Er zieht sich den Schnuller ständig raus - wiedergeben oder was????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von savaha 26.03.10 - 11:12 Uhr

Huhu!
Mein Sohn ist gut 4 1/2 Monate alt.
Seit etwa 2 Wochen zieht er sich ständig den Schnulli raus, schlabbert ihn von allen Seiten ab und lässt ihn schließlich fallen. Danach quängelt er, oder fängt gleich an zu weinen, je nach Tagesform.
Bisher habe ich ihm immer wieder den Schnulli wieder in den Mund gesteckt. Direkt danach fängt das gleiche Spiel von neuem an...... Und soweiter usw usw....
Gleiches auch beim Einschlafen. Da ist es so schlimm, dass ich ihm entweder die Hände festhalte oder ihn letzte Nacht sogar gepuckt habe (das erste Mal hat er 7 Stunden am Stück geschlafen!).
Meinethalben kann er den Schnulli so drin haben, wie er will, aber er regt sich jedes Mal so auf, wenn er ihn nicht wieder reinbekommt oder fallen lässt. Und trotzdem geht die Hand gleich zum Mund, sobald er wieder drin ist...

Er kann doch noch gar nicht steuern, ob er mich mit diesem "Schnulli-Spiel" hin und her laufen lässt. Es scheint ihn ja auch zu stören.
Gibts Tips oder legt sich das (hoffentlich) bald?

LG Sarah

Beitrag von schwilis1 26.03.10 - 11:19 Uhr

bei uns ist es nicht der schnulli bei uns ist es das ganze baby :)
elias rollt sich auf den bauch, dann beginnt das geackere, dann meckert er, dann dreh ich ihn zurueck, schwupps die wupps ist er wieder auf dem bauch und ackert wieder.
die kleinen sind halt am lernen und müssen die selben sachen tausend mal wiederholen bis sie sie koennen. so denk ich mir das zumindest. deswegen dreh ich ihn irgendwann wieder um, wenn aus dem gemeckere, wütender protest wird oder er tatsächlich weint. ansonsten soll er ruhig weiter üben :)

Beitrag von caskara 26.03.10 - 11:52 Uhr

Hihi,

der Post hätte auch von mir sein können.#rofl

Bei uns ist es ganz genau so.
Die meiste Zeit der Nacht verbringe ich mit Nucki reinstecken oder Hände festhalten weil sie sich sonst auch esrt den Nucki klaut und dann wild mit den Armen fuchtelt bis sie hellwach ist.

Ich denke da müssen wir einfach durch.

LG Caskara

Beitrag von guezeldenise 26.03.10 - 11:54 Uhr

Probier es doch mal mit einer Schnullikette die du an seinem Pullover fest machst, hatte bei uns immer super geklappt.

lg denise

Beitrag von weddi73 26.03.10 - 12:43 Uhr

Ja, das kenne ich auch ;o) Schnulli rein, Schnulli raus... Ich habe den Schnulli auch mittlerweile an einer Schnullerkette, dann brauch ich ihn hinterher nicht immer so lange suchen (natürlich nur tagsüber unter Aufsicht!!). Tip kann ich dir keinen geben, ist halt so und manchmal kommt einem echt der Gedanke, den Schnulli mit Klebeband zu befestigen (ist natürlich nur Spass, aber nachts kann das schon ganz schön nerven!).

Und das mit auf den Bauch drehen kenne ich auch - schwupps rumgedreht, voll Spass, dann kann er irgendwann nicht mehr und meckert, ich drehe ihn um und er fängt an zu brüllen, weil er ja auf dem Rücken nicht so viel sehen kann #schein das geht dann denn ganzen Tag so...

Tja, hilft nur eins: durchhalten!!

Toi, toi, toi, Claudia mit Joshua