm gross und wiegt 10,7 kilo. er wird bei bedarf Noch im ergo getragen

Beitrag von sparrow1967 26.03.10 - 08:57 Uhr

Aha- dann darfst du sie also auch nicht mehr auf den Arm nehmen? ;-)
Das Tuch ist doch nur ne Hilfe für DICH - damit DU die Hände frei hast. Erklär das mal deienr Oma und deiner Freundin ;-)


Im Tuch kannst du bis zum 5. LJ tragen (glaub ich)- auf dem Rücken zum Beispiel- im Ergo bis 20 Kilo. Warum soll man sich das Leben nicht vereinfachen, wenn es doch die Möglichkeit gibt?!


sparrow

Beitrag von rmwib 26.03.10 - 09:01 Uhr

HUHU

ich hab die Manduca immer dabei. Den Buggy mag er überhaupt nicht und mit dem Sling tut mir so schnell die Schulter weh #schwitz
Es gibt Zeiten da sitzt er (18 Mo) den halben Tag bei mir au´f dem Rücken... momentan hat er ne Rennphase und läuft fast immer. Da nehm ich die Manduca dann nur wenns schnell gehen muss ;-)

GLG

Beitrag von jules0815 26.03.10 - 09:04 Uhr

Hi,

ich bin zwar keine TT Mami, aber unsere Maus ist in einer Rückentrage. So lange sie noch rein passt, vom Gewicht zu ertragen ist und sie zu klein ist, um im Menschengetümmel zu bestehen, kommt sie dort bei Veranstaltungen oder langen Wanderungen rein.

Was bieten sie dir denn für Alternativen?

LG

Beitrag von wunschmama83 26.03.10 - 09:15 Uhr

Hallo!

Also ich wurde neulich auch dumm angesprochen als ich Louis (fast 22 Monate alt, 92cm groß, 12,5kg) auf dem Rücken trug.

Elias (Montag 4 Wochen) war schon geboren, den hat Papa im Kiwa geschoben. Als Louis müde wurde, hab ich ihn eben getragen.

Louis sei dafür viel zu groß. Aber wenn der "Riesenlackel" in Wagen sitzt, werd ich auch blöd angeschaut und gefragt ob er nicht laufen kann #kratz

Also wie mans macht ist es falsch.
Wenn ich alleine unterwegs bin mit beiden, kommt Elias ins TT und Louis in den Buggy. Louis läuft ja erst seit 4 Wochen (Ursache wurde keine gefunden) und ist folglich nach ca. 2km total im Eimer. Und nachdem er wie Du schon geschrieben hast, auch noch nicht auf alle "Kommandos" hört, kommt er in den Buggy. Kurze Strecken laufen wir natürlich so.


Ich find ganz schrecklich wenn 3 oder 4 Jährige noch im Buggy sitzen #schock Dann trag ich doch lieber und hab die Hände frei.


lg

Beitrag von widowwadman 26.03.10 - 09:42 Uhr

Warum sollte sie aus dem Alter raus sein? Wenn sie nicht zu schwer ist, ist das doch kein Problem. Eine Tragehilfe ist genauso ein Transportmittel wie ein KiWa und wenn man wo hingeht wo der KiWa unpraktisch ist, ist es doch super wenn man auf die Tragehilfe ausweichen kann.

Beitrag von hedda.gabler 26.03.10 - 09:55 Uhr

Hallo,

na klar, wird meine Kleine (wird Ende Mai 3 Jahre alt) ab und an noch getragen.
Im letzten Sommer habe ich mir aus einem kurzen Tragetuch und zwei Ringen einen RingSling gemacht, den ich dann auf Ausflügen mithatte (in den Zoo oder auch mal zum Shoppen in der Stadt), war auch beim Gassigehen mit dem Hund super praktisch.

Und jetzt im Winter als wir weder mit dem Fahrrad noch mit dem Kinderwagen/Buggy zur Tagesmutter konnten (morgens dauert es einfach zu lange, wenn sie selber läuft), habe ich mir doch noch einen BabyErgo Carrier angeschafft ... damit hatte ich schon lange geliebäugelt und da es mein einziges Kind bleibt, ihn jetzt noch gekauft (und der Wiederverkaufswert ist ja schön hoch).

Und ich trage sie gerne, wenn es einfach mal schnell gehen muss ... allerdings habe ich festgestellt, dass ich sie doch lieber vorne als auf dem Rücken trage, da es einfach schneller und einfacher geht, sie vorne reinzusetzen.

Sie wigt jetzt übrigens knapp 14 Kilo.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von nudelsalat 26.03.10 - 10:44 Uhr

Hallo!

Was hat die Oma denn für eine Alternative vorgeschlagen?
Meint sie, das Kind ist schon so groß und MUSS laufen, auch wenn es erschöpft ist? Oder soll es im Buggy geschoben werden#kratz
Also, ich meine, so lange du die Motte nicht NUR trägst, sondern sie auch ganz normal die Möglichkeit bekommt zu laufen, ist doch alles super...naja, und solange du natürlich stark genug bist, um sie zu tragen.

Aber es ist so: wie mans macht, man macht es nie richtig. Stell dich beim nächsten Kommentar doch mal doof und hak nach. Wäre ziemlich gespannt auf die Argumentation.

LG und nicht ärgern lassen.
Katrin

Beitrag von felix.mama 26.03.10 - 11:16 Uhr

Um so älter Felix wird um so seltener benutze ich noch den Wagen. Finde das sieht wirklich immer was komisch aus bei größeren Kindern.
Er läuft gerne und viel. Nur wenn er meint all zu sehr bocken zu müssen, er müde ist oder wir auf dem Markt, Trödel, Kirmes oder sonstigen Veranstanltungen sind, wird er mehr getragen.

Ich habe so einen einfachen Klapp Buggy für meine Mutter gekauft, weil sie den kleinen nicht mehr tragen kann. Bei ihr geht er auch gerne in das ding!