Mein Kind ( 2 Jahre ) hat schlechte Zähne

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von -kleinerengel- 26.03.10 - 13:53 Uhr

Hi zusammen, mein Kind 2 Jahre hat oben einige schlechte Zähne. 2 Eckzähnen sind kaputt, sind abgebrochen, wo er sich gestossen hat. Dann hat er von ein kleines Loch im zahn und hinten mini Löcher. Wir haben sehr Früh mit dem Putzen angefangen, aber das Problem beim kleinen war, dass er sich ABSOLUT nicht hat die zähne putzen lassen. Er hat sein mund immer derart zugehalten, dass ich nicht mal mit leichten gewalt den Mund aufbekommen habe. Er hat danahc auch wirklich sehr geweint. Wir sind dran geblieben und haben es immer wieder versucht, aber Erfolglos. Wo er dann fast 2 Jahre geworden war, hat er sich ENDLICH die zähne putzen lassen. WIe haben auch oft die Bürsten gewechselt, aber hat nix gebracht. ich werde demnächst mit ihm zum ZA gehen, aber halt Angst vorm Ergebnis was sie sagen wird. Ich frage mich die ganze Zeit, wie sie die kaputten Zähne behandeln wird. Wo solchen kleinen kann man ja keine Spritzen einfach so geben, oder? zumal er nicht wirklich sein mund aufhält. Er wehrt sich manchmal noch. Kann mir jemand sagen, wie die kaputten Zähne behandelt werden, ich denke das er auch immer mal schmerzen hat. Liebe Grüße kleinerengel

Beitrag von peg83 26.03.10 - 14:03 Uhr

laß dir sofort nen Termin geben, als mein kleiner eine verfärbung an den Zähnen hatte bin ich sofort hin, naja ich dachte ist gut wenn ich zu einen Direkten Kinderzahnarzt gehe und nun im nachhinein hat sie falsch behandelt,ich könnte sowas von,grrrrr.

Wir putzen auch regelmäßig auch unter protest, und dennoch sidn die vorderen oberen Zähne kaputt und müssen gezogen werden in vollnarkose, weil sie nur alle 3 monate eingepinselt hat.

Im nachhinein, hole dir auf jedenfall ne 2 meinung, beim letzetn besuch wir sind schon seit nen Jahr dort meinte sie gut er hat ja bald die 14 kilo zur OP, ich denke wenn sie ihn mit den 12 kilo damals die Narkose gelegt hätten und die leichte Karies weggemacht hätten , dürfte er seine Zähne behalten.

ich mache mir auch vorwürfe aber ich weiß ich habe geputzt, und nun muß ich das bese drauß machen. ich ärger mich nru das ich die 2 meinung nicht einegholt habe wäre besser gewesen.

geh lieber sofort zu nen Zahnarzt, ich hatte im internet geschaut udn die Zahnarztin wurde nur empfohlen, naja nun weiß ich auch das sie einiges hätte anders machen müssen.
peg

Beitrag von ira_l 26.03.10 - 15:05 Uhr

Hallo Peg,

ich hab da mal ne Frage.

Nikolas ist 20 Monate alt und ich putze ihm, wie vom ZA empfohlen anbends die Zähne. Er macht bisher auch ganz gt mit. Aber es ist immer recht kurz. Ich sehe zu, dass ich überall mind einmal schrubbe...

Ich hab nur auch gesehen, dass er gelbe Zähne hat. Wie war das denn bei euch mit den Verfärbungen. Ich dachte, es kommt vielleicht von den D-Fluoretten? Aber die Zahnpaste bisher war ohne Fluor.

Hast du nen Rat für mich? Ich bin auch so unsicher, ob es vielleicht doch meine Schuld ist. Trinken tut er meist ganz dünne Apfelschorle (wasser trinkt er nicht genug und er war übern Winter so oft krank, dass mir das wichtiger war)

LG Ira mit Nikolas 20 Monate & Krümelchen 11.ssw

Beitrag von annahoj 26.03.10 - 15:24 Uhr

hallo ira,

hat dein kleiner in letzter zeit antibiotika genommen? meine maus hatte auch ganz plötzlich gelbe zähne und es kam davon...geht wieder weg.

Beitrag von ira_l 26.03.10 - 15:33 Uhr

Ja, hat er, sogar hohe Dosen wegen Ohrentzündung. Oh, du glaubst gar nicht, wie glücklich du mich gerade machst#huepf Ich bin doch keine Rabenmutter, Juhu!!!!

1000Dank!
Ira:-D

Beitrag von miau2 26.03.10 - 14:16 Uhr

Hi,
ein guter Kinderzahnarzt wird dein Kind auch behandeln können.

Ist zwar etwas zu spät, aber besser gewesen wäre, direkt ab dem ersten durchgekommenen Zahn regelmäßig halbjährlich zum ZA zu gehen.

Da wäre dann vermutlich auch ein guter Tipp fürs Zahnputzproblem (was bei Kindern in dem Alter definitiv keine Ausnahme ist) gekommen...und dein Kind hätte die Atmosphäre beim ZA ganz entspannt "nur zur Kontrolle" mitbekommen.

Ein guter ZA wird auch beim ersten Besuch nicht gleich etwas machen (es sei denn natürlich, dein Kind hat wirklich Schmerzen). Sondern dein Kind erst mal die Umgebung kennenlernen lassen, ohne, dass direkt etwas gemacht wird.

Und wenn alles nichts hilft, das Kind sich dagegen wehrt usw. - dann gibt es zur Not die Möglichkeit, Kinder unter Vollnarkose zu behandeln.

Mein (Kinder-)Zahnarzt arbeitet dafür mit einer Anästhesistin zusammen. Gebraucht haben wir es noch nicht, das "schlimmste" war ein bißchen Zahnstein entfernen, und das hat mein Großer ohne Murren machen lassen, aber diese Möglichkeit ist bei ansonsten gesunden Kindern m.E. nach besser, als wenn sie (wie ich früher) einen Zahnarzt-Schock fürs Leben bekommen (mir mussten zwei gesunde Milchzähne und später 4 bleibende gezogen werden, weil ich angeblich zu wenig Platz im Mund hatte - damals hatte ich keinen feinfühligen Kinderzahnarzt, sondern einen groben, der mich am liebsten einfach festgekettet hätte...).

Du solltest so schnell wie möglich einen Termin ausmachen, noch weiter aufschieben macht es nur noch schlimmer.

Und bis dahin solltet ihr nicht nur das Putzen überdenken, sondern auch die Ernährung - es gibt Zahnkiller, dazu gehören nicht nur leckere Dinge wie Bonbons (das lange Lutschen von zucker- oder säurehaltigen Bonbons ist schlimmer für die Zähne als das einmalige kauen und runterschlucken z.B. von Schokolade), sondern z.B. auch Säfte und Saftschorlen (daneben natürlich Limos). Und selbst Wasser pur ist, wenn es immer aus einer Flasche getrunken wird schädlich. Derartiges sollte man schon ändern, wenn es bei Euch bisher so war.

Viele Grüße und viel Erfolg bei der Behandlung,
Miau2

Beitrag von woelkchen1 26.03.10 - 14:22 Uhr

Sofort zum Zahnarzt.
Wenn du wartest, kommst du das erste Mal dorthin,und es muß sofort was gemacht werden- das kann fies werden.

Und ein guter ZA kann dir evtl. auch sagen, woran es liegt.

Und sorry- aber ohne Bakterien keine Karies, und ohne Beläge keine Bakterien. Also kann euer Putzen nicht so toll gewesen sein. Außerdem wirklich mal über die Ernährung Gedanken machen. Das heißt nicht, dass ihr euer Kind falsch ernährt. Aber es gibt tatsächlich ein paar Sachen, die auch gesundheitsbewußte Eltern falsch machen.

Geh schnell zum Arzt,und laß dir zeigen, wie ihr besser putzen könnt!

Beitrag von -kleinerengel- 26.03.10 - 14:26 Uhr

habe schon ein Termin gemacht, aber bei einen normalen ZA wo ich hingehe. Leider gibt es keinen Kinderzahnarzt in unserer Nähe, habe mich schon erkundigt. Ich danke Euch allen.

Beitrag von lissi83 26.03.10 - 14:31 Uhr

Hallo!

Wann ist dir aufgefallen, dass dein Kind so schlechte Zähne hat? Hast du schon einen Termin und ist das ein Zahnarzt, der sich event. auch auf Kleinkinder spezialisiert hat oder sowas?

Hm, Lenia hat auch keinen Bock auf Zähne putzen. Sie schreit auch...tut mir jedes mal leid aber da muss sie durch!
Umso weiter sie den Mund beim Schreien aufmacht, desto besser komme ich dann an die Zähne ran...hört sich hart an aber das ist besser als ein Kleinkind mit völlig zerstörten Gebiss!

Es ist keine seltenheit, dass Kleinkinder unter Vollnarkose die Zähne saniert bekommen!

lg

Beitrag von dani-79 26.03.10 - 14:33 Uhr

Bitte lass dir einen Termin in einer Zahnklinik geben. Dort werden die ganz kleinen in Vollnarkose behandelt ( keine sorge, ist meist nicht so eine mit Tubus!!) damit sie kein Trauma davontragen und man kann dir bezüglich der weiteren Zahnpflege weiterhelfen...
Du kannst den kleinen am selben Tag wieder mit nach Hause nehmen!!!
Lass dir eine Überweisung von deinem Kinderarzt geben, dann wird das schon...
Aber mach den termin so schnell wie möglich!!!

Dani

Beitrag von meli_24 26.03.10 - 14:51 Uhr

Hi,

also ich hab bei meiner Kleinen (2 3/4) auch Verfärbungen am Backenzahn festgestellt und bin daraufhin mit ihr zu meinem ZA. Die Ärztin hat dann festgestellt, daß sie 3 Löcher hat und wollte gleich mit Bohren loslegen. Lena hat sich den Mund zugehalten und sich gar nichts machen lassen. Haben dann einen neuen Termin bekommen, den ich dann aber abgesagt hab, weil ich von ner Bekannten gehört habe, daß es auch Kinderzahnärzte gibt.
Hab mir dort dann einen Termin geben lassen. Die Ärztin dort war super lieb, hat sich ganz toll mit Lena beschäftigt. Leider hat sie die drei Löcher bestätigt.
Die Löcher werden jetzt in 3 Terminen behoben. Den ersten Termin hatten wir am Montag. Wir durften einen DVD mitbringen, und während die Ärztin den Zahn behandelt hat, haben wir Film geguckt. War ne Sache von 5 Minuten. Sie hat das Karies angekratzt und eine Flourpaste draufgemacht. Müssen dann öfters zur Kontrolle kommen, damit sich kein neuer Karies entwickelt.

Falls Lena bei der Behandlung nicht mitgemacht hätte, dann wäre sie in einen ganz leichten Dämmerschlaf von ca. 15 Minuten gelegt worden, damit sie kein Trauma von der Behandlung bekommt.

Wir haben die Zähne regelmäßig nach den Mahlzeiten geputzt, sogar mit ner elektrischen Zahnbürste. Laut ZA kommt der Karies von der Apfelsaftschorle.

Ich kann Dir nur empfehlen, zu einem Kinderzahnarzt zu gehen.

LG
Meli

Beitrag von -kleinerengel- 26.03.10 - 15:00 Uhr

Wir haben hier leider keinen Kinderzahnarzt. Habe schon nachgesehen.

Beitrag von rockincat 26.03.10 - 16:04 Uhr

Oh man!

Meine Tochter lässt sich auch nicht gerne die Zähne putzen und ich habe jeden Abend den gleichen Zirkus hier...
Aber deswegen höre ich doch nicht auf!?

Und das nächste ist deine Einstellung, was den Zahnarzttermin angeht!
Beweg Dich endlich da hin!
Es ist mir unverständlich, das Du dein Kind mit Löchern in den Zähnen rumrennen lässt und es jetzt noch nicht einmal schaffst zum Arzt zu gehen!

Du schämst Dich? ZURECHT!

Könnte echt verzweifeln wenn ich sowas lesen/höre!

Ich drück deinem Kleinen die Daumen und hoffe, der Zahnarzt verpasst Dir mal eine schöne Wurzelbehandlung, damit Du weisst was dein Kleiner da mitmachen muss.
AAAAAAAARGH!

Beitrag von -kleinerengel- 26.03.10 - 16:19 Uhr

HALLOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO. Lies mal genau mein Beitrag durch. Ich habe nie aufgehört und bin immer dran geblieben mit putzen. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich hatte auch geschreieben, dass ich schon ein Termin gemacht habe.

Kopfschüttel

Beitrag von -kleinerengel- 26.03.10 - 16:20 Uhr

Erst RICHTIG lesen, dann meckern.