2.Elternzeitjahr....nebenbei Tuppern/Lies&SpielBerater?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von st.michael 26.03.10 - 09:19 Uhr

Guten Morgen! Bin gerade dabei mir Gedanken zu machen wie es im 2.Elternzeitjahr weitergeht bzw. im 2.Lebensjahr meines 2.Kindes. Elterngeld ist ja nur ein Jahr und dann bin ich theoretisch arbeitslos n(mein Vertrag endet im 1.Elternzeitjahr) - bzw. im 2.Elternzeitjahr.
Krippenplatz ist zu Ende2010 Anfang2011 sicher.......Überlege nun was ich mache wenn ich nicht sofort wie sonst nen Job finde.....
Ist es eine Alternative erstmal nebenbei z.B. zu tuppern, Lies&SpielBerater zu machen?Ist man dann selbstständig und muss dies dann auch seine Krankenkasse selber zahlen?Oder ist man weiterhin bei dem Mann mitversichert?
Vielleicht kennt sich ja jemand etwas aus.DAnke!

Beitrag von rinni79 26.03.10 - 09:28 Uhr

Hallöchen,

auf jedenfall musst du dann ein/dein Gewerbe anmelden, d.h. du bist dann selbstständig! Bis zu einem Bestimmten Umsatz( irgendwas um die 300€) kann man weiter Familienversichert über den Mann bleiben. Die genaue Zahl kann dir deine Krankenversicherung sagen.

LG.Co.

Beitrag von susannea 26.03.10 - 10:04 Uhr

Nicht der Umsatz ist wohl entscheidend, sondern der Gewinn!

Beitrag von rinni79 26.03.10 - 10:09 Uhr

#klatsch klar der Gewinn, meinte ich ja #hicks man macht ja auch eine Gewinn und Verlust Abrechnung ....

LG.Co.

Beitrag von susannea 26.03.10 - 10:05 Uhr

Du mußt zumindest für Tupper ein Gewerbe anmelden und bei der KK doll aufpassen, dass du da nicht rausfliegst, weil einige nämlich wirklich dir was von Umsatz und nicht Gewinn erzählen!

Beitrag von shasmata 26.03.10 - 14:00 Uhr

Bis 360€ Gewinn im Monat (wenn ich mich nicht irre, aufs Jahr hochgerechnet) bist du nicht mehr in der Familienversicherung.