Versaue mir selbst die Schwangerschaft!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hebchri 26.03.10 - 13:31 Uhr

Hallo zusammen #blume
Wenn ihr das jetzt lest dann denkt ihr bestimmt ich bin bescheuert. Ich weiß auch, dass ihr damit nicht wirklich unrecht habt, trotzdem sitzt dieses Problem sehr tief in mir drin :-[

Ich lebe gemeinsam mit meinem Freund und meinen zwei Kinder aus einer vorangegangener Ehe glücklich zusammen. Uns geht es eigentlich seht gut. Das Verhältniss zwischen meinen Kindern und meinem Partner ist besser als ich erwarten konnte und wir erwarten im Juni unser gemeisames Baby #huepf

Nun zu meinem Problem. Das Verhältniss zwischen meinem Ex-Mann und mir, meinem Partner und den Kindern ist auch immer im großen und ganzen gut. Das heißt eigentlich bis zu meiner Schwangerschaft. Die Kinder sind jedes zweite Wochenende bei ihrem leiblichen Vater und auch so telefoniere ich regelmäßig mit ihm da wir wichtige Dinge (was die Kids betrifft) weiterhin gemeinsam besprechen.

Wegen des guten Verhältnisses habe ich meinem Ex-Mann auch sehr früh von meiner Schwangerschaft erzählt. In der selben Woche hat er mir erzählt, dass e eine Frau übers Internet kennen gelernt hat. Worüber ich mich erst einmal sehr gefreut habe da ich mich besser gefühlt habe, dass er auch wieder jemanden kennen lernst. 4 Wochen später hat er sie mir vorgestellt und mir mitgeteilt, dass sie zwei Tage zuvor einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand hielten #schock
Im Nachhinein hat sie mir erzählt, wie sehr er doch darunter gelitten hat, dass ich wieder ein Kind erwarte und so haben sie sich von anfang an gegen eine Verhütung entschieden. Es hat dann eben auch tatsächlich nach 2 Wochen Beziehung gleich geklappt #kratz

Ich war zwar am Anfang von der schnellen Schwangerschaft sehr überrascht, mir war aber noch nicht bewußt welche Konsequenzen das auf meine Schwangerschaft haben wird. #zitter
Die neue Partnerin meines Ex-Mannes ist total das Gegenteil von mir und so verlaufen eben auch die Schwangerschaften mehr als verschieden.
Ich bin eher der alternative Typ. Wir lassen die Vorsorge von einer Hebamme durchführen, planen eine Hausgeburt, haben keinen Kinderwagen da wir unser Kind ausschließlich im Tuch tragen wollen und ähnliches....

Bei meinem Ex-Mann läuft das alles etwas anderes. Es wurde ein Kinderzimmer für das Kind für 2000 Euro gekauft, ein Bugabookinderwagen in der selben Farbe wie Heidi Klum hat und von 3D-4D Ultraschall bishin zu jeglichen Untersuchungen nehmen die Beiden alles mit.
Für meinen Ex-Mann bin ich eben nach wie vor noch eine der wichtigsten Ansprechpartner und so erzählt er mir jedes Detail. Ich bekomme jedes Ultraschallbild zu Gesicht, kenne jede SS-Beschwerde der Freundin, mir werden voller Stolz Kinderzimmer, Kinderwagen und ähnliches präsentiert.

Und irgendwie komme ich damit überhaupt nicht klar. :-(
Mir ist selbst nicht ganz klar warum da ich mich ja ganz bewusst gegen all diese Dinge entscheide. Trotzdem mache ich mir irgendwie über die Beiden mehr Gedanken als über mein Baby.
Fühle mich immer irgendwie schlecht wenn er erzählt was sie alles bereits für das Kind machen. Habe immer das Gefühl das ganze ist wie ein Wettkampf bei uns und ds möchte ich nicht zulassen. Bei denen ist irgendwie alles besse und toller als bei uns.
Über jeden Kommentar zerbreche ich mir stundenlang den Kopf weshalb mein Partner schon total genervt ist.

Irgendwie kommt in meinem Text überhaupt die Problematik gar nicht richitg rüber.
Also mir stört quasi dass denen ihr Baby immer und überall im Mittelpunkt ist und ich mich dadurch schelcht fühle.
Weshalb kann ich nicht wirklich erklären da ich ja überhaupt keinen Kinderwagen oder ähnliches will.

Ich nenne mal kurz ein Beispiel: Ich habe die letzten 2 Tage wegen starkter Kreißlaufprobleme im Krankenhaus verbringen müssen. Dort hat mich dann gestern eben auch mein Ex-Mann besucht. Nach 10 Minuten erzählte er mir dann dass er heut Abend einen Säuglingspfelgekurs mit seiner Freundin besucht und total begeister davon ist. Und was er da noch alles lernen würde und wie toll seine Freundin sich doch anstellt und und und. Irgendwie knabberte das schon wieder an mir.
Das größte Problem gestern war aber dann folgendes. Seine Freundin hat damit absolut ein Problem das er schon 2 Kinder hat und somit einfach etwas erfahrener st. Sie versucht alles anderes zu machen wie ich bzw. ich es mit ihm früher gemacht habe. Er klangt mir dann ständig dass er es nicht gut findet wie oft sie Ultraschall maht oder das er da oder da dagegen ist. Wirklich helfen kann ich ihm ja da auch nicht. So sprach die Freundin auch immer total abwertend vom Tragetuch und wie "Öko" sie das doch finde.
Gestern in der Klinik erzählt er mir dann wieder ganz begeister, dass sie sich jetzt ein ganz tolles Tuch aus den USA bestellt hat und sich bereits mit einer Trageberaterin für einen Wickelkurs verabredet hat. Scheinbar ändert sie dann doch auch mal ihre Meinung.
Das Ende vom Lied war dann. Das mein Ex-Mann irgendwann gegeangen ist und ich schon wieder meinen Freund damit zugetextet habe. Musste mich aufregen dass mein Ex beim Dritten Kind jetzt auf einem so einen Säuglingspfelgekurs macht und vor allem dass er mir das mit dem Tuch so auf die Nase gebunden hat.
Ich weiß nicht warum aber meine Gedanken kreisen schon wieder nur darum statt mir mal auf mich zu konzentrieren #klatsch

Irgendwie muss ich einen Weg finden damit umgehen zu können aber ich weiß nicht wie!!!!h stört einfach so sehr, dass sie immer so abwertend über mich redet mit mir nichts zu tun haben will (würde sie schon einaml genre näher kennen lernen da ja auch meine Jungs jedes 2. WE bei den Beiden sind)
Das angeblich bei den Beiden alles so perfekt ist und das für das Baby alle Register gezogen werden.

Warum lebe ich nicht einfach mein Leben und lasse die alles so machen wie sie wollen? Weshalb zerbreche ich mir über jede Kleinigket den Kopf? :-[

Ach irgendwie ist dieser Beitrag voll sinnlos aber ich musste mir jetzt alles mal von der Seele schreiben.

Ich danke euch fürs Lesen.
LG
Hebchri mit #ei 30.SSW

Beitrag von xanadoo 26.03.10 - 13:38 Uhr

Du solltest dich mehr auf dein Leben und auf deinen aktuellen Partner konzentrieren, als auf deinen Ex. Der viele Kontakt scheint ja nicht gerade positiv für dich zu sein...geh doch etwas auf Distanz #liebdrueck

LG, Katharina 33.SSW

Beitrag von hebchri 26.03.10 - 16:56 Uhr

Hallo Katharina,
ja, genau das versuche ich ja. Aber er gibt mir dazu kaum die Möglichkeit. Ständig hängt er mir irgendetwas unter die Nase, taucht einfach im KH auf oder ähnliches.
Ich würde mir den Abstand soooo wünschen aber irgendwie schaffe ich es nicht mich durchzusetzten.
Aber ich glaube es wird Zeit konsequent zu werden ;-)
LG
Hebchri

Beitrag von sonnenschein1805 26.03.10 - 13:39 Uhr

Puhhh (war sehr lang) ;-)

Hallo

Also soweit wie ich es jetzt verstanden habe, denke ich das dein EX und dessen Freundin es extra machen. Ich denke mal das die Freundin es vielleicht gar nicht möchte, das sie darüber vielleicht auch sehr genervt ist, das dein EX ihr ständig erzählt, wie du doch die 2 Schwangerschaften gemeistert hast usw.

Naja und dein EX versucht denke ich mal, dir damit weh zu tun, in dem er dir alles erzählt, wie toll doch alles mit ihr ist, was sie alles fürs Baby machen und und und.

Versuch doch einfach mal ein bisschen Abstand zu halten von ihm und seiner Freundin. Es tut dir überhaupt nicht gut, und deinem neuen Lebenspartner eben auch nicht, wenn du ihm dann immer erzählst, was da wieder neues gibt.

Wenn du das nicht unterbindest, wird das auch nach der geburt weiter so laufen. Es ist prures Konkurenzdenken, von ihm und seiner Freundin.


Alles gute für dich

Beitrag von hebchri 26.03.10 - 16:59 Uhr

Hallo,
vielen Dank für deine Antwort. Ja, ich möchte sehr gerne etwa Abstand und mich ganz auf mich und mein Baby konzentrieren. Leider schafft er es aber immer wieder mir Sachen unter die Nase zu reiben oder einfach im KH aufzutauchen und ähnliches. Eigentlich möchte ich diesen Kontakt überhaupt nicht.
Informationen teilt immer nur er mir mit. Nicht anderesrum. Ich rede so gut wie gar nicht mit ihm über private Themen sondern rein sachlich um die Kids, Unterhalt und ähnliches.
LG
Christine

Beitrag von mutti079 26.03.10 - 13:41 Uhr

Hallo

Sorry wenn Ich dir das sag aber wieso habt ihr euch getrennt.
Du kümmerst dich mehr um dein Ex als um dein Freund.
Das versteh ich ganz und garnicht, versetzte dich doch mal in die lage deines Partners alles dreht sich doch um dein EX und seine neue.
Ich hab auch zwei kids aus erster Ehe und nun bekommen Ich un meine Freund ein gemeinsames Kind.
Zwischen mir und mein EX läuft so gut wie nix mehr wir bereden nur die wichtigsten sachen wegen unsere Kinder.
Mir würde bei Gott nicht einfallen ihm von meinen SS Problemen zu erzählen.
Du solltest auf mehr abstand achten.
Weil Ich bin mir sicher auf kurz oder lang macht das dein partner nicht mit.


Grüssle Rosa

Beitrag von hebchri 26.03.10 - 17:03 Uhr

Hallo Rosa,
vielen Dank für deine Antwort.
Also es ist nicht ganz richtig, dass ich mir mehr Gedanken um meinen Ex als um meinen Partner mache! Ich selbst erzähle ja meinem Ex üebrhaupt nichts "Privates" Er weiß nicht was für ein Geschlecht ich im Bauch trage, welchen Kindersitz wir kaufen wollen oder ähnliches. Diese Infos kommen ja immer nur von ihm. Gerne würde ich aber darauf verzichten da ich mir daüber dann immer wie gesagt sehr den Kopf zerbreche.
Etwas Abstand würde mir unglaublich gut tun aber ständig ruft mein EX an will mir oder gar UNS etwas erzählen, er taucht einfah im KH auf und und und.
Und mit diesen Infos dann umzugehen fällt mir sehr schwer. Aber andersrum ist es überhaupt nicht. Ich erzähle von mir gar nichts und bin auch sehr froh, dass ich das nicht tun muss. Die Trennung kam damals von mir und das letzte was ich wollen würde wäre noch mehr Kontakt zu meinem EX.
Liebe Grüße
Hebchri

Beitrag von vitruvia 26.03.10 - 13:42 Uhr

Das ist tatsächlich eine recht verzwickte Situation.

Aber mal ganz ehrlich, klar, es ist dein EX-Mann und eigetlich ist er bzw seine Neue Dir egal, da Du mit Deinem neuen Leben sehr glücklich bist.

Aber er spielt andererseits nunmal durch Eure gemeinsamen Kinder weiter eine recht wichtige Rolle in Deinem Leben. Das wird sich auch nich ändern. Du hast ihn mal geliebt. Auch das ist Tatsache.

Also ist es nur logisch, dass Dich große Veränderungen in seinem Leben auch "treffen".
Ich denke, mehr als immer wieder daran zu denken, dass Dich ihre Lebensweise eigentlich nichts angeht und DEIN Leben toll ist, kannst Du nicht machen.

Dass Du Dir über jede Kleinigkeit den Kopf zebrichst, liegt mit Sicherheit nur daran, dass Du für Dein Baby alles richtig machen willst. Das ist doch nichts Schlimmes!

Vit

Beitrag von hebchri 26.03.10 - 17:05 Uhr

Hallo,
Danke für deine Antwort.
Es ist in der Tat alles etwas kompliziert bei uns. #schmoll
LG und einen schönen Abend noch wünscht dir
Hebchri

Beitrag von binci1977 26.03.10 - 13:43 Uhr

Hallo!

Und ihr seid sicher, dass ihr eure Beziehung beendet habt?


Also so ganz kann ich dein Problem nicht wirklich verstehen.
Ihr habt beide neue Partner und und erwartet beide Kinder.

Was ist daran so schlimm, dass sie es anders macht als du? Und was ist schlimm darn, dass si ihn zu einem solchen Kurs überredet hat.

Ich bin kein Psychologe, aber bei Lesen deines Tetxtes hatte ich den Eindruck, dass es mit deinem Ex ok war, solange nur du ein neues Leben angefangen hast und er halt immer noch auch Abruf bereit stand. Jetzt, wo ein neue Frau an seinem Leben teil hat und ihr nicht meh nur sein Mittelpunkt seid, scheint es dich schon zu stören.

Ob nun wegen dir, oder weil du angst hast, eure gemeinsamen Kinder kommen zu kurz, dass ist wohl schwer zu sagen.

Vielleicht ist es ja das, was an dir nagt.

Und die "Neue" hat es wohl auch nicht leicht, bei dir mitzhalten, denn anscheinend wird sie auch immer verglichen. Damals haben wir es so gemacht, wir brauchen dies und jenes nicht ect....Dann bist du ihr ja an Erfahrung schon 2 Kinder vorraus und ich finde es auch komisch, bzw. hätte ich immer das Gefühl, nur ein Lückenfüller zu sein, wenn ich nach 2 Wochen Beziehung schon bewußt schwanger geworden wäre, nur damit mein Partner nicht traurig ist, wegen seiner Ex.

Vielleicht macht genau das sie unsicher und sie versucht ihren Platz in eurem Leben zu finden, denn euch (dich und deinen EX) verbindet ja noch sehr viel.


Aber letztendlich heißt es: Leben und Leben lassen und wenn es deinen Ex stört, das er zu Kursen maschiren muss ect, dann sollte er auch Mann's genug sein, es ihr zu sagen, anstatt sich bei dir darüber auszulassen.


Tut mir leid, wenn ich dir da nichts tröstlches schreiben kann, aber wie gesagt, an bekommt halt von deiner Schilderung diesen Eindruck.

Ich hoffe, hr bekommt das alle noch gut auf die Reihe und du kannst die letzten Wochen deiner ss noch genießen.

LG Bianca 34.SSW

Beitrag von hebchri 26.03.10 - 17:10 Uhr

Hallo Bianca,

ohhhh ja! Da bin ich mir ganz sicher! Die Trennung ging damals von mir aus und das letzte was ich wollen würde, wäre noch mehr Kontakt zu ihm.

Ich selbst erzähle ja meinem Ex üebrhaupt nichts "Privates" Er weiß nicht was für ein Geschlecht ich im Bauch trage, welchen Kindersitz wir kaufen wollen oder ähnliches. Diese Infos kommen ja immer nur von ihm. Gerne würde ich aber darauf verzichten da ich mir daüber dann immer wie gesagt sehr den Kopf zerbreche.
Etwas Abstand würde mir unglaublich gut tun aber ständig ruft mein EX an will mir oder gar UNS etwas erzählen, er taucht einfah im KH auf und und und.
Und mit diesen Infos dann umzugehen fällt mir sehr schwer. Aber andersrum ist es überhaupt nicht. Ich erzähle von mir gar nichts und bin auch sehr froh, dass ich das nicht tun muss.

Klar habe ich Angst dass unsere gemeinsamen Kinder immer mehr zu kurz kommen. Seit dem er ein Baby erwarte ist ja nur noch dies ein Thema. Allein jetzt wo dieses Kind noch im Bauch ist, ist es der Mittelpunkt in seinem Leben. Er hat jetzt schon öfter die "papawochenende" abgesagt da es seiner Freundin angeblich nicht so gut ging und sie ein ruhiges Wochenende brauchte.

Ich selbst bin auf sie gar nicht eifersüchtig. Ich war nicht so glücklich in unser Ehe und bin einfach unglaublich dankbar dass ich meinen neuen Partner kennen gelernt habe. Diese " neue" Beziehung läuft auf einer ganz anderen Ebene und ich möchte nie wieder so Probleme wie mit meinem EX haben.

LG
Hebchri

Beitrag von abrocky 26.03.10 - 13:43 Uhr

Ich denke ihr habt beide die Trennung noch nicht verarbeitet!
Du lässt ihn weiterhin an deinem Leben teilhaben, und er bezieht dich auch in sein jetziges Leben mit ein.
Da ist noch kein klarer schlussstrich!
Haltet mal etwas Abstand voneinander. Begründung kann ja in einer "Ruhezeit vor der Geburt" liegen...


Anja

Beitrag von hebchri 26.03.10 - 17:13 Uhr

Hallo Anja,
doch eigentlich habe ich die Trennung sehr gut verarbeitet aber das ganze jetzt wird mir einfach zu viel.

Ich selbst erzähle ja meinem Ex üebrhaupt nichts "Privates" Er weiß nicht was für ein Geschlecht ich im Bauch trage, welchen Kindersitz wir kaufen wollen oder ähnliches. Diese Infos kommen ja immer nur von ihm. Gerne würde ich aber darauf verzichten da ich mir daüber dann immer wie gesagt sehr den Kopf zerbreche.
Etwas Abstand würde mir unglaublich gut tun aber ständig ruft mein EX an will mir oder gar UNS etwas erzählen, er taucht einfah im KH auf und und und.
Und mit diesen Infos dann umzugehen fällt mir sehr schwer. Aber andersrum ist es überhaupt nicht. Ich erzähle von mir gar nichts und bin auch sehr froh, dass ich das nicht tun muss. Die Trennung kam damals von mir und das letzte was ich wollen würde wäre noch mehr Kontakt zu meinem EX.

Aber die Begründung der "Ruhezeit vor der Geburt" ist ein super Argument welches ich bestimmt mal einbringen werde. Vielleicht versteht er ja irgendwann das mir der Kontakt zu ihm nicht gut tut!

LG und vielen Dank
Hebchri

Beitrag von sacht736 26.03.10 - 13:48 Uhr

Hallo ,

meine Meinung auch wenn es der Vater von den anderen beiden ist ,sag ihm klar und deutlich das du von den ganzen Dingen nichts wissen möchtest ! Du dich auf deine Schwangerschaft konzentrierst und du gar keine Lust hast dir seine Story rein zu ziehen.
Würde auch meinen EX Mann nicht ins Krankenhaus einladen. Wenn mein Mann davon erfahren würde das mein EX Mann zu mir ins Krankenhaus kommt das geht ja mal gar nicht!
Ihr habt euch getrennt das müsst ihr beide akzepieren, ....
Das er nun mal auch ein Kind bekommt mit seiner neuen ist für ihn vielleicht trotzdem aufregend und natürlich NEU obwohl er schon Kinder hat.

Wie gesagt er soll ich um die anderen beiden Mäuse und gut ist .. dich soll er in ruhe lassen damit !

Ich denke aber auch das du ein bisschen angenervt und neidisch bist das sein 3. Kind nun so behandelt wird und deine anderen beiden nicht ! Das du auch ein bisschen Angst hast das eure gemeinsammen Kinder keine große Rolle mehr in seinen Leben spielen könnte ??!!

Also mach dir keine Platte !!! Und sag ihm klar und deutlich das du davon nichts wissen willst!! Was anderes kann ich dir auch nicht raten. Ehrlichkeit wehrt am längsten.

Viel Glück

Beitrag von hebchri 26.03.10 - 17:17 Uhr

Hallo du,
Ich selbst erzähle ja meinem Ex üebrhaupt nichts "Privates" Er weiß nicht was für ein Geschlecht ich im Bauch trage, welchen Kindersitz wir kaufen wollen oder ähnliches. Diese Infos kommen ja immer nur von ihm. Gerne würde ich aber darauf verzichten da ich mir daüber dann immer wie gesagt sehr den Kopf zerbreche.
Etwas Abstand würde mir unglaublich gut tun aber ständig ruft mein EX an will mir oder gar UNS etwas erzählen, er taucht einfah im KH auf und und und.
Und mit diesen Infos dann umzugehen fällt mir sehr schwer. Aber andersrum ist es überhaupt nicht. Ich erzähle von mir gar nichts und bin auch sehr froh, dass ich das nicht tun muss. Die Trennung kam damals von mir und das letzte was ich wollen würde wäre noch mehr Kontakt zu meinem EX.

Auch die Sache gestern im Krankenhaus hätte ich mir gerne erspart. Plötzlich stand er in der Tür und nach kurem Erkunden wie es mir geht, erzählte er mir eben von dem Kurs und dem Tragetuch. Ständig diese Infos die ich eigetnlich gar ncht haben will.

Klar, habe ich Angst dass unsere gemeinsamen Kinder zu kurz kommen. Bereits jetzt, hat er schon mehrer Papawochenende abgesagt da es seiner Freundin angeblich nicht gut ging (z.B. extreme Müdigkeit wegen der Hormone) und sie ein ruhiges Wochenede brauchten.

Vielleicht muss ich deutliche werden #kratz und mit ihm reden.

LG
Hebchri

Beitrag von winterengel83 26.03.10 - 13:49 Uhr

Hallo meine Liebe!

Du meine Güte was für ein Problem. Ich kann dich gut verstehen. Vielleicht bist du auch ein klein wenig eifersüchtig, dass dein eigenes Glück nicht im Mittelpunkt steht sondern auch das deines Exmannes. Wenn deine Freundin schwanger wäre und die ständig erzählt dass alles überteuert gekauft wurde und sie ja alles so perfekt macht würde dich das mit sicherheit genauso nerven.

Natürlich will die Freundin deines Exmannes alles anders machen als du, du bist einfach seine Ex und sie mag dich nicht lach. Denke ich mir mal. Ich kann mir nicht vorstellen dass sich das ändern wird. Sie sieht immer die Konkurenz in dir. Ich muss sagen dass ich ziemlich viel Glück hab mein Ex ist nämlich ein ziemlicher Arsch und mich interessiert sein Leben 0. Seine Freundin hasst mich aber trotzdem obwohl ich nicht mal 5 Wörter mit ihm wechsel wenn er meinen Großen abholt lach.
Mach dir dein Leben nicht so schwer. Genieße die Schwangerschaft sie ist ja so bald wieder vorbei und da sollte man doch schöne Erinnerungen mitnehmen oder?

Beitrag von hebchri 26.03.10 - 17:19 Uhr

Hallo du,
vielen Dank für deine Antwort.
Ich galube ich muss einfach mal etwas deutlicher werden und ihm sagen, dass ich all das nicht wissen will!!! Aber das ist leider gar nicht einfach.

Eigentlich sollte das doch nicht so schwer sein, sich nur auf sein eigenes Leben zu konzentrieren....

Naja, ich muss wohl an mir arbeiten ;-)

LG
Hebchri

Beitrag von -baby2010- 26.03.10 - 13:52 Uhr

Hallo,

ich glaube du hast zuviel Kontakt mit deinem EX. Es reicht doch wenn ihr euch jedes WE seht, wenn er deine Jungs abholt, dort kann man alles nötige besprechen.

Hat denn dein aktueller Partner kein Problem damit, dass du so einen engen Kontakt zum Ex hast? Nicht dass es noch zwischen euch in so einer schönen Zeit kracht.
Konzentrier dich auf dein Baby und deinem Partner, unternehmt etwwas schönes zusammen freut euch auf euer Baby. Und vergiss deinen Ex!

Ich würde gaaaaanz vorsichtig sagen, dass so sehr wie du dich für ihn und er sich für dich interessiert, dass zwischen euch vlt noch ein kleiner klitzekleiner Funken ist. Denn so egal scheinst du ihm nicht zu sein... und du interessierst dich so sehr dafür, dass sie ein Babybett für 2000€ oder was auch immer kaufen.

Kann dir doch schnuppe sein. Vielleicht freuen sie sich so sehr auf das Baby und möchten alles mögliche für das Baby kaufen.

Bleibe doch deinen Prinzipien treu. Wenn du keinen Kinderwagen möchtest, statt dessen ein Tragetuch, ist doch super und mach das. Und ignorier was dein Ex und seine Freundin darüber denken.

Mein Tipp:
1. Genieß deine Schwangerschaft!
2. Konzentrier dich auf dein Baby und deinem Mann. Es ist euer erstes gemeinsames Baby. Da gibt es doch sooooooooo viel zu planen und bereden. Nehmt euch die Zeit dafür, nehmt euch Zeit füreinander.
3. Vergiss deinen Ex! Und geh auf Distanz. Versuche dem Konkurrenzkampf aus dem Weg zu gehen.

Alles Gute. #blume

Lg, Mally.

Beitrag von hebchri 26.03.10 - 17:22 Uhr

Hallo Mally
Also es ist nicht ganz richtig, dass ich mir mehr Gedanken um meinen Ex als um meinen Partner mache! Ich selbst erzähle ja meinem Ex üebrhaupt nichts "Privates" Er weiß nicht was für ein Geschlecht ich im Bauch trage, welchen Kindersitz wir kaufen wollen oder ähnliches. Diese Infos kommen ja immer nur von ihm. Gerne würde ich aber darauf verzichten da ich mir daüber dann immer wie gesagt sehr den Kopf zerbreche.
Etwas Abstand würde mir unglaublich gut tun aber ständig ruft mein EX an will mir oder gar UNS etwas erzählen, er taucht einfah im KH auf und und und.
Und mit diesen Infos dann umzugehen fällt mir sehr schwer. Aber andersrum ist es überhaupt nicht. Ich erzähle von mir gar nichts und bin auch sehr froh, dass ich das nicht tun muss. Die Trennung kam damals von mir und das letzte was ich wollen würde wäre noch mehr Kontakt zu meinem EX.

Ich muss wirklich irgendwie einen Weg finden im klar zu machen, dass wir von seinen Leben nichts wissen wollen. Will ihm ja nicht wehtun aber es tut mir einfach nicht gut.

Leider ist das alles nicht so einfach und ich muss wohl dringend an mir arbeiten mir mehr Gedanken um mich zu machen als um andere.

LG und vielen DAnk
Hebchri

Beitrag von leboat 26.03.10 - 14:34 Uhr

es ließt sich für mich so, als seist du total eifersüchtig...und das kann eigentlich nur passieren,wenn noch gefühle im spiel sind.ansonsten wäre es dir einfach gleichgültig...

Beitrag von m_sam 26.03.10 - 14:59 Uhr

Hallo,

um Dir das von der Seele zu schreiben - ok, aber wenn ich meine Meinung dazu schreiben darf (als geschiedene und neu wiederverheiratete, schwangere Frau), dann muss ich Dich allen ernstes fragen:

Was in Gottes Namen tust Du da??????????????????????

Was interessiert Dich die Schwangerschaft der anderen Frau, was erzählst Du Deinem Ex über Deine Schwangerschaft, warum besucht er Dich in der Klinik?#kratz

Mir scheint es wirklich so zu sein, als seid Ihr beiden gar nicht voneinander gelöst, sondern immer noch wie ein altes Ehepaar, was alles, aber auch alles ausdiskutiert.
Natürlich belastet Dich dann jedes Detail, was er Dir unter die Nase reibt, ob bewusst oder unbewusst, spielt keine Rolle.

Wenn man sich trennt, dann aus recht triftigen Gründen. Was hat man dann noch groß miteinander zu tun? Gespräche über die gemeinsam Kinder - kein Thema, das muss sein. Aber ehrlich, an der Stelle Deines neuen Partners würde ich einen Zustand kriegen und hätte das Gefühl, der Ex-Mann hat einen höheren Stellenwert, als ich selbst.
Mein jetziger Mann würde mir aber den Hosenboden langziehen, wenn ich Dauergespräche mit meinem Ex führen würde, oder ihn mit Problemen belasten würde, die ihn betreffen. Und ein Besuch wäre sicher das allerletzte, was er akzeptieren würde.

Mensch, Ihr seid getrennt!!! Hört bitte auf, Friede, Freude, Eierkuchen-Familie zu spielen und haltet Euch gegenseitig respektvoll auf Abstand.

Ich respektiere meinen Ex-Mann nach wie vor. Ich grüße ihn auf der Straße, es gibt Mails zum Geburtstag oder zu Weihnachten. Aber die sind nett und freundlich, kurz gehalten, so, wie ich jedem anderen guten Freund auch gratulieren würde. Meine Ex-Schwiegermutter ruft mich auch ab und zu an, daher weiß ich, dass mein Ex wirklich ganz, ganz schwerwiegende Probleme innerhalb seiner neuen Ehe hat.
Aber er hat mir noch niemals darüber Bericht erstattet und ich käme auch überhaupt nicht auf die Idee, ihn darüber auszufragen. Es sind nämlich Probleme innerhalb SEINER Ehe, nicht MEINER.
Man darf sich die Probleme anderer doch nicht zu eigen machen.

Es ist übrigens von Psychologen ganz klar bewiesen, dass eine emotionale Trennung vom Ex-Partner nur dann erfolgreich ist, wenn man ganz klar auf Abstand geht. Warum macht Ihr das nicht, sondern hängt immer noch aneinander wie die Kletten?

Ich verstehe seine neue Freundin, dass die keinen Kontakt wünscht. Die hat nämlich diesen inneren Abstand und wünscht keine "Großfamilie" in der jeder von jedem alles weiß. Exakt dieses Verhalten von ihr ist NORMAL und nachvollziehbar.

Bitte überdenke das mal. Wie wollt Ihr denn Eure neue Familie genießen, wenn da ständig noch eine Zweitfamilie in Deinem Hinterkopf existiert.

LG Samy

Beitrag von estrela69 26.03.10 - 15:07 Uhr

Liebst Du Deinen Ex-Mann noch???????? Scheinbar sind alte Gefühle aufgerissen worden durch die Schwangerschaften!!

Liebt Dein Ex-Mann Dich noch???? Kommt mir irgendwie auch fast so vor.

Ich habe fast das Gefühl, daß Ihr da noch lange nicht raus seid aus der Affaire. Ziehe Dich zurück - zum Wohle Deiner Schwangerschaft und vor allem Dir zu Liebe!

Alles Gute,

Chrissi#klee