Sie will nicht trocken werden

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sonne108 26.03.10 - 10:53 Uhr

Hallo

meine Tochter ist nun 3,5 Jahre alt. Seit sie 2 Jahre war, geht sie immer mal wieder aufs Töpfchen.

3 mal haben wir Versuche gestartet, die Windel weg zu lassen. Es ging einige Stunden gut, dann ging was daneben. Sie wollte dann immer lieber wieder Windeln an haben.

Seit einer Weile geht sie nun fast gar nicht mehr aufs Töpfchen.

Ich wollte eigentlich nie Druck auf sie ausüben, aber langsam wird es doch Zeit oder?

Ich erzählte ihr, dass befreundete Mädchen keine Windel mehr anhaben, aber das zieht bei ihr auch nicht.

Was meint Ihr?

Danke und lg
Sabine


Beitrag von sonne108 26.03.10 - 10:55 Uhr

Noch als Ergänzung: Sie spürt schon gut, wenn sie mal muss. Hat dann sogar noch Zeit um gemütlich die Hose und Windel selbst auszuziehen.

Beitrag von jeannylie 26.03.10 - 11:03 Uhr

Ach herje, ich halte persönlich gar nichts von dieser Sichtweise "es wird ja langsam Zeit".

Ich kenne diesen Druck von außen, mein Sohn hat sich auch spät überzeugen lassen die Windel wegzulassen, aber mein Credo war immer (und das hab ich diversen Oma´s auch ins Gesicht gesagt): "Wenn er mit 16 noch in die Windel macht, dann fange ich mir an Gedanken zu machen"...

LG
Jeannylie

Beitrag von coconutkiss169 26.03.10 - 11:49 Uhr

-"Wenn er mit 16 noch in die Windel macht, dann fange ich mir an Gedanken zu machen"... -


Meine Rede!

Liebe Grüße und einen schönen Tag#sonne!

Beitrag von witch71 26.03.10 - 11:03 Uhr

Ich würd sie lassen. Und zur Lektüre ein bis zwei "Trockenwerd-Bücher" kaufen, die man immer mal zusammen lesen kann. Aber ohne den Zeigefinger ("Siehst Du, DER/DIE kann das auch ohne Windel"), nur zum Vergnügen.

Wir besitzen "Häschen braucht keine Windeln mehr" (hier gehts mehr um Nachts trocken werden) und "Julchen geht aufs Töpfchen" (das ist super für das Thema). In beiden Büchern sind auch Hinweise für Erwachsene. Mein Sohn liest diese übrigens immernoch ganz gerne mal (oder lässt lesen ;-)), obwohl er schon eine ganze Weile trocken ist.

Trocken wird man, wenns im Kopf *klick* macht. Und es ist kein Zeichen für Spätzünderei, nur weils bei manchen etwas später wird.

Beitrag von knutschka 26.03.10 - 11:07 Uhr

Hallo,

vielleicht wären Trainingshöschen (z. B. http://www.zwergen-paradies.de/Produkte/POP40225/Variation/POP40225/Popolino_Popolini_TrainersBravo_weiss) eine Option für euch?

So wie du es beschreibst, hat es den Anschein, dass nur noch selten was daneben geht. Ich kann mir vorstellen, dass die Höschen dafür ideal sind. Deine Tochter hat damit die Sicherheit einer Windel und den Komfort eines Schlüpfers.

Heli war zwar richtig früh trocken, aber für sie war es wichtig zu verstehen, dass es nicht schlimm ist, wenn mal was daneben geht. Inzwischen ist es für sie eine Selbstverständlichkeit und wenn mal drei Tropfen daneben gehen, meint sie: "ist nicht schlimm, kann passieren, nicht?" und bringt die nassen Sachen in die Wäsche.

Zu Anfang war ihr das auch furchtbar unangenehm und sie mochte die Windel lieber.

Richtig "klick" gemacht, hat es bei ihr, als sie gesehen hat, wie ihre beste Freundin auf den Topf ging - ihr zu erzählen, dass das so ist, hat dagegen nichts gebracht.

LG Berna

Beitrag von buzzelmaus 26.03.10 - 11:14 Uhr

Hallo Sabine,

nein, es wird nicht langsam Zeit. Sie hat noch Zeit, trocken zu werden.

Mir scheint es wichtig zu sein, dass sie das Selbstvertrauen bekommt, dass sie das kann.

Sie merkt, dass sie muss und geht ab und an auch. Dass ist doch super und ein großes Lob wert. Alles andere würde ich sich selbst überlassen.

Sicherlich habt ihr auch schon unterschiedliches ausprobiert: Töpfchen, Aufsatz für die Toilette oder direkt auf die Toilette. Bei uns hat die mittlere Variante gut geklappt - aber ausgesucht hat sie Emily.

Ich würde sie nicht damit konfrontieren, dass andere mädchen schon keine Windeln mehr tragen. Damit machst Du sie nur runtert und führst ihr immer vor Augen, wie unzulänglich in diesem Bereich ist.

Kindern sehen den urin und den Stuhl als Teil des Körpers und haben oft Probleme mit dem hergeben und runterspülen. Oder sie haben Angst vor dem plätscherndem Geräusch oder dem Wegschütten oder dem Spülen oder, oder oder....

Es gibt so viele Gründe, weshalb sich deine Maus nicht richtig traut. Und nach nicht trauen sieht es für mich aus. Bitte versuch das Thema mal auszublenden und das für einge Wochen. Du kannst dann mal folgendes versuchen (wenn ihr das Thema wirklich mal eine laaange Zeit nicht hattet), dass Dir auf einmal einfällt, dass ihr keine Windeln mehr da habt. Tu so richtig erschrocken und traurig. Entschuldige Dich für dieses Maleur und frag sie, ob sie es für einige Zeit auch ohne Windel aushält, da die Geschäfte gerade nicht auf haben.

So hab ich es bei Emily mit der letzten abendlichen Milchflasche gemacht und es hat geklappt. Ansonsten hätte ich sie ihr weiter gegeben.

Evtl. klappt es dann. Ansonsten abwarten und loben, wenn sie von alleine (ohne dein zutun) geht!

Alles Gute

Susanne + Emily Fiona *05.08.05

Beitrag von jindabyne 26.03.10 - 11:25 Uhr

Zeit wird es, wenn die Zeit reif ist.

Meine Tochter hatte mit 3 3/4 Jahren den Wunsch, die Windel wegzulassen und den habe ich ihr erfüllt. Ich habe aber gewartet, bis der Impuls von ihr aus kam.

Vielleicht hat Deine Tochter im Sommer eher den Wunsch, es ohne Windel zu versuchen. Im Sommer soll das Trocken werden sowieso leichter gehen. Ich würde ihr die Zeit geben, die sie noch braucht.

Lg Steffi

Beitrag von lenesiegel 26.03.10 - 12:52 Uhr

bei uns war das ebenso ein "auf und ab", aber es wird sicher von ganz allein.

überleg Dir, ob es Dir was ausmacht, daß sie nochnicht trocken ist - ihr scheint es ja nichts auszumachen - oder ob es dir etwas ausmacht, was ANDERE denken könnten !

LG