Hilfe: Blähungen! Und: Geburtsplan?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lilly7686 26.03.10 - 19:14 Uhr

Guten Abend!

Um nicht zwei extra Themen erstellen zu müssen, versuch ich, beide Anliegen in einen Thread zu schreiben :-)

Erst mal: ich hab tierische Blähungen seit ein paar Tagen. Stauen sich nicht, gehen also sozusagen leicht ab (hört und riecht man auch recht deutlich #hicks ). Aber ist halt unangenehm, vorallem wenn mein LG da ist. Ich versuch zwar, raus aufs Klo zu gehen, aber leider klappt das nicht immer.
Kann ich was gegen die Blähungen machen? Gibts da Hausmittelchen?

Und zu meiner zweiten Frage: Ich mach gerade einen Geburtsplan. Okay, ich weiß, das kann man nicht planen. Es handelt sich eher um eine Auflistung von Dingen, die ich vor/während/nach der Geburt will oder nicht will.
Also sowas wie: ich will mein Baby nicht sofort gebadet und angezogen haben, sondern sofort kuscheln; ich will wenn möglich einen Dammschnitt vermeiden; ich will mich bewegen dürfen solang es geht; usw. Alles natürlich unter der Voraussetzung, dass es medizinisch möglich ist.

Dazu meine Frage: habt ihr einen Plan gemacht? Wenn ja, wie gut wurde sich im KH daran gehalten? Und was habt ihr alles angeführt? Gibts vielleicht Dinge, an dich ich nicht gedacht hab? Habt ihr Tipps, was ich noch reinschreiben sollte?

Lieben Dank schon mal für Antworten!
Und ich wünsch euch allen einen schönen Abend!

Beitrag von tuttifruttihh 26.03.10 - 19:23 Uhr

Hallo,

also gegen Verdauungsprobleme im Allgemeinen hilft Fencheltee.

Zu dem Geburtsplan: Ich bin auch am überlegen einen zu machen. Mein Anmeldungsgespräch im KH habe ich schon hinter mir und da wurde sowas überhaupt nicht besprochen. Jetzt ärger ich mich, dass ich mir nicht schon für dieses Gespräch ein paar Notizen gemacht habe um zu fragen, wie sowas (baden, anziehen, anlegen, Dammschnitt) allgemein gehandhabt wird. Ich weiß nicht, in wieweit auf einen Geburtsplan eingegangen wird, habe davon nur im Internet gelesen aber noch keinen Erfahrungsbericht gehört. Würde mich auch mal interessieren. Ich denke ich werde einen schreiben weil mein Mann sich eh nicht alles merken wird #augen

Lg und gute Besserung (falls man das in Deinem Fall schreibt ;-))

Beitrag von bjerla 26.03.10 - 19:23 Uhr

Bei Blähungen half mir immer ein Kümmelaufguss. Einfach den Gewürzkümmel mit heißem Wasser überbrühen und das dann trinken. Sonst gibts auch Diesen Fenchel-Anis-Kümmeltee. Aber ob der nun hoch genug "dosiert" ist #kratz

Zum Geburtsplan kann ich nix sagen, da ich einen geplanten KS hatte. Finde es aber gut und sinnvoll, dass du deine Wünsche/Vorstellungen aufschreibst.

LG

Beitrag von courtney13 26.03.10 - 20:07 Uhr

Also Blähungen sind ganz normal!
Vielleicht probierst du mal den ACTIVIA Joghurt von Danone, schließlich machen die ja Werbung damit das der Darm sich stabilisieren sollte.
Es gibt auch ein paar Homöopathische Mittel, aber dafür müsste ich mehr infos haben um dir was genaues zu raten.

zu deiner 2. Frage muss ich sagen, das ich keinen Plan für die Geburt hab. Ich hab mir wohl eine to do liste gemacht über die Dinge die ich vor der Geburt noch erledigen will (Wohnung putzen, Schuhschrank kaufen etc.) aber für die
Geburt selbst lass ich wieder alles auf mich zukommen. Glaube nicht, das man da sooo viel planen kann.

Ein Tipp wäre evtl. eine Beleghebi. Da könntest du alles vorab mit ihr absprechen bzw. besprechen und sie unterstützt dich dann in deinen Wünschen. Wobei eine Geburt eine ausnahmesituation ist und es kanns ein, das du gewisse dinge dann gar nicht mehr machen willst.
Ich wollte z.B. nicht mehr laufen. Ich wollte auf die Liege und fertig. nicht mehr hin und her und sonst was.

Hoffe ich konnte etwas helfen.
Gruß Courtney

Beitrag von lilbella 26.03.10 - 20:28 Uhr

ich hab auch eine "geburtswunschliste" mit meinem freund und meiner hebi zusammen gemacht!

ich überleg mal was bei uns so draufstand...

wir haben vor allem dinge aufgeschrieben wie zb das ich nicht möchte das unsere maus vitamin K und augentropfen bekommt! (notwenige medizinische versorgung natürlich schon, aber unnütze dinge die nur so gemacht werden nicht)

wenn ein dammschnitt gemacht werden muss, dann möchte ich nur einen graden, lieber möchte ich aber reißen, falls das überhaupt der fall ist!

kuscheln nach der geburt falls gesundheitlich möglich natürlich auch, sofort denn vermessen kann man immernoch später machen!
auch die nabelschnur soll möglichst lange dran bleiben fall möglich....

sind ja alles nur wünsche, falls es aus gesundheitlichen gründen nicht möglich ist, ist das ja noch mal was anderes!

mehr fällt mir auch nicht mehr ein sorry, aber red mal mit deiner hebi oder lese das buch "die selbstbestimmte geburt" danach hat man ein bisschen "grundlage" und kann die ein oder andere entscheidung treffen was man will oder nicht will, wenn denn möglich...

zu den blähungen: immer raus mit der luft! mehr kann man nicht machen,....und tee hilft wohl aber irgendwann hängt er einem soooo dermaßen zum hals raus...

lg
isa ET heute #aerger und die kleine planscht noch immer...