Jason hat Angst vor Hunden

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ...melle... 26.03.10 - 13:18 Uhr

Hallo..

aber nur vor fremden Hunden und auch erst seit ca. 2 Monaten.

Also nicht nur Respekt, sondern er fängt richtig an zu schreien. Auch wenn er bei mir auf dem Arm ist.

Und auch nur bei großen Hunden. Kleine Hunde machen ihm nichts. Da geht er hin und will sofort streicheln.

Ich würde es ja verstehen wenn wir selber keinen Hund hätten oder ein großer Hund ihn mal angebellt hätte oder so.

Aber wir haben selber einen großen Hund und die 2 sind ein Herz und eine Seele. (siehe auch VK)

also es wird täglich gekuschelt und Jason sagt auch immer "Gute Nacht".

Angebellt oder sowas in der Art wurde er auch nie.
Es war wirklich von einem Tag auf den anderen.

Soll ich es jetzt einfach mal beobachten oder kann man da was machen??

Ich möchte ihn natürlich zu nichts zwingen.

Es kommt mir nur so komisch vor dass es von einem Tag auf den anderen ist, es ist nichts vorgefallen und wir ja selber einen großen Hund haben.

Grüssle Melle




Beitrag von keep.smiling 26.03.10 - 13:43 Uhr

Ich denke das ist nur so eine Phase, mußte grad an die Badewannenphobie denken - viele Kinder haben, ohne Grund, von heute auf morgen Angst vor der Wanne, viell. ist das auch so was.

Ich würde nicht großartig drauf eingehen und ihn nicht in seiner Angst bestätigen, aber auch nicht alles runterspielen, eben beruhigend auf ihn einreden.
Das geht sicherlich bald vorbei.

LG ks

Beitrag von mysterya 26.03.10 - 19:42 Uhr

Ich glaub auch, dass es nur ne Phase ist. Und wenn er eben andere große Hunde nicht mag und sich füchtet....ist doch eigentlich nicht so wild. Jeder hat doch vor irgendwas Angst. Solange er sich nicht vor eurem Hund fürchtet.

Übrigens ich hab das genaue Gegenteil und das ist auch nicht viel besser. Meine läuft auf jeden Hund und sei er dreimal so groß wie sie drauf zu und will ihn streicheln und betatschen und so weiter und es liegt nunmal ind er Natur einiger Hunde, dass die das nicht immer mögen. Ich muss also höllisch aufpassen.

Erst letztens hat sie einer ganz giftig angegnurrt und sie stand nur paar Milimeter vor ihm und and das super spannend..aber von Angst keine Spur,während die Besitzerin und ich schon Horros-Szenarien vor Augen hatten und die Situation entschärfen mussten *gg*

Oder auf dem GB von julies Freundin, waren zwei kleine Hunde...sie haben sich teilweise unterm Tisch versteckt, damit sie Ruhe vor meinem Kind hatten.

Natürlich verbiete ich ihr das Anfassen, aber naja wenn es nach ihr ging, würde jeder Hund mit nach Hause genommen werden.
#schwitz