was würdet ihr denken...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von salawuff 26.03.10 - 11:44 Uhr

babywunsch-baby da und die aussage"wenn man ein kind hat, hat man kein leben mehr"...

Beitrag von guezeldenise 26.03.10 - 11:53 Uhr

#kratz
Woher hast du das denn?

Die zwei Aussagen passen gar nicht zuaneinander!!

Beitrag von salawuff 26.03.10 - 11:56 Uhr

die meinung einer bekannten...ich denk auch, da stimmt was nicht...

Beitrag von anela- 26.03.10 - 11:54 Uhr

Quatsch!!!
Wenn man ein Kind hat, ist das Leben erst so richtig lebenswert!!!
Sein eigenes Leben/Bedürfnisse stellt man vielleicht die erste Zeit mal hinte an, aber daß man kein Leben mehr hat kann ich absolut nicht unterstützen.

Beitrag von ephyriel 26.03.10 - 11:54 Uhr

ewtl. wochenbettdepresion? zukunfst ängste gehören da auch dazu.
aber wie kommst du darauf?

Beitrag von piepmatz306 26.03.10 - 11:55 Uhr

man hat kein langweiliges Leben mehr;-)...es ist nach einem Baby tausendmal schöner und aufregender und ich frag mich täglich:

Was hab ich früher den ganzen tag gemacht? Uns muss doch langweilig gewesen sein. Kaum Wäsche, kaum Unordnung, ruhige Nächte usw.

LG Romy

Beitrag von babygirlalicia 26.03.10 - 11:56 Uhr

ich fand mein leben vorher schön und einfach.

jetzt ist es stressig und schwer, doch als dank bekomme ich das schönste kinderlächeln auf der welt und das macht mein leben 1000 mal schöner als es war.

mein leben ist nicht weg
es ist gewachsen.

jetzt lebe nicht nur ich sonder auch meine kinder.

Beitrag von angelwings... 26.03.10 - 12:06 Uhr

das hast du suuuper schön geschrieben!!! #verliebt

Beitrag von majasophia 26.03.10 - 12:02 Uhr

ich denke, dass denkt man die erste zeit; war bei mir auch so, hab zwar nicht gesagt, ich hab kein leben mehr, aber dachte auch- jetzt ist halt alles ganz anders- ich kann dies nicht mehr und das nicht mehr...

das dauert bis mal seine mutterrolle und die immense veränderung in seinem leben akzepiert hat

frag sie mal in ein paar wochen nochmal;-)

Beitrag von jessi15344 26.03.10 - 12:02 Uhr

ich denke sie meinte"wenn man ein kind hat;hat man das ALTE leben nicht mehr"man gibt ja seina ltes leben im kreissaal ab und bekommt ein neues.so sehe ich das.klar ist alles nicht mehr so locker,auf jedenfall fehlt spontanität aber das gibt sich wenn die kleinen größer sind.

lg jess

Beitrag von kristen85 26.03.10 - 12:02 Uhr

Was ich darüber denke?
Mein Kind IST mein Leben..
So einfach ist das..

Beitrag von dragonmother 26.03.10 - 12:29 Uhr

Das leben ist dann anders...das ist klar.

Man muss ev. abstriche machen was ausgehen und co betrifft...aber das Leben ist nicht vorbei.

Ich finds schöner...erfüllter...

Lg

Beitrag von carana 26.03.10 - 12:46 Uhr

hallo,
mit so einer Mama habe ich neulich auch diskutiert. Bei ihr dreht sich alles nur noch ums Kind, man hat eben kein eigenes Leben mehr. Ich dagegen sage: Bei uns hat sich gar nichts verändert, wir machen alles so wie vorher weiter, halt mit Kind oder Oma passt ab und zu mal auf, aber eher selten.
Hmm, vielleicht hat sie es sich alles zu leicht vorgestellt? Vielleicht ist das Baby sehr anstrengend oder der Mann hält sich komplett raus oder so?
Lg, carana

Beitrag von mamavonyannick 26.03.10 - 12:58 Uhr

Hallo,

dazu würd ich sagen: Endlich in der Realität angekommen;-)

Ne im Ernst: Kinder bedeuten Umstellung. Und solange man keine hat, weiß man das zwar theoretisch, aber wie es in der Praxis aussieht, dass weiß man erst, wenns soweit ist. Von daher stimmt es schon: Man hat kein (altes) Leben mehr. Und jeder braucht eine Weile, bis er sich auf das neue eingestellt hat. Das ist vollkommen normal.

vg, m.

Beitrag von lachris 26.03.10 - 14:00 Uhr

Das ist sehr krass ausgedrückt.

Aber ich weis wie es gemeint ist.

Diese ach so viel gepriesenen Muttergefühle wollen sich bei mir auch noch nicht so echt einstellen, schon gar nicht nachts um 3:00 Uhr.

Aber ich denke es braucht Zeit.

Und einen Partner der mitmacht.

Klar kommt man die erste Zeit kaum raus.

Aber ich war auch schon einen Abend allein bei Freunden :-) und ab und an schaut hier einer vorbei :-)) .

VG lachris + Annika (1Monat)