Kein Interesse an neuen Geschwistern

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von inessa73 26.03.10 - 12:29 Uhr

SO langsam mache ich mir ein bischen "Sorgen".

Unser Kleiner (fast 4) ist seit knapp 6 Monaten Bruder von einem Zwillingspärchen.

Nach anfänglichen Eifersüchteleien hat er sich inzwischen wieder halbwegs eingekriegt, wobei er momentan in einer ziemlichen Trotzphase steckt.

Was mich aber wundert - er zeigt so gar kein Interesse an seinen neuen Geschwistern. Ich versuche ihn schon immer bischen einzubeziehen, aber das interessiert ihn kaum.

Was meint Ihr - ändert sich das noch ?

Mit 6 Monate alten Babys kann man vielleicht wirklich nix groß anfangen. Aber sein Cousin z.B. (ist selber ein kleiner bruder) zeigt an seiner kleinen Schwester viel mehr Interesse.

Vielleicht liegt es auch daran, daß es gleich 2 sind und er sich dadurch ausgeschlossen fühlt ?

Wir passen aber schon auf, daß wir uns genügend zeit für ihn nehmen.

Habt Ihr Tips, wie das Geschwisterverhältnis bischen gefördert werden kann ?

Danke



Ines

Beitrag von lenesiegel 26.03.10 - 12:46 Uhr

Es ist schön, daß Du Dir Gedanken machst.
Ich würde sagen dräng ihn zu nichts und nutze die Gelegenheit, wenn er mal Interesse zeigt und äußere Dich darüber realistisch positiv. Also nicht übertrieben - so daß er "Lust auf mehr" bekommen kann.
Vielleicht könnt ihr auch zusammen ein kleines Photobuch anfertigen, wo er immer im jeweiligen Alter seine Geschwisterchen zu sehen ist und dann erzähle ihm von der schönen Zeit mit ihm damals und lobe ihn, was er damals alles tolles gelernt hat und jetzt schon kann - im Gegensatz zu seinen kleineren Geschwistern - die das erst noch lernen müssen. Das wird ihm hoffentlich zeigen, wie toll und wichtig er ist.

Viel Erfolg und Spaß mit der Dreierbande.

Eventuell ist er aber durch das Trotzbegehren gerade selber so in seiner Entwicklung eingespannt, daß er sich schlicht nicht auf seine Geschwister konzentrieren KANN.

LG

Beitrag von inessa73 26.03.10 - 13:01 Uhr

Danke Dir für Deine Antwort :-)

Sie in etwa machen wir es bis jetzt auch. Immer mal wieder bischen einbeziehen. Er darf sie auch immer mit ins Bett bringen. Manchmal singt er ihnen auch was vor, aber eher selten.

Ich erzähle ihm auch immer, wie er so als Baby drauf war und daß ihn die Kleinen dolle lieb haben (die himmeln ihn aber auch echt immer an - voll süß).

Na, ja - da hoffe ich mal, daß die 3 sich irgendwann mal so richtig gut verstehen werden. Ich denke mal, wenn sie mobil werden, wird er sich schon ganz anders mit denen beschäftigen können.

Ines

Beitrag von lenesiegel 26.03.10 - 13:14 Uhr

ich finde, Du machst alles richtig - er ist vielleicht gerade wirklich einfach schwer mit seiner eigenen Entwicklung beschäftigt, aber Geschwister wachsen zusammen durch gemeinsame Erlebnisse und da steht Euch sicher noch eine Menge Gutes bevor.
Und lettlich kennen sie sich ja auch erst 6 Monate, also weiter so und Geduld, Geduld ;-)