Zahnarzt

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von nadi27 26.03.10 - 18:13 Uhr

Hallo,
mein Sohn (5 Jahre) muß drei Füllungen bekommen. Alle Füllungen sind in den Backenzähnen aber der eine ist unten links, der andere unten rechts und der letzte oben rechts. Jetzt sagte uns unser Zahnarzt er würde das in einer Vollnarkose machen, so bekommt der kleine nichts mit und er könne alle drei Füllungen aufeinmal machen u. gleichzeitig schauen ob noch etwas anderes zumachen ist. Der komplette Eingriff soll 190€ kosten. Die Kasse zahlt nix dazu.
Wir hatten vor kurzem schon mal einen anderen Zahnarzt dazu gezogen u. der sagte auch es müssen drei Füllungen gemacht werden.
Jetzt sind wir am überlegen noch eine dritte Meinung hinzuzuziehen, und ob es den überhaupt eine Vollnarkose sein muß, oder ob man es in drei einzel Sitzungen machen soll. Wir haben nur Angst das es unser Sohn nicht schafft u. danach panische Angst vor einem Zahnarzt hat.
Wie würdet ihr entscheiden oder habt ihr sowas schon mal selber bei euren Kindern gehabt.

Beitrag von nicki1820 26.03.10 - 22:37 Uhr

Hallo,

ich bin Zahnarzthelferin und habe in einer "normalen" Praxis auf dem Land gelernt und gearbeitet, dort haben wir alle Kinder ganz normal behandelt, es sei denn das ganze Gebiss war behandlungsbedürftig...

Dann habe ich einige Zeit in einer Praxis für chirurgie gearbeitet und dort haben wir sehr viel unter Vollnarkose durchgeführt.

Was ich damit sagen will ist, dass beides gängig ist und nur du kennst dein Kind. Ich glaube aber, dass es nicht gut wäre, dein Kind zu noch einem dritten Zahnarzt zu schleppen. Wenn dein Kind so immer schön den Mund aufmacht und das Loch nicht allzu tief zu sein scheint, würde ich wohl mit deinem Sohn über die beiden Möglichkeiten sprechen und ihm vorschlagen, dass ihr es erst mal ohne Betäubung probiert und auch nur einen Zahn. Sollte dies nicht funktionieren, würde ich aber sofort abbrechen und ihm die Möglichkeit einer Vollnarkose bieten.

Ich drücke die Daumen und hoffe eine Hilfe gewesen zu sein.

Die Vollnarkosen sind heut zu tage nicht mehr sehr belastend für den Körper aber dennoch finde ich, kann ein Kind mit 5 Jahren auch ein bisschen mitbekommen, warum man besser jeden Abend und Morgen die Zähne gründlich putzen sollte;-)

nicki

Beitrag von engel2405 27.03.10 - 04:55 Uhr

Hallo,

wenn der Zahnarzt das unter Vollnarkose machen will, müssen die Zähne ja komplett kaputt sein ... Ansonsten wüßte ich keinen Grund, weshalb das Kind nicht normal behandelt werden sollte?!

Hat er nur "kleine Löcher" oder wie weit ist der Karies fortgeschritten?

LG Ina

Beitrag von nadi27 27.03.10 - 09:30 Uhr

er hat zwei kleine Löcher und ein etwas größeres. Bei dem einem kann es sein das er noch eine Krone bekommen muß.

Beitrag von reethi 27.03.10 - 14:28 Uhr

Hallo!

Eine Krone bei einem 5-jährigen Kind? Das hört sich für mich schon merkwürdig an... Die Zähne fallen doch eh bald aus.
Das man die Löcher füllt kann ich ja verstehen-aber eine Krone?

Mein Sohn hat auch hinten Löcher in den Zähnen und unser Zahnarzt macht daran gar nichts. Er sagt, dass die Zähne sowieso bald ausfallen und er dem Kind keine unnötige Angst machen will.
Wir gehen engmaschig zur Kontrolle und zur Zahnreinigung und bisher hat sich der Karies nicht weiter ausgebreitet.

Viele Grüße,
Neddie

Beitrag von engel2405 28.03.10 - 07:35 Uhr

Hallo.

Unsere ehemalige Zahnärztin fing auch irgendwann an von einer Krone zu reden, nachdem eine Füllung im Zahn meiner Tochter ständig rausfiel. Daraufhin habe ich das Weite gesucht, bzw. einen neuen Zahnarzt! Der bestätigte, dass da keine Krone nötig ist und wenn die Füllung rausfällt, wird sie eben erneuert. Wir sind nun alle paar Wochen in der Praxis ... Ist zwar nervig, aber DAS (Krone) tue ich meiner Tochter nicht an.

Gemacht werden muss an den Zähnen etwas, denn Backenzähne fallen erst mit ca. 11-12Jahren raus und so lange würde ich nicht warten.

Seid ihr bei einem Kinderzahnarzt in Behandlung?

Mein Rat an Dich: Suche Dir einen anderen Zahnarzt. Erkundige Dich im Internet nach "seriösen" Ärzten, so wirst Du sicher fündig. Ich weiß ja nicht, wo ihr wohnt. Wenn es zufällig Hannover ist, wüßte ich eine sehr gute Praxis. ;-)

Rede mit Deinem Kind, dass ihr doch vorsichtshalber nochmal zu einem anderen Zahnarzt gehen werdet, der dann die Zähne nochmal kontrolliert. Er/sie braucht keine Angst haben usw. In dem Alter versteht ein Kind schon, was man sagt.

Alles Gute, Ina

Beitrag von nadi27 30.03.10 - 22:15 Uhr

Hi,
waren heute mit unserem Sohn bei dem anderen Zahnarzt gewesen. Der sagte auch es müssen 3 Zähne dringend gemacht werden und bei drei weiteren sieht man schon kleine Spuren von Karies. Der Arzt schlägt jetzt als erstes eine Reinigung der Zähne vor und dann nach und nach die Füllungen. Er möchte alles in kleinen Schritten machen. Sind jetzt endlich super zufrieden mit dem Zahnarzt und werden dort auch alles machen lassen.