Bitte auch Männer - ICH soll mich für SEINEN Wutausbruch entschuldigen

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von die, dies´s provoziert 26.03.10 - 15:06 Uhr

Stellt euch vor: Sie redet, für ihn: Zu viel und zu lang. Sie spricht über Dinge, die ihr wehttun in der Partnerschaft. Er hat es schon "zu oft" gehört. Er steht nach einer halben Stunde auf, zertrümmert ohen Vorwarnung mit den Füßen ein Erinnerungsstück das ihr gehört, weil es angeblich am falschen Platz stand, ein Beleg mehr für "ihre Unordnung" . Und dann will er ,dass sie sich entschuldigt, diesen Ausbruch ausgelöst zu haben. Nicht der erste. Was gibt es dazu zu sagen?

Beitrag von asimbonanga 26.03.10 - 15:16 Uhr

<<Was gibt es dazu zu sagen?<<

Er soll sich fachliche Hilfe holen---------am besten gehen gleich beide in Beratung.
Diese kurze Schilderung eines Konfliktes macht mich stutzig.

Beitrag von manavgat 26.03.10 - 15:21 Uhr

da gibt es nur eines zu zu sagen und zwar gaaaannnnnz langsam, damit dieser Neanderthaler es versteht:


Pack Deinen Kram und geh!


Allerdings würde ich das machen, wenn Zeugen dabei sind.

Gruß

Manavgat

Beitrag von madame.de.pompadour 26.03.10 - 15:28 Uhr

Was gibt es dazu zu sagen?

"Leb' wohl" wäre eine Möglichkeit.

LG
M

Beitrag von summersunny280 26.03.10 - 15:29 Uhr

solch exemplare gibt es wirklich ......mein vater war /ist auch so einer....meine mutter wusste nach zehen jahren nicht mehr ob sie männchen oder weibchen ist

jeder art von" glücklich sein" zerstören diese menschen.
da besteht die welt nur aus der farbe grau


Solch einen sollte man behandeln wie Fusspilz ,bloß weg damit!

lg*schüttel*

Beitrag von nyiri 26.03.10 - 15:55 Uhr

Ein Mann, der Dinge einfach zertritt, weil er grad 'nen Furz gefrühstückt hat, tritt beim nächsten Mal vielleicht nach Dir.

Dieses Verhalten würde mir persönlich jegliche Grundlage entziehen, die ich für notwenig halte, um eine vertrauensvolle und vernünftige Partnerschaft führen zu können.

Daher auch von mir das hier: #contra und weg mit dem Typen.

Konfliktlösung unter zwei Erwachsenen sollte anders aussehen und keinesfalls durch körperliche Ausraster geschehen. Wenn man sich abreagieren muss, dann soll ja Holz hacken helfen oder 10 Runden um den Block rennen, aber so auf keinen Fall...


Alles Gute!!! #klee

Beitrag von beluleleba 26.03.10 - 16:01 Uhr

Zur Trennung zu raten finde ich ein wenig übereilt. Es muss ja eine Vorgeschichte haben, oder? Ich kann mir nicht vorstellen, dass er einfach so aus heiterem Himmel was zerdeppert und dann so dermaßen entglitten reagiert, indem er dir die Schuld zuweist.
Oder aber es gibt tatsächlich eine ellenlange Vorgeschichte, die er live und in Farbe miterleben musste und das war einfach nur der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte.

Wenn das alles aber rein spontan abgelaufen ist aus heiterem Himmel, dann hör auf Manavgat, sie weiß wie man mit Keulenschwinger umgeht ;-)

Beitrag von manavgat 26.03.10 - 16:31 Uhr

he, he.....


#kuss

schönes WE

Manavgat

Beitrag von eine Betroffene 26.03.10 - 18:53 Uhr

"Ich kann mir nicht vorstellen, dass er einfach so aus heiterem Himmel was zerdeppert und dann so dermaßen entglitten reagiert, indem er dir die Schuld zuweist. "

Oh doch!!! Bei uns war der Anlass, dass ich seinen Antrag abgelehnt hatte. Und prompt flogen Handy (so ein großes, als Handys noch ne Seltenheit waren...), Teller und Tassen quer durch den Raum gegen die Wand... Am Ende musste mein Vater eingreifen und schlichten.

Und das war öfter der Fall. Nämlich immer dann, wenn ihm meine Antwort nicht passte. Weil er glaubte, dass ich lügen würde... Weil er in seiner Eifersucht immer alles mögliche dachte. Ich habe mir diese Attacken, die irgendwann körperlich wurden, zu lange (beinahe 5 Jahre) gefallen lassen.

Beste Lösung für mich aus heutiger Sicht: Derartige Angriffe gleich im Keim ersticken. Sagen, dass Konsequenzen wie Trennung folgen werden, sollte sich das noch mal wiederholen... Und das dann auch ohne Wenn und Aber durchziehen!

Beitrag von zeitblom 26.03.10 - 16:40 Uhr

So etwas kann halt passieren, wenn der Geduldsfaden reisst. Offensichtlich hast Du seine Signale ("Er hat es schon "zu oft" gehört") nicht beachtet und weiter die gleichen Tiraden wiederholt.

Lag das Erinnerungsstück auf dem Boden?

Beitrag von rhodochiton 26.03.10 - 17:41 Uhr

Tja dass passiert, wenn man die Grenzen des anderen (Du schreibst "zuviel und zuoft darüber geredet") nicht respektiert.

Auch der gutmütigste Mensch hat seine Grenzen und dann explodiert halt...

Das Opfer ist manchmal auch der Täter
Der Täter handelte vielleicht auch aus Opferhaltung....

Beitrag von nick71 26.03.10 - 18:45 Uhr

Ihr habt offensichtlich ganz andere Probleme und dreht euch diesbezüglich im Kreis.

Meine Frage wäre: Warum bist du (noch) mit einem Mann zusammen, der dir nicht (mehr) zuhört und der einen Wutanfall bekommt, wenn du mit ihm über eure Beziehungsproblematik reden willst?

Rauft euch zusammen oder trennt euch...mehr kann man dazu eigentlich nicht sagen.

Beitrag von black-blacky 26.03.10 - 20:25 Uhr


Kommt mir sehr bekannt vor.
Ich war auch mal mit so jemandem verheiratet.

Und nach einigen Jahren hab ich festgestellt, es wird nicht besser, sondern schlimmer.

Egal wie ich versuchte mit ihm zu reden, nichts half. Wenn ich versuchte ruhig zu bleiben, schrie er nur noch mehr rum. Fing ich an zu schreien, schrieen wir eben beide. Verließ ich das Zimmer, kam er mir nach...verließ er das Zimmer, dann knallte er die Türen so dolle, dass sie aus der Angel flog#augen
Ganz zu schweigen von den Dingen, die zu Bruch gingen, weil er sich nie beherrschen konnte und immer irgendwas zerstören musste.
Wie ein Kleines Kind#schrei

Ach so, und Schuld war ich natürlich auch immer.
Weil ich ihn ja so provoziert habe mit meinem Verhalten#rofl

Schrecklich, sage ich nur#schwitz
Solche Menschen sind gestört.

Sollte man sich vom Hals halten und so schnell wie möglich die Beine in die Hand nehmen.

Gruß

Beitrag von ayshe 26.03.10 - 22:22 Uhr

hallo,
ich kenne eure ganzen hintergründe nicht, keine ahnug, wie es sonst zwischen euch läuft, ob das oft vorkommt oder jetzt einmalig vorkam, ich weiß es nicht.

was gibt es zu sagen?
denke über ALLES nach, bewerte die gesamtsituation und dann diese hier und ziehe deine schlüsse und ggf. die konsequenzen.