Auf 2er-Milch umstellen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von 258bibo 26.03.10 - 13:28 Uhr

Hallo Mamis,

ich beschreibe euch mal kurz, wie mein Schatz isst, damit ihr mir raten oder abraten könnt, auf 2er-Milch umzustellen.

morgens 5,6 Uhr 200-230 ml 1er BebaPro (die 1er ist die, die zur alleinigen Flaschennahrung da ist)

dann 11.30-12.00 Uhr 150-200 gr Gemüsemus/-brei selbstgekocht und abgekochtes Wasser (biete ich auch so über Tag an, da Mini Tee oder verdünnte säfte gar nicht will).

nachmittags nach bedarf Obstmus

abends um 18 Uhr rum 120-150 ml brei angrührt.

nachts kommt er zwischen 24 und 02 Uhr immer wieder für ein Fläschchen.

Ich würde eigentlich die Milch so lassen, habe aber jetzt schon von allen seiten zu hören bekommen, dass die 2er nun besser sei...#kratz

Ach so, der kleine ist bald 7 Monate alt.

Danke schonmal und viele liebe Grüße,
Bibo

Beitrag von diana1101 26.03.10 - 13:39 Uhr

Huhu Bibo,

ich sehe keinen Grund warum du auf die 2-er Milch umsteigen solltest.

Wieviel trinkt der Kleine denn Nachts?

Bekommt er nach dem Abendbrei noch eine Flasche bzw. vor dem schlafen gehn?

Wenn dein Kleiner damit zurecht kommt, würde ich nichts ändern.

LG Diana & Johanna 10 Monate - auch noch mit 1-er Milch

Beitrag von blefabu 26.03.10 - 13:46 Uhr

Hi,
naja ob es besser sei die 2er zu geben, wüßte ich jetzt nicht, aber bei uns war es so, dass unser wurm Nachts nicht mehr satt wurde und wir stellten auf die 2er um und alles war wieder super, er schlief durch oder wollte nur noch einmal eine Flasche, was dann aber seltener war.
mittlerweile sind wir bei der 3er. also ich kann nichts negatives bezüglich der umstellungen sagen. Er hat es einfach gebraucht, er ist ein super actives kind und isst auch super viel zu den mahlzeiten, ist aber keineswegs dick.

Also ich würde sagen entscheide selber und lass dich nicht volllabern von denen die voll dagegen sind und von denen die dafür sind.

Ich wollte Dir einfach unsere Erfahrungen schreiben.
Viele grüße

Beitrag von knueddel 26.03.10 - 13:46 Uhr

Hallo,

also ich finde, dass klingt doch ganz okay so und solange er zufrieden ist, würde ich gar nix umstellen.
Man kann Pre oder 1er bis zum Ende des Flaschenalters geben, wir haben bis meine Tochter 11 Monate alt war auch Pre gegeben, sie war zufrieden, ihr hat es gereicht.
Aufjedenfall ist in der Milch alles, was er barucht, in der 2er ist mehr Stärke und verschiedene Zuckerarten, die für eine längere Sättigung sorgen sollen, braucht Dein Kind ja aber nicht, da er ja nicht zu viel isst und trinkt.
Bleib lieber bei der 1er, die kannst Du dann nach Bedarf auch mal wieder mehr geben, wenn er nen Schub hat oder so, das geht bei der 2er dann nicht mehr.

LG Cindy

Beitrag von lucylou2005 26.03.10 - 14:55 Uhr

Hallo

also wir haben auf 2er umgestellt als Püppi 8 Monate war weil es mir unser KiA geraten hat. Seitdem finde ich wirkte meine Kleine zufriedener. Jetzt bekommt sie die 3er.

Ich gebe ihr so oft wie sie möchte ihre Milch. Hab ich immer so gemacht und mein Kind ist nicht dick.


LG#sonne

Beitrag von kathi0818 26.03.10 - 19:02 Uhr

Hallo,

meine Kleine bekommt zwar noch keinen Brei, aber wir waren letztens zur Ernährungsberatung in der hiesigen Uni. Die Beraterin sagte, man soll auf keinen Fall 2 und 3 Milch geben, die hätten nichts mehr mit der Muttermilch zu tun. Sollen wohl sogar nächstes Jahr vom Markt genommen werden. Pre und 1 ist ok.

LG und viel Erfolg weiterhin, wir sind auch schon auf den ersten Brei gespannt ;-)

Kathi