nun mach ich mir auch Sorgen :-(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von beni76 26.03.10 - 14:33 Uhr

Hallo liebe Babymamis und Papis

meine Tochter (11 Monate) kann immer noch nicht stehen und ich war gestern (allerdings aus einem anderen Grund) bei einer Osteopathin die sie auch schon länger kennt!
Und gestern sagte mir die Osteopathin dann auch, dass sie das nun schon mal langsam können müßte :-(
Wir haben sie dann versucht hinzustellen, geht nicht, Beine gehen sofort in Liegestellung oder sie setzt sich hin! Dann an der Sprossenwand, Spielsachen hoch gelegt,damit sie animert wird.... Füsschen aus dem knien hingestellt, aber sie lässt sich dann sofort auf den Popo fallen #schmoll

Nun soll ich zu Hause mal die Spielsachen hochlegen, damit sie animiert wird hoch zu gehen, aber sie sucht sich immer was anderes....(und ich kann ja nicht die Spielküche oder derartiges) auch hochstellen #schwitz
zur Not spielt sie einfach mit Schubladen #gruebel und jault halt mehr!
Sobald sie dann Interesse zeigt, probiere ich sie, wie die Osteopathin mir das gezeigt hat, zu animieren aufzustehen, damit sie zu den Spielsachen kommt!
aber es passiert nur dass sie wütend wird und drückt sich nach unten anstatt nach oben!
Sorry, dass es so lang wurde, das beschäftigt mich nun doch ziemlich und ich werde wohl nächste Woche mal beim KiA vorsprechen!

Lg
#blume beni mit Lino (4) und Chiara (11Monate)

Beitrag von kruemmelteefee 26.03.10 - 14:36 Uhr

Hallo!
Also bei aller Liebe aber was diese Osteopathin da erzählt halte ich für ganz ganz großen Blödsinn!
Lass deinem Kind doch die Zeit und geniese es, dass du noch nicht auf Schritt und Tritt hinter her musst.;-)
Deine Maus lernt das bestimmt noch!

MfG KTF

Beitrag von yozevin 26.03.10 - 14:43 Uhr

huhu

die osteopathin kannst du getrost knicken, geh nicht mehr hin! jetzt schon stehen zu MÜSSEN, ist definitiv blödsinn! mein großer ist jetzt 13 monate und zieht sich seit 1 woche zum stehen hoch.... bis vor 4 wochen ist er nicht mal gekrabbelt, sondern nur gerobbt!

waren wegen atlastherapie beim orthopäden und den fragte ich mal, wann jaron denn sitzen bzw stehen müsste und er sagte, sitzen können sollten sie mit spätestens 14 monaten, stehen bzw laufen mit spätestens 20 monaten und selbst da gehen einige kinder noch drüber! wenn er mit 3 nicht sitzen, stehen oder laufen kann, sollen wir uns gedanken machen..... aber bis dahin ist ja noch genug zeit!

mach dir keinen kopf! die einen können es eher, die anderen später! da brauchst du dir keine gedanken machen und auch nicht animieren.... das machen sie irgendwann von ganz allein!

LG Yoze

Beitrag von sunflower.1976 26.03.10 - 14:50 Uhr

Hallo!

Mach Dir und Deinem Kind nicht so einen Stress! Meine beiden Kinder haben sich um den 1. Geburtstag angefangen, hochzuziehen. Laut KiA war das völlig okay, selbst wenn es noch ein paar Wochen später gewesen wäre. Es ist okay, wenn Du Deine Tochter animierst, sich hochzuziehen. Aber ohne Druck oder Stress!

LG Silvia

Beitrag von leo22 26.03.10 - 14:50 Uhr

Muss jetzt grad mal nachfragen:

Ich war neulich bei einer bekannten und die kleine 6 Monate stand quasi bei ihr auf den Beinen. (Sie hat die Hände unter ihren schultern) Ich dachte immer man söllte das nicht machen. Sie hat dann gefragt ob mein kleiner das auch so mag. Hab es dann mal versucht und er blieb gar nicht stehen. Er ist 5 Monate alt. Muss er das können?

Lg leo

Beitrag von ana2004 26.03.10 - 14:52 Uhr

Hallo,
ich halte das was der Osteopathin gesagt hat blödsinn,
meine tochter hat damals erst mit 12 monaten angefangen sich zu stehn,und mi 14 monaten kontte sie laufen,also alles mit der ruhe jedes kind ist anders.

l.g ana2004

Beitrag von maus2711 26.03.10 - 15:29 Uhr

Osteopathen liebe ich sowieso, die wissen immer alles. Laß Deinem Kind doch Zeit, es ist wirklich egal. Ich würde mich da auch eher an die U-Untersuchungen halten. Der Kinderarzt schickt schon zur KG, wenn etwas gravierend daneben läuft. Gute Erfolge erzielt übrigens spielerisch das Baby-oder Kinderturnen, bietet eigentlich jeder Sportverein an. Da kann man erstaunliche motorische Fortschritte erzielen, und das mit viel Spaß für die Lütten.

Alles Gute und nicht verrückt machen lassen, Simone

Beitrag von honolulumieze 26.03.10 - 18:03 Uhr

Jedes Kind ist anders. Da haben wir mal wieder die Bestätigung, dass jedes soundsovielte Kind schon vor Schuleintritt in irgendwelchen Therapien ist wegen vermeintlicher Schwächen oder Defiziten... Die eigentlich gar keine sind. Meine Tochter wird 9 Monate alt und hat noch keinen einzigen Zahn. Kann lediglich sitzen. Und das auch erst seit Kurzem. Sie isst Brei für vier Monate alte Babys und trinkt noch 6 Flaschen am Tag. UND?! Was soll´s. Dafür kann sie andere Dinge. Kann es sein, dass deine Tochter auch sehr viel redet? Und sich eben mit anderen Dingen beschäftigt? Für Mädchen ganz und gar nicht untypisch. Babys konzentrieren sich in der Regel entweder auf krabbeln, stehen, laufen ODER auf reden. Ich habe den direkten Vergleich. Drei gleichaltrige Jungs, die ich kenne krabbeln, stehen, versuchen, die ersten Schritte zu machen. Aber sind stumm wie Fische... Nur die Ruhe!

Beitrag von beni76 26.03.10 - 19:29 Uhr

#danke Euch für die lieben Antworten
nun geht es mir besser :-D

Werde es beim nächsten KiA Besuch ansprechen ;-)

Lg
#blume beni