Wäre mal interessant: Was ist für euch Stress?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von an. 26.03.10 - 08:58 Uhr

Lese hier so oft, dass welche fragen in wie fern Stress schadet, usw. Ich nicht ausgenommen *g* Klar, meistens bekommt man die Antwort, dass es dem Baby nicht gut tun, viele meinen auch, sie hätten sonst wohl keine 3 oder mehr Kinder wenn Stress schadet aber..

WIE DEFINIERT IHR STRESS?
WAS IST FÜR EUCH STRESS?

Ich bin momentan sehr gestresst.. Meine Beziehung geht z.B. den Bach runter, bald bekomme ich eine Haushaltshilfe aber bis dahin hab ich alles (Kind/Haushalt) allein machen müssen. Zudem bekam ich in der 19.SSW (regelmäßige) Wehen wodurch meine Ängste und Sorgen größer wurden.. ach.. da kommt noch so viel dazu. Meine Tochter ist seit über einer Woche krank.. Glaubt es oder icht, seit dem muss ich fast alle 2 Std. nachts aufstehen.. ach, da kommt noch so viel dazu. Ich mache mir auch jede Sekunde Gedanken und Sorgen um meinen Bauchkrümel. Auch sonst bin ich restlos überfordert. Einmal am Tag weine ich mind.

Beitrag von nalle 26.03.10 - 09:11 Uhr

Für mich momentan Stress


-Gestern meine Oma gestorben
-Nachricht erhalten,dass der Vater meiner Tochter ein Tumor in der Niere hat und er erst Mitte April operiert wird um zu schauen ob gut oder Bösartig
-Umbau des Hauses was bis ende Juli fertig sein muss
-ich in der 12 Woche bin und nicht weiss wie es meinem Krümmel geht :-( erst wieder in 2 Wochen FA Termin (mich demnach nicht freuen kann die 12 Wochen geschafft zu haben)


ich glaube jeder hat Stress- nur geht der eine so der andere so damit um ;-)


Kopf Hoch es kommen auch wieder bessere Zeiten

#liebdrueck

Beitrag von 4ermami 26.03.10 - 09:21 Uhr

Hallo,

Ich mache mir meinen Stress selber, ich bin Mutter von 4 Kindern im alter von 2 Jahren und 7 Jahren und Hausfrau, das ist nicht das Problem, die Schwangerschaft macht mich extrem Müde und Schlapp! Es ist für mich so schwer den Haushalt und die Kinder unter einen Hut zu bekommen! €s geht, aber es ist sehr kräfte zerrend! Und wenn es dann nicht so läuft wie ich es möchte stress ich mich und das passiert oft!

Momentan habe ich nur eine Waschmaschiene, und die ist auch kaputt, die kann ich nur halb beladen und dann mit 6 Personen!!! Ich wasche den ganzen Tag, muss auch nebenbei einkaufen,Arztbesuche und die Kinder überall hinfahren, dann kann ich nicht weiterwaschen! Also dass ist Stress, der gedanke dass so viel im Garten gemacht werden muss, ich aber nicht kann! Weil ich jetzt schon Syphysenschmerzen und Ischiasschmerzen habe! Und dann bräuchte ich ruhephasen wo ich auch zur Ruhe kommen kann! Ich bin sehr ruhelos!

Aber heute übe ich mal, mein Mann ist da und macht heute alles, aaaaaaaabbbbbbeeeeeerrrrr er ist nur ein Mann, die hälfte bleibt liegen, was mich auch wiederrum stresst! Aber ich versuche durchzuatmen und es zu übersehen und wenn ich irgendwo langlaufe es schnell nebenbei mal zu machen! #schein

Dafür liebe ich meinen Mann, weil er versucht immer zu helfen, wenn er da ist. #verliebt Normal mach ich fast alles alleine, damit wir die Zeit wo er zu Hause ist zusammen geniessen können!

Naja tut aber schon mal gut darüber zu schreiben!

Lg Melanie

Beitrag von nayita 26.03.10 - 09:24 Uhr

Auch wenn es jetzt total blöd klingt ich bin z.Z. vom Nichtstun auf Arbeit gestresst. Hab wirklich seit Tagen absolut gar nichts zu tun und sitz eigentlich nur meine Stunden ab. Das schlimme daran ist 1. die Zeit geht nicht rum und 2. ich werde total hibbelig weil ich zu Hause echt noch sehr viel zu tun habe und hier meine Zeit vergeude.

Hab meinen Chef jetzt schon mehrmals darauf angesprochen aber ändern tut sich nix!!! Dann hab ich mir selbst schon Arbeit "erfunden" aber auch da fällt mir langsam nix mehr ein.

Auch wenn das natürlich nichts im Vergleich zu den Problemen von anderen ist, ist es zumindest extrem ärgerlich!!! :-[

Beitrag von dominiksmami 26.03.10 - 09:32 Uhr

Huhu,

Stress...ist vielfältig und ein oftmals sehr subjektives Empfinden.

Positiver Stress, kann sogar förderlich sein weil er die Lebensgeister weckt.
Positiver Stress ist für mich z.B. der Umbau im Moment. Wir haben soooooooooooo viel zu tun und die Zeit ist knapp bemessen. Aber....wir freuen uns sehr aufs Ergebniss und man sieht Tag für Tag wie sich ein wenig mehr tut. Das ist durchaus positiv.

negativ ist daran, das wir noch nicht ganz sicher sind ob das Geld für alles so reicht wie wir uns das vorstellen *g*, das zeigt sich erst wenn alles fertig ist.

Negativer Stress ist für mich im Moment das ich wöchentlich zur Diabetologin muß und wir meine Zuckerwerte ( Gestationsdiabetes) nicht richtig in den Griff bekommen.
Das macht mir wahnsinnige Angst, zumal ich bis zum nächsten FA Termin auch noch warten muß und einfach Sorge habe ob mit der Bauchmaus alles in Ordnung ist etc., dadurch schlafe ich so gut wie gar nicht und bekommt die Angst auch über Tag kaum aus dem Kopf.

lg

Andrea

Beitrag von m_sam 26.03.10 - 09:35 Uhr

Für mich persönlich steht Schlafentzug an erster Stelle. Bis vor einigen Wochen hat meine 2. Tochter (fast 2 Jahre) nicht eine einzige Nacht durchgeschlafen. Teilweise bin ich bis zu 8 Mal!!! aufgestanden, um sie zu beruhigen. Das hat mich wirklich an den Rand der körperlichen Belastbarkeit gebracht.
Ansonsten empfinde ich auch Zeitdruck sehr als Stress. Ich persönlich hasse es, zu spät zu kommen und bin dann sehr schnell gestresst, wenn ich merke, dass ich nicht mehr rechtzeitig zu einem vereinbarten Termin kommen kann.

LG Samy

Beitrag von coolkittycat 26.03.10 - 10:36 Uhr

den babies schadet dauerhafter stresszustand wegen der hormone, die dadurch ausgeschüttet werden. wenn du wege findest trotz anstrengender phasen runterzu kommen und eben nicht in Stress zu verfallen, ist das kind den hormonen auch nich t so stark u lange ausgeliefert. dauerhaft traurig sein wird auch über hormone zum kind gebracht.
Strss ist für mich Hektik, wenn ich keine zeit habe zur ruhe zu kommen u zu entspannen. wenn sich der kopf nicht ausschalten lässt. aber die meisten hier beschriebenen situationen finde ich eher traurig.
dir wünsche ich alles gute!