Wir wollen ein Kätzchen adoptieren...

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von iris26 26.03.10 - 15:10 Uhr

...und nun habe ich ein paar Fragen an unsere Katzenmamas.

Hallo erstmal,

wie geschrieben, möchten wir eine Mieze in unser trautes Heim aufnehmen. Diesbezüglich sind wir nicht unerfahren, hatten schon Katzen. Die letzte musste uns aber während meiner Schwangerschaft verlassen und zog zu meiner Schwester.
Mein Großer ist total fixiert auf Tiere und immer völlig euphorisch, wenn er irgendwo ein Häschen, Meerschwein, Hund oder Katze sieht. Da eine Miez am ehesten in unser tgl. Leben passt, dachten wir uns, wäre es sicher schön, wieder eine zu aufzunehmen.
Normal steht für mich fest, dass es ein Norweger- oder ein Coonie-Mädel sein soll. Leider haaren diese beiden Rassen ja enorm, was leider mitunter der Grund für die Abgabe meines geliebten Norwegerchens war. Nun soll also ein Familienmitglied her, welches nicht so sehr haart, welches absolut verschmust, zutraulich und - das Wichtigste - kinderlieb ist. Welche Rassen könnt ihr da aus eigener Erfahrung vorschlagen?
Eine Tierheimkatze sollte es nicht unbedingt sein - da habe ich mal sehr böse und schmerzhafte Erfahrungen mit gemacht, aber auch diesbezüglich lasse ich mich gern eines Besseren belehren.

Was meint Ihr?

Beitrag von kimchayenne 26.03.10 - 15:47 Uhr

Hallo,
ganz ehrlich,kauf Dir ein Stofftier.
Du hast Deine Katze abgegeben weil Du schwanger warst oder weil sie soviel haarte?Das stimmt so übrigens nicht ich habe zwei Norweger und die Haaren nicht mehr wie jede andere Katze,sollte es wirklich mal zu einem übermäßigen Haarausfall kommen dann sollte ein TA das behandeln können.
LG Kimchayenne

Beitrag von iris26 26.03.10 - 15:57 Uhr

War ja klar, dass hier auch abwertende Kommentare zu erwarten sind. Warum und wieso ich meinen Kater abgeben musste, werde ich Dir nicht erklären, denn Du bist in Deiner Meinung wahrscheinlich ohnehin so festgefahren, dass ich - egal, aus welchem Grund ich mich zu der auch für mich sehr schweren Entscheidung durchringen musste - die Böse bin.
Und - ich hatte früher mal zeitgleich einen Coonie und einen Norweger: die beiden haben durchaus mehr Fell gelassen, als die zwei Kurzhaarkatzen einer Freundin. Möglichweise mag es aber auch einfach daran liegen, dass die Haare einfach länger sind.

Beitrag von kimchayenne 26.03.10 - 16:34 Uhr

Die haben bestimmt nicht mehr Fell gelassen,du hast es höchstwahrscheinlich nur besser gesehen.Meine Norweger haaren nicht mehr als meine EKH.

Beitrag von windsbraut69 27.03.10 - 07:37 Uhr

Jepp!
Allerdings sind Norwegerhaare besser zu entfernen, weil sie länger und geschmeidiger sind.
EKH-Haare pieksen sich in weichem Material hartnäckiger fest, während man Norwegerwolle einfach abrubbeln kann.

LG

Beitrag von kimchayenne 27.03.10 - 07:53 Uhr

Stimmt ich hab auch immer nur die pieksigen EKH Haare in meinen Sachen,die sind ja teilweise wie Borsten.
LG KImchayenne

Beitrag von ellanutella 26.03.10 - 16:05 Uhr

Das sind die Antworten hier die ich besonders liebe.

Erst mal einen blöden Kommentar abgeben, ohne tiefer nachzufragen warum und weshalb. Im übrigen geht Dich das warum und weshalb eigentlich gar nichts an.

Ist es in diesem Forum nicht möglich eine Frage zu stellen, und einfach nur Antworten darauf zu bekommen?

Ella#stern

Beitrag von kimchayenne 26.03.10 - 16:30 Uhr

Hallo,

weiß garnicht was Du hast ich habe Ihr geantwortet das sie sich ein Stofftier holen soll.Das ein Tier haart weiß ich bevor ich mir eins anschaffe,das ist für mich kein Abgabegrund,eine Schwangerschaft auch nicht.Da kann ja aber jeder seine Meinung zu haben.
LG KImchayenne

Beitrag von ellanutella 26.03.10 - 17:13 Uhr

Darum ging es aber nicht in der Frage. Warum sie ihre vorige Katze abgegeben hat, hat Dich nicht zu interessieren, und war auch nicht Gegenstand der Frage.

Beitrag von kimchayenne 26.03.10 - 17:25 Uhr

Entschuldige bitte,was mich interessiert und was nicht entscheide ich immernoch selber.Ich habe Ihre Frage beantwortet,wenn ihr die Antwort nicht passt,oder Dir,dann ist das nicht mein Problem.Aber Tiere sind ja auch so ein toller Wegwerfartikel unserer gesellschaft.
Kimchayenne

Beitrag von ellanutella 26.03.10 - 17:40 Uhr

---Aber Tiere sind ja auch so ein toller Wegwerfartikel unserer gesellschaft. ---

Ach ja?

Beitrag von kimchayenne 26.03.10 - 17:42 Uhr

Ja sieht man doch in diesem Beitrag,das Tier ist nicht mehr nach den Wünschen also kommt es weg udn dann wird sich ein neues angeschafft.

Beitrag von iris26 27.03.10 - 01:14 Uhr

Sag mal, geht´s noch? Es ist genau, wie die liebe Person, mit der Du Dich nun eingehend über mich unterhalten hast, geschrieben hat: Es geht Dich REIN GAR NICHTS an, warum und weshalb ich meinen Kater abgegeben habe. So wie Du das darstellst, könnte man meinen, ich hätte dem Tier nen Tritt verpasst und jetzt soll was Neues kommen. Überleg mal bitte, was Du mir da unterstellst. Ich finde das eine bodenlose Frechheit, denn Du urteilst über eine Dir völlig unbekannte Person in einer Art und Weise, die mich nur mit dem Kopf schütteln lässt.
So, kurz und knapp: Mein Kater wurde nicht irgendwohin abgeben, sondern er lebt bei meiner Schwester. Schonmal auf die Idee gekommen, dass es zu gesundheitlichen Problemen während einer Schwangerschaft kommen kann?? Du hast doch selbst 4 Kinder.
Wahrscheinlich hast Du nur zuviel Schlechtes im Umgang mit Tieren erlebt - aber deswegen berechtigt Dich das nicht, über mich zu urteilen OHNE auch nur den Hauch einer Ahnung zu haben!

Beitrag von windsbraut69 27.03.10 - 07:40 Uhr

Ja, so eine Schwangerschaft ist ja zeitlich recht überschaubar.
Du hättest ja den Kater dann direkt im Anschluß wieder zu Dir nehmen können und regelmäßig enthaaren, oder?

Beitrag von kimchayenne 27.03.10 - 07:52 Uhr

Hallo,
wenn man in einem Form schreibt muss man mit Antworten rechnen ,auch mit solchen die einem nicht passen.Wenn Du nur bruchstücke erzählst brauchst Du dich nicht wundern wenn man sich diese Bruchstücke zusammensetzt und daraus seine Informationen zieht,dem entsprechend fällt dann auch die Antwort aus.Wohin du die Katze gegeben hast ist nebensächlich du hast sie aus ihrem gewohnten Umfeld gerissen und sie abgeschoben.
Ja ich habe 4 Kinder und ich habe immer Katzen gehabt und es gab in der Schwangerschaft auch keinen Grund sie abzugeben,trotz gesundheitlicher Probleme, die ich auch hatte.Wenn ich mir Tiere anschaffe übernehme ich für diese genauso Verantwortung wie für ein Kind,und so habe ich auch zu handeln.
Kimchayenne

Beitrag von kimchayenne 26.03.10 - 17:33 Uhr

Ganz davon abgesehen hat Dich auch nicht zu interessieren wenn ich hier meine Meinung schreibe.

Beitrag von windsbraut69 27.03.10 - 07:39 Uhr

Das hier ist NICHT DIE AUSKUNFT.
Hier muß man mit Meinungen rechnen und niemand, der auch nur ansatzweise tierlieb und verantwortungsbewußt ist, rät jemandem, der einen solchen Beitrag einstellt, zur Anschaffung eines weiteren Wegwerflebewesens.

Beitrag von .elfe 26.03.10 - 21:57 Uhr

Du meinst man bekommt hier den Kopf getätschelt wenn man ein Tier wie ein Möbelstück behandelt?

Beitrag von .elfe 26.03.10 - 16:15 Uhr

Ne Schleich Katze könnte was für dich sein, die haaren auch nicht.

Beitrag von .elfe 26.03.10 - 16:20 Uhr

oder so eine hier:
http://www.youtube.com/watch?v=_w5tLxW_fOs
allerdings hab ich keine Ahnung, was für eine Rasse das sein könnte. #schein
#cool

Beitrag von kimchayenne 26.03.10 - 16:32 Uhr

Die hat auch Haare,da würde wohl nur eine Nacktkatze in Frage kommen.
LG Kimchayenne

Beitrag von .elfe 26.03.10 - 21:40 Uhr

Die werden aber sicher nicht ausfallen, oder?
Und falls doch, die Katze kann man bestimmt auch umtauschen.

Beitrag von svenjag87 26.03.10 - 16:37 Uhr

Also wir haben zwei wunderschöne MainCoon Katzen. Bin mit vielen Katzen aufgewachsen. Und auch verschiedenen Arten. Unsere MainCoon Katzen haaren genauso wie alle anderen Rassen auch. Sie sind zwar ein bissel wild und zupfen sich dann beim spielen gerne gegenseitig das Fell raus, aber ein wirkliches Problem ist das wirklich nicht. Dann wird der Fellbüschel halt mal aufgehoben und weggeworfen.
Und wenn man seine Katzen regelmäßig bürstet...weiß ich nicht warum dann die ganze Wohnung volle Haare sein sollte?
Ich kann nicht verstehen, wie man seine Katze abgeben kann. Ich liebe meine beiden Coonies abgöttisch und wir könnten sie niemals in andere Hände geben! Auch wenn sie echte Rabauken sind und uns echt auf Trab halten.
Man muss sich schon mit seinen Tieren ein wenig beschäftigen. Ein "fertiges" Tier mit bestimmten Charaktereigenschaften zu suchen, die nicht haart und die keine Erziehung mehr braucht...wirst du nicht finden!!!! Auch Tiere brauchen Aufmerksamkeit und habe ihre Bedürfnisse.

Beitrag von kimchayenne 26.03.10 - 16:38 Uhr

#pro#pro#pro

Beitrag von iris26 27.03.10 - 01:20 Uhr

Hallo,

danke für Deine Antwort. Was Du schreibst, ist mir völlig bewusst. Ich hatte selbst mal einen Coonie, wundervolle Tiere.
Mir ist völlig klar, dass ich mir keine Traumkatze basteln kann. Es ging mir lediglich darum, eine Katzenrasse zu finden, die wohlweißlich weniger haart, als Halblanghaarkatzen. Da ich mich bisher nur mit 2 Rassen beschäftigt habe, dachte ich, es gäbe vielleicht den einen oder anderen Tipp hier.
Leider muss ich feststellen, dass man sich hier gerne mal ein Urteil erlaubt, ohne auch nur ansatzweise zu wissen, warum und wieso.
Ich konnte mir auch nie nie vorstellen, meinen geliebten Kater abzugeben. Aber leider erforderte es mein gesundheitlicher Zustand während der Schwangerschaft. Weiter dazu äußern muss ich mich nicht - man wird hier ja doch nur zerrissen.

Vielen Dank trotzdem

  • 1
  • 2