Brauch ein bisschen Mitleid...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von svea10 26.03.10 - 09:06 Uhr

Guten Morgen Mädels...
Ich brauche etwas Mitleid mal bitte...

Ich bin jetzt 5+7 und jetzt geht so richtig die Übelkeit los seid 3 Tagen nun.
Ich dachte schon ich bleibe in dieser SS verschont denn in der von meinem Sohn musste ich mich 7 Monate lange morgendlich übergeben.
Und Pustekuchen jetzt gehts los #schwitz

Ich werde wach hab noch nicht mal die Augen auf gemacht und merke schon das mir richtig übel ist.
Sprich ich werde wach und könnte sofort aufs Klo flitzen und die Kloschüssel umarmen. Ich versuche mich irgendwie noch dagegen zu wehren aber hilft alles nichts. Habe nun schon 3 mal gebrochen und die übelkeit hört nicht auf. Bei meinem Sohn habe ich gebrochen und dann gings mir super und ich konnte Frühstücken. Aber das jetzt #schwitz#gruebel

MITLEID BITTEEEEEEEEEEEEEEEEE #rofl
Ich weis einige von euch hats warscheinlich noch härtzer erwischt aber ich bin son ein wehleidiges Fräulein...#hicks

Beitrag von kitty71 26.03.10 - 09:14 Uhr

Okay, dann mal eine Runde Mitleid für dich:
Du aaaaaaaaaaaaaarmes Hascherle... ;-)

Übrigens: 5+7?? Muss das nicht heißen 6+0??

LG und alles Gute,
Kitty

Beitrag von svea10 26.03.10 - 10:32 Uhr

ja ich war mir nicht sicher #rofl
dann 6+0

Beitrag von alicemcfarrow 26.03.10 - 09:15 Uhr

Wenn es Dich trösted, mir gehts genauso... und ich hab es verdammt satt. Hier die Mittelchen die ich probiert habe: Sepia D12, Heilerde (Messerspitze bei Bedarf), Zwieback VOR dem Aufstehen, Nausema, Akkupunktur - alle erdenklichen Arten zu essen etc. #schwitz
Fazit, so richtig hilft nichts, aber Stress oder Angst verschlimmert es. #schmoll
Habe mir auf anraten einer Mitleidenden Vomex A Zäpfchen besorgt, die wollte ich noch probieren. Meine FA sagt, wenn nichts anderes hilft, kann man das nehmen.
Aber ich glaube, ich sollte mich einfach damit abfinden, dass ich da durch muss. Gelassenheit macht es glaube ich einfacher. Ich weiß, das sagt sich so... #kratz

Vile Glück!

Beitrag von tinkiewinkie76 26.03.10 - 09:19 Uhr

Morgen :-)

Lass dich mal #liebdrueck,ich weiss,was es ist,von 4 SS habe ich nur bei eine SS glück gehabt,und nicht gebrochen.
Ich kann dir ein Tipp geben,versuchs doch mal mit Akkupunktur,hat mir bei meiner vorigen SS super geholfen. Hat meine Hebi bei mir Zuhause gemacht,oder sie hat mir noch zusätzlich plänzliche Tropfen gegeben:-) Es wird auch einmal vorbei sein,und dann kannst du deine SS richtig geniessen. Ich hoffe,ich konnte dir ein wenig weiterhelfen!

Kopf hoch,die schöne zeit kommt bestimmt!!!

Alles gute,Angie und Bauchmaus 35 SSW

Beitrag von akak 26.03.10 - 09:24 Uhr

Hallo,
so wie bei deinem Sohn ging es mir auch in der ersten Schwangerschaft. Ich habe auf das morgendliche brechen gewartet (meist um fünf Uhr rum) und danach ging es mir den restlichen Tag gut. Ab der 11. SSW bis zum letzten Tag der Schwangerschaft damals!

Dieses Mal: In der 11. SSW setzte die Übelkeit ein und ich war am Boden. Ich habe fest damit gerechnet, dass es nun wieder bis zum Ende dauert. Ich meine, ich war da ja dann schon geübt, aber mein liebstes Hobby war und ist das natürlich nicht gewesen. Aber! In der 15. SSW hörte die Übelkeit und das Brechen wieder auf. Und es folgte eine recht unbeschwerte Schwangerschaft bis jetzt :-) Du kannst also Hoffnung haben, dass es dieses Mal dann doch auch anders wird. Ich habe dieses Mal versucht mir die Übelkeit auch wegzudenken. Ich weiß nicht, ob es daran lag, dass sie nun tatsächlich weg ist... Anke