38. SSW - Gestoseverdacht! Wer hat damit Erfahrung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von uli691 26.03.10 - 12:54 Uhr

Hallo,

war gestern bei meiner Frauenärztin zur Vorsorge. Bin jettz 37+2, also 38. SSW.

Mir geht es soweit ganz gut, außer dass ich diese Woche mit heftigen Wassereinlagerungen zu kämpfen hatte. Hände und Gesicht sind richtig angeschwollen, Beine hatte ich aufgrund der Stützstrümpfe einigermaßen im Griff. Habe es eigentlich auf die Wärme geschoben.

Jetzt hat Ärztin in meinem Urin Eiweiß und Zucker festgestellt, daher hat sie den Verdacht auf Gestose geäußert. Mein Blutdruck war aber super - nicht die Spur erhöht.
Habe es jetzt doch etwas mit der Angst zu tun bekommen. Und irgendwie war ich gestern so geplättet, dass ich überhaupt nicht nachgefragt habe, was für Auswirkungen das hätte.

Ärztin hat dann nochmals Blut genommen um irgendwelche Laborwerte zu nehmen. Muss nächste Woche wieder hin um die Werte zu besprechen. Auch Urin wird dann nochmals untersucht.

Ach mann, will dieses Kind doch mal normal und ohne Probleme entbinden. Es werden mir doch jetzt hoffentlich beim Entspurt nicht noch irgendwelche Steine in den Weg gelegt.

Wer kennt sich damit aus und kann mir dazu was sagen.

LG

Uli

Beitrag von tabehaki 26.03.10 - 12:57 Uhr

Gestoseverdacht und du sollst erst nächste Woche wiederkommen???#kratz#kratz

Also ich würde ins KH und das abklären lassen, bevor du noch dein Kind verlierst. Im Internet findest du viele Links dazu, einfach mal googlen. Soweit ich weiß, kann sich das innerhalb von STUNDEN verschlechtern. Komischen FA hast du da!
VG

Beitrag von ulex 26.03.10 - 13:04 Uhr

Hallo Uli,

ich bin am 31.12.2008 mit Verdacht auf Gestose sofort von meiner Hebamme ins KH begleitet worden. An dem Tag war ich 39+1. Mir wurde Blut abgenommen, stündlich Blutdruck gemessen und 3 mal am Tag je eine Stunde CTG.

Mein Blutdruck lag bei 145 zu 100, hatte ebenfalls Eiweiß im Urin und das wohl nicht gerade wenig, musste 24 Stunden Pipi sammeln.

Meine Leber war bereits angegriffen und ich bekam Blutdruck senkende Tabletten und wurde an den Tropf gehangen.

Man hat sich dann entschieden am 02.01.2009 mit Tabletten einzuleiten. Habe Morgens um 8 die Erste bekommen, um 13 Uhr die ZWeite und um 14.50 hatte ich meinen Blasensprung und schwups war ich im Kreisssaal.

Fahr ins KH und lass es checken.

Drück Dich und erzähl mal was es gegeben hat.

VLG
Alex

Beitrag von larajane90 26.03.10 - 13:15 Uhr

Hatte auch Gestoseverdacht in meiner ersten Schwangerschaft. Daraufhin Überweisung ins KH & dort wurde dann Eingeleitet..

viel glück..

Beitrag von maddi86 26.03.10 - 13:16 Uhr

Hey Ulli,

ich bin heute 38+1 und habe seit letzter Woche stark mit Wassereinlagerungen zu kämpfen. Heute war ebenfalls Eiweiß und Blut im Urin. Meine FÄ meinte, da aber mein Blutdruck okay ist und es mir nicht schlecht gehe, ist es kein Grund sich Sorgen zu machen. Die Eiweiß und Blutansammlungen können gegen Ende der SS auftreten, ebenso wie die Wassereinlagerungen. Wie war dein CTG? Also auch laut meiner Hebamme, ganz normal alles - kein Grund panisch zu werden. Sollte es dir dennoch nicht geheuer sein, hol dir eine zweite Meinung ein (KH, zweiter FA). Mach dich aber nicht unnötig verrückt!:-)