Behindertenausweis und Frage wegen putzen

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bobinha 26.03.10 - 10:24 Uhr

Hallo,

Also anscheinend hat jedes Frühchen ein Recht auf einen Behindertenausweis. Bringt euch Steuervergünstigungen und hier und da günstigeren Eintritt. Ich denke zumindest, dass es jedes Frühchen bekommt, weil wir haben keine extra Sachen mehr. Also keine Krankengymnastik oder sonst was. Könnt es ja einfach auprobieren. Man bekommt erst mal 5 Jahre und dann wird nochmal geschaut. Wir haben 50% bekommen.

Und meine Frage ist: Wie schafft ihr es eure Wohnung zu putzen? Ich bin echt am verzweifeln. Fühl mich grad gar nicht mehr wohl in unsrer Wohnung. Mein Mann hatte leider schon länger keine Zeit/Lust oder sonst was um mit dem Kleinen mal wegzugehen. Jetzt kann ich nichts machen ohne eine Jammersirene neben mir. Egal ob er was zum spielen hat oder nicht. Angst vorm Staubsauger hat er auch noch. Wie schafft ihr das? Abends bin ich immer froh wenn er endlich schläft, weil ich den ganzen Tag mit ihm spielen oder sonst was machen muss. Er kann sich höchstens 5 min alleine beschäftigen. Grad ist er vor die Kommode gekrochen und meckert, weil er an die Kerzen will die oben auf der Kommode sind. #augen

Bin ich am verzweifeln. Schlafen tut er tagsüber meistens 2 mal ne halbe Stunde. Morgens dusche ich schnell in der Zeit und mittags sind wir meistens draußen. Tragebeutel ist er zu zappelig, zu groß und zu schwer. Da kann ich auch nicht mehr viel machen.

Bobinha, die sich jetzt wieder um den Meckerkopf kümmern muss und am verzweifeln ist.

Beitrag von beco. 26.03.10 - 10:27 Uhr

HMM zum Ausweis kann ich nix sagen;-)
Aber zum Putzen, meiner kommt in den Beco dann auf den Rücken und dann Putze ich los.
Klappt immer sehr gut, danach tut mir zwar der Rücken weh aber ist ist Sauber.

;-)

Beitrag von turbokristel 26.03.10 - 10:31 Uhr

So hab ich das auch immer gemacht #freu - nur in der Manduca ;-)

Beitrag von beco. 26.03.10 - 10:33 Uhr

Manduca hatte ich auch erst, aber Er möchte sie nicht, er war da auch so eingeklemmt.

Mit dem Beco klappt das super;-)

Beitrag von bobinha 26.03.10 - 10:51 Uhr

Hallo,

Danke für den Tipp. Habs eben mal probiert. Habe noch ein Trageteil von meiner Schwester gehabt. Also entweder er mag genau das nicht (war aber nicht eingeengt) oder er mag das Tragen auf dem Rücken an sich nicht. Auf jeden Fall hab ich jetzt ein Zimmer geschafft zu fegen und hatte schon fast am Anfang eine Sirene auf dem Rücken.

Beitrag von babygirlinside 26.03.10 - 10:52 Uhr

wie?? Behindertenausweis nur weil es ein frühchen ist??
Wo müsst ich das denn machen lassen??

LG

Beitrag von bobinha 26.03.10 - 10:57 Uhr

Hi

Also eine Bekannte hatte uns das gesagt. Die hat damit immer gearbeitet. Mein Mann hat dann den Antrag gestellt. Also die Antwort kam vom Landesamt - Sozialamt von vor Ort. Weiß nicht was unser KiA geschrieben hat, aber der is immer begeistert, weil unser Kleiner so gut macht. Ich dachte auch nicht, dass es klappt, aber versuchen lohnt sich.

Beitrag von gille112 26.03.10 - 12:07 Uhr

Hallo, wir haben auch einen Antrag gestellt, aber die meinten es dauert ca 3 Monate bis wir Antwort bekommen.Bin mal gespannt.
Zum putzen:Keine Ahnung, ich machs immer so zwischendurch.Manchmal den ganzen Tag, eben immer mit Babypausen.
Ich bin dann auch froh, wenn sie abends im Bett liegen, und ich mich mal in Ruhe auf die Couch legen darf...
Also bisher gehts ganz gut.

LG Gille mit Hannah und Lara

Beitrag von bobinha 26.03.10 - 12:16 Uhr

So zwischendurch geht bei mir leider nur wenn ich ihn auf einem Arm rumtrage. Und so kann ich ja nicht alles machen. :-( Hab eben schnell vier Sachen gebügelt als er seine halbe Stunde geschlafen hat, aber der Bügelkorb ist noch voll. Spülmaschine und Wäsche machen bekomm ich ja noch hin. Staubwischen geht auch noch wenn seine Laune halbwegs gut ist. Staubsaugen geht nur mit Panikweinen, dabei heißt es Babys mögen den Staubsauger. Naja. Hoffe mein Mann hat bald wieder Zeit. Normaerweise geht er Sonntags mit dem Kleinen weg und ich kann was machen, aber die letzten drei Wochen war immer irgendein Geburtstag oder wir waren bei meiner Oma. Und wischen muss ich auch machen, weil seine Wäsche schon leicht grau wird wenn er übern Boden kriecht. Mag echt nemme. :-(

Mein Mann hat zur Zeit frei. Ist seit gestern aber erkältet und daher sterbenskrank. Letzte Woche hat er es auch nicht geschafft mal alleine mit dem Kleinen spazieren zu gehn. :-( Alles doof.

Und der Zwerg probiert glaub grad alle mögliche Jammer- und Weintöne aus. Spielt nebenher fröhlich und jault vor sich hin. Super nervig. Aber das wird ja wohl auch wieder vorbei gehn. Denke ja immer, dass man da auch sinnvollere Sachen probieren könnt. Meistens endet das ganze in einer Heulorgie.

Kann ja nur besser werden. ;-)

Beitrag von minkabilly 26.03.10 - 14:46 Uhr

Stimmt, 3 Monate dürfen die bis zur Entscheidung Zeit nehmen; meist nutzen sie diese Zeit auch....
und wenn es dann zum Widerspruch kommt ziiiiiiiiiiiiiiieht es sich ewig hin
(wir haben den SBA im Juli letzten Jahres beantragt und noch kein Ende in Sicht) :-(

Beitrag von minkabilly 26.03.10 - 14:42 Uhr

Was steht denn bei euch im Schreiben oder Ausweis als "Grund" drin???

Nur für den "Frühchenstatus" bekommt man keinen Behindertenausweis...da muß schon eine "Erkrankung" oder "Behinderung" vorliegen.
Steht alles in den Versorgungsmedizinischen Grundsätzen (wieviel % es für welche Erkrankung gibt).

Wir haben beim 1. Antrag letztes Jahr 30% für eine Entwicklungsverzögerung bekommen, da wird noch kein Ausweis ausgestellt; erst ab 50%...
aber wir sind noch im Widerspruch , da mein Sohn nicht nur entwicklungsverzögert ist, er ist Autist aufgrund der Frühgeburt.

Beitrag von jessie86 26.03.10 - 12:09 Uhr

Jedes Frühchen bekommt ein Behindertenausweis?
Auch die die eigenltich nichts mehr haben??wie?versteh ich irgendwie nicht....

Beitrag von bobinha 26.03.10 - 12:17 Uhr

Sieht so aus. Unsrer hat bis jetzt nichts. Wer weiß was noch kommt, aber außer, dass ihm die 3,5 Monate fehlen hat er nichts.

Ich würds probieren. Ist ein bissl Papierkram der sich lohnen kann.

Beitrag von jessie86 26.03.10 - 12:25 Uhr

ok und wo mach ich das?

stadtbüro wahrscheinlich....ne?

Beitrag von billy38 26.03.10 - 13:48 Uhr

Im Versorgungsamt für Familie und Soziales ! ;-)

Netten Gruß

Biljana und Nicolas 24 + 4

Beitrag von fruehchenomi 26.03.10 - 14:07 Uhr

Nein - NICHT jedes Frühchen bekommt offenbar "automatisch" einen Schwerbehindertenausweis. Es gibt ja auch Frühchen genug, die sind fit und munter und "nur" zu klein - da wird ganz sicher keiner ausgestellt.
Enkelmaus Leonie hat ihren derzeitigen noch aufgrund ihrer Hüftoperationen - und NICHT wegen eines Frühchenstatus, und sie war ja ein wirklich sehr frühes Frühchen..... Sie bekam ihn auch nicht 5 Jahre, sondern das wird jährlich neu geprüft vom Versorgungsamt, so auch dieses Jahr wieder.
Vielleicht kommt es auf das Bundesland an - weiß nicht, aber so ist es eben in Baden-Württ.

Grins, Angst vorm Staubsauger hat Leonie heute noch, obwohl da oft auch "Show" dabei ist, denn in der Kita hat sie seltsamerweise keine Angst davor....
LG Moni

Beitrag von bobinha 26.03.10 - 14:56 Uhr

Hallo,

Also wir kommen auch aus Baden-Württemberg (Enzkreis). Unser Frühchen hat außer die 3,5 Monate die ihm fehlen (die er zu früh kam) nichts. Und wir haben den Ausweis mit 50% für 5 Jahre bekommen. Als Erklärung heißt es:

"Die Prüfung der ärztlichen Unterlagen hat ergeben, dass folgende FUNKTIONSBEEINTRÄCHTIGUNG vorliegt: pschomotorische Entwicklungsverzögerung bei ehemaligen Frühgeborenem."

Der Ausweis hat das Merkzeichen H (Hilflosigkeit).

Ich kann nur sagen, dass ihr es probieren könnt. Mehr wie nein sagen können die auch nicht.

Bobinha, die es dank ihrem Mann heute doch noch geschafft hat zu saugen :-)

Beitrag von minkabilly 26.03.10 - 15:05 Uhr

So unterschiedlich kann es ablaufen...früher kam ich nicht auf die Idde, einen SBA zu beantragen, obwohl wir lange KG etc. hatten
bei uns kam es erst letztes Jahr im Sommer, als bei meinem Sohn der Autismus diagnostiziert wurde...und ein Ende ist noch nicht in Sicht :-( (Widerspruch läuft)

Beitrag von bobinha 26.03.10 - 19:00 Uhr

Das ist ja echt nicht fair. Finde, dass ihr es mit der Diagnose ja echt eher verdient habt. Hoffe, dass euer Einspruch erfolgreich ist.

Beitrag von fruehchenomi 26.03.10 - 21:34 Uhr

Da bin ich baff. H = Hilflos ist ja ein kleines Kind IMMER - somit kein Grund für Schwerbehinderung....
hat die Tante damals auch wg der Pflegestufe gesagt (hatte Leonie nur im Vollgips )
Nagut Entwicklungsverzögerungen hat Leonie Gottseidank keine -weder motorisch noch beim Reden #schwitz o.ä. - "nur" 2 Jahre eine Hüft-Op nach der anderen.
Na wir werden es bei der nächsten Prüfung im September mal im Auge behalten.
LG Moni

Beitrag von mausmadam 26.03.10 - 14:10 Uhr

ich habe kinderstühlchen, in welche man die kids auch legen kann

damit kann ich die beiden überall mit hinnehmen, wo ich grad bin
sie können gucken und findens oft interessant

aber oft genug hab ich nachts um 2 uhr alles geputzt....


jetzt, wo ich krank bin, schaffe ich das aber nicht und hier siehts echt bescheiden aus :-(

Beitrag von aeni 27.03.10 - 08:45 Uhr

huhu

also ich hab hier zwei kleine zwerge...17 monate und 6 monate...putzen is garkein problem...naja, wischen is immer n akt für sich, weil nora immer den wischmop haben will;)
Meine beiden haben aber auch keine angst vorm staubsauger...nora liebt ihn und linus ist er egal...;)
nora nimmt auch immer den wischmop und "wischt" den boden...und sie macht dabei staubsaugergeräusche #rofl

wegen SBA...also nora kam nur 5 1/2 wochen zu früh und hatte probleme mit der hüfte...jetzt is sie 17 monate alt und kann immernoch nicht frei stehen...geschweige denn laufen...
trotzdem hätten wir keine chance nen SBA zu bekommen und ich wills eigentlich auch nicht drauf anlegen...

Ich weiß von Irina und Moni, was das bei Leonie für ein geschieß war, bis der SBA durch war...und das trotz Gips und somit nem Kind, das so breit wie lang war...

LG

Beitrag von fruehchenomi 27.03.10 - 14:14 Uhr

Hihi - gut formuliert - ein Kind breit wie lang, das war sie wirklich ;-) aber das Geschisse war wegen der Pflegestufe ! - Der Schwerbehindertenausweisantrag war zwar ein Stapel Papier, aber wir haben alle Arztberichte quer durch kopiert, das wars schon.
Tröste Dich, Leonie lernte auch erst richtig laufen, als die sogenannte Lauflernschiene ab war - und da war sie schon etwas über 2 Jahre. Sie traute sich einfach nicht. Und heute rennt sie wie ein Blitz !
LG Moni

Beitrag von bobinha 27.03.10 - 19:02 Uhr

Ich weiß nicht wieso wir das so einfach bekommen haben. Wir haben halt die Papiere kopiert von Krankengymnastik und Ärzten und das wars.

Hängt anscheinend viel von der Person ab die des bearbeitet. Wie gesagt, wir müssen mit unserem Kind nichts mehr machen außer halt ein paar Nachsorgeuntersuchungen wie Risikosprechstunde oder Echo.

Hat halt die Monate die er zu früh kam noch nicht eufgeholt, aber glaub das hat kaum ein Kind in dem Alter. War ja erst 6 oder 7 Monate als wir den Antrag gestellt haben.

Beitrag von bobinha 27.03.10 - 19:14 Uhr

So wegen Behindertenausweis hat meine Schwester mir noch was gesagt was vielleicht helfen kann. Man bekommt den Ausweis nach der Anzahl der Diagnosen. Mein Kleiner hatte übelste Startschwierigkeiten. Daher hat er eine ziemlich lange Sammlung davon. Inzwischen merkt man ihm aber nichts mehr an. Hat noch nicht aufgeholt was die Entwicklung anbelangt, aber die Größe könnte schon für einen kleinen Einjährigen passen.