bin schwanger.. und nun?! bitte nicht den kopf abreissen

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von brauche*hilfe 26.03.10 - 17:59 Uhr

es geht mir heute gar nicht gut bzw bin ich ein einem konflikt.
ich habe heute morgen positiv gestest obwohl ich immer mit kondom verhütet habe..
habe bereits 2 kinder von meinem ex mit dem ich 8 jahre zusammen war, allerdings haben wir uns 2008 getrennt .. nun haben wir im feb 2010 und im märz jeweils 1mal!!! miteinander geschlafen und nun das...
wir werden nicht mehr zusammensein, da wir verschiedene lebenswege eingeschlagen haben aber ich weiss nich mehr weiter.. 3 kinder wie soll ich das schaffen .. könnte ich abtreiben? ich weiss es nich, ich weiss einfach nimmer weiter.. kann mir jemand ratschläge,tipps etc geben?
wäre euch so dankbar :(

Beitrag von wieso verurteilen? 26.03.10 - 19:03 Uhr

Hey...
wieso sollte dir jemand den kopf abreissen?
Wenn es wirklich so ist das ihr verhütet habt, dann trifft euch ja keine Schuld.
Ich verstehe allerdings nicht wie man mit seinem EX schlafen kann, wenn man eigentlich weiss, dass man nicht mehr zusammen sein wird...aber ich muss es ja auch nicht verstehen.
Das Leben geht manchmal seltsame Wege...hmmm...und nun bist du wieder schwanger.
Ich kenne deine Lebensumstände nicht, weiss nicht wie alt du bist, aber wenn du das Gefühl hast, eine Abtreibung sei das Beste, dann zieh das durch!!!
Andereseits, wenn du in dein Herz hinein hörst und dich fragst ob du dieses Lebewesen wirklich abtreiben lassen könntest und die Antwort lautet nein, dann sei dir sicher, wirst du es schaffen auch mit drei Kindern klarzukommen.
Die Frage ist ja auch, würde sich der Papa trotz eurer Trennung um das Baby kümmern???

Setze auf deinen Instinkt. du wirst die richtige >entscheidung treffen, ganz sicher!!!

Alles Gute

Beitrag von curly80 26.03.10 - 20:26 Uhr

ich nehme mal an du hast es ihm noch nicht erzählt oder?

bei mir war die 3. SS auch nicht geplant aber eine Abtreibung hätte ich nicht übers Herz gebracht denn dafür liebe ich die Kinder zu sehr.
Ich habe mich dennoch darüber informiert und mir Videos auf youtube zu dem Thema angeschaut und musste viel weinen in der Zeit.
Mittlerweile bin ich in der 18. SSw und kann es gar nicht erwarten zu erfahren ob es ein Mädel oder ein Junge ist.

Setz dich in Ruhe hin und hör in dich hinein. Was du fühlst und empfindest. Und versuch in ein paar Tagen mit dem Papa darüber zu sprechen. Treffe keine Voreiligen Entschlüsse denn es gibt Hilfen für dich.
Wie alt bist du und wie alt sind deine beiden Kinder?

Beitrag von anjapasson 26.03.10 - 20:40 Uhr

hallo und vielen dank für deine lieben worte,

es ist alles sehr verwirrend, denn trotz trennung haben wir/ich? nie aufgehört zu lieben, daher wahrscheinlich auch der sex. meine zwei zwerge sind 4.5 und 3 und stecken gerade total in ihren trotzphasen, möglicher grund für meinen konflikt, da sie ziemlich anstrengend sind, auch wenn ich sie über alles liebe. meine familie stand schon bei den ersten zwei schwangerschaften nicht hinter mir, wie soll es bei der dritten sein/werden. ich habe einfach nur angst davor, auch wenn ich mein Glück/Unglück nicht von ihnen abhängig machen kann, das weiss ich :( und doch ist es traurig zu sehen.. dem daddy meiner kids habe ich noch nichts davon erzählt, obwohl ich keine angst haben müsste, aber ich kann es im moment einfach nicht. ich habe am montag einen termin beim FA und um 14 uhr einen Termin bei pro familia... achso übrigens, ich bin 25.
lg anja

Beitrag von bina20 26.03.10 - 21:01 Uhr

Huhu

Ich kann das gut verstehen meine großen sind 4,5 und fast drei und die beiden haben auch trotzphase extrem,ich habe aber auch noch eine ganz kleine maus sie ist heute genau vier monate alt,ich würde es nicht als anstrengend bezeichnen(noch nicht)es ist meistens eher umständlich weil man natürlich alle anziehen muss wenn man mal eben weg muss,wenn man ein baby hat dann uss man meist auch noch einige sachen mitnehmen.

Aber dennoch sind wir total froh das wür uns für ein drittes kind entschieden haben(ist etwas anderes da unsere alle geplant waren)
Ich bin nicht ganz alleine mein mann ist nur drei bis vier tage die woche zuhause dadurch bin ich natürlich die meiste zeit mit den kindern zusammen und wollte dir einfach nur mal meine erfahrungen mit drei kleinen erzählen.

Höre in dich rein und ntscheide mit dem Herzen denn der Kopf ist da meistens die falsche anlaufstelle da man die entscheidung meist bereut.

Ich wünsche dir alles gute und viel glück beim gespräch

glg bina mit jeremy kjara und lilly

Beitrag von salida-del-sol 26.03.10 - 21:45 Uhr

Hallo, liebe Anja,
es gibt keinen Grund Dir den Kopf abzureißen. Das Forum ist dazu da, dass man sich Rat und Hilfe holt.
ihr habt nie aufgehört Euch zu lieben? Dann ist dieses 3. Kind vielleicht wieder eine Chance, dass ihr wieder ein Paar werdet. Den Liebe überwindet manche Gräben, vielleicht kommt ihr Euch dadurch wieder näher...sucht doch das gemeinsame Gespräch. Denn das Kind ist unschuldig.
Du weißt jedoch nicht wie Du es mit 3 Kindern schaffen sollst. Es ist logisch, dass man bereits mit 2 Kindern an Grenzen kommt. Aber es kann sein, dass die Aufarbeitung einer Abtreibung Dir mehr Kraft kosten würde, als das Kind, es Dir je kosten würde. Du siehst die momentane Situation, aber nichts ändert sich so schnell, wie eine Situation. Denn unser Leben dreht sich weiter, wie ein Film.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von anna030 29.03.10 - 22:22 Uhr

Ich wollte mal nachfragen...
du klingst wirklich ziemlich verzweifelt. drei kinder alleine groß zu ziehen ist auch echt eine riesen leistung. einige rückmeldungen hast du ja bekommen, aber du hast dich nicht mehr gemeldet. wie geht es dir nach dem wochenende, hast du neue perspektiven gewonnen? :-) gibt es menschen in deinem umfeld die dich unterstützen würden mit deinem baby? was sagt der papa dazu? Ich würde mich freuen wieder von dir zu hören.
alles alles gute dir und deinen schätzen
#herzlich anna

Beitrag von heute-in-schwarz 02.04.10 - 14:31 Uhr

Hallo liebe unbekannte!

Hey, lass dich zerst mal liebdrücken! Ich kann verstehen, wie du dich fühlst! Mein Exmann hat mir im Nov. 2006 gesagt, dass er sich trennen möchte. Zu der Zeit war mein großer 2 Jahre und 5 Monate und meine Tochter 10 Monate. Wir haben dann im Janaur 2007 noch mal miteinander geschalfen (warum ist jetzt nicht wichtig) und ich bin schwanger geworden. Es war zuerst auch für mich ein Schock, aber für mich stand auch fest, dass ich das Kind bekommen würde. Genauso habe ich es meinem Exmann auch gesagt, dass ich das Kind beommen werde, auch wenn er geht.

Mein jüngster wird morgen 2 1/2 Jahre und ich bin froh, dass ich ihn habe! Klar, ist es anstengend, mit drei so kleinen. Aber es geht. Die beiden "großen" sind im Kindergarten, so dass ich vormittags nur noch den kleinen habe. Und mitterweile können die drei auch schon ganz schön miteinander spielen.

Ich hoffe, das mein Posting noch nicht zu spät ist und dass du eine für dich richtige Entscheidung treffen kannst!

Liebe Grüße

heute-in-schwarz