Morgen Einleitung, bitte Erfahrungen!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von widderbaby86 26.03.10 - 19:30 Uhr

Morgen soll, wenn sich nichts verändert hat an meinem Befund eingeleitet werden mit Tablette!
Wie war das bei euch? Womit wurde eingeleitet? Wie lange hat es dann gedauert? Hattet ihr Nebenwirkungen davon? BVitte viele Erfahrungen!!!

Steffi mit Emily Sophie inside ET+6

Beitrag von baby.2010 26.03.10 - 19:33 Uhr

hi,ich hatte 3 einleitungen nach ET.
1x tropf, 1x scheidentablette, 1x gel.
alle haben direkt angeschlagen und haben nach "anlegen" bis geburt ca.6 std.gedauert.

ALLES GUTE!!!!!!

Beitrag von .mami.2010. 26.03.10 - 19:36 Uhr

Hallo,

ich kann dir zwar keine Erfahrung sagen aber ich wünsch dir ganz viel Glück und alles gute und das du nicht mehr so lange warten mußt #liebdrueck.

lg

Beitrag von babe2006 26.03.10 - 19:37 Uhr

Hallo,

lag nach Tropf noch etwa 14 std.... nach insgesamt 18 std im kreissaal wurde ich in den OP geschoben...

lg

Beitrag von tonimoni123 26.03.10 - 19:38 Uhr

Hallo ich hatte 2 einleitungen einmal mit Wehnentropf und einmal mit Gel. Das Gel war die Hölle ich dachte ich zerreise unten rum. ich hatte solche schmerzen und nichts hat sich getan. 35 Stunden danach war die kleine Maus da. Nie wieder Gel. Der Tropf ging gut die schmerzen kommen schneller aber auch das baby. Mach dir keinen Kopf, wenn Du die schmerzen wirklich nicht aushälst, dan laß dir eine Pda geben. Lg Nadine

Beitrag von sweetbaby06 26.03.10 - 19:47 Uhr

Bin zum Glück um Erfahrungen herum gekommen ;-)
Bei ET+8 sollte bei meinem Sohn eingeleitet werden... Die Nacht zuvor hat er sich dann zum Glück selbst aufn Weg gemacht #schwitz
Es besteht also noch Hoffnung, dass es von allein los geht #pro

Ansonsten wünsch ich dir viel Glück #klee#klee#klee

LG Dani

Beitrag von sammy111 26.03.10 - 19:52 Uhr

Hallo,

ich hatte auch bei ET+7 ne Einleitung mit einer Vaginaltablette. Die Wehen bzw. die Schmerzen kamen langsam aber wirkungsvoll. Nach 12 Stunden war meine Maus da. Ich hab mir zum Schluß zwar dann eine PDA legen lassen aber ich fand die Einleitung jetzt nicht so wild wie manche hier schreiben.
Also mach dir keine Sorgen.

Viel Glück für morgen #blume

LG Gabi

Beitrag von steffi4178 26.03.10 - 19:55 Uhr

Hallo,
mach dir keine Sorgen. hatte schon 3 Einleitungen. 2 x mit Gel, das war nicht so schön, die Wehen kamen plötzlich und direkt in 2-3 Minuten Abständen bei 100 %.

Das letzte Mal wurde mit Tabletten eingeleitet. War viel schonender, würde sagen fast so wie eine normale Geburt.
hatte den Tag über mehrmals eine halbe Tablette bekommen und dann um 0 Uhr hatte ich dann einen Blasenssprung und hatte langsam Wehen bekommen erst so alle 15 Min, dann wurden die Abstände kürzer und die Wehen schmerzhafter. Um 7 Uhr kam ich in den Kreißsaal und um 8:45 Uhr war die Kleine da.

Also abwarten und Tee trinken. Hatte bei allen 3 Geburten einen völlig unreifen Befund, und es hat jedes Mal geklappt.
Bring aber Zeit mit, kann etwas dauern. Bei mir haben sie Freitag Morgen mit den Tabletten begonnen und am Sonntag Morgen war die Kleine da.

lg und eine schöne Geburt.
Steffi

Beitrag von sunnywolke 26.03.10 - 20:01 Uhr

Hey,
bei mir wurde damals bei ET+2 mit Tabelette eingeleitet...
Bei mir ging es ganz gut... Die 1. Tablette hab ich gegen 14h bekommen, dann um 22h noch eine und dann ging es auch so langsam los... Blöde ist halt, dass man von der 1. Wehe an im KH ist, aber es geht... Bei mir hat das alles nicht sooo lange gedauert, um 7:18h war unsere Maus auf der Welt und so richtig doll waren die Wehen ab ca. 3 Uhr...
Nebenwirkungen oder so hatte ich keine, alles war super und unkompliziert! :-)

Wünsch dir viel Glück, dass es schnell voran geht und alles gut läuft! :-)

Beitrag von widderbaby86 26.03.10 - 20:08 Uhr

Danke euch allen!!!
Bin mal gespannt! Hoffe es schlägt schnell an, will meinen Schatz ja auch nicht tagelang bei mir sitzen haben und nerven, dass nichts passiert oder so... :-p

Beitrag von frederike170179 26.03.10 - 20:06 Uhr

Ich hab morgen auch Einleitung. Auch mit Tablette. Allerdings kann ich da auch nichts zu sagen.
Meine Tochter wurde mit Zäpfchen und Gel eingeleitet...
Die erste Tablette gibt es abends um 22 Uhr, eine zweite dann morgens gegen 5.
Keine Ahnung, ob die zweite noch nötig ist. Mein Mann soll abends erstmal nach Hause fahren ( 30km vom KH entfernt) und sie rufen ihn an, falls es losgeht. Sonst soll er morgens kommen. Hab ein wenig Angst, dass es zu spät ist, da es ja schon mein zweites Kind ist und die ja bekanntlich schneller sind....

Auf jeden Fall sind eingeleitete Wehen wohl stärker als normale, weil sie von jetzt auf gleich kommen. Natürliche gehen langsam los und steigern sich.

Wie auch immer. #klee
Ich drück uns beiden die daumen, dass es nicht zu lange dauert #zitter

LG

Sandra mit Nele ( nä. Wo. 5) und Ole (viell. ein Sonntagskind???)

Beitrag von sandra103 26.03.10 - 20:15 Uhr

Hallo!

Bei meiner großen Tochter wurde ich bei ET+1 mit Gel eingeleitet. Das war echt heftig. Bei meiner kleinen Tochter bekam ich morgens um 9 einen starken Wehencocktail im Kreißsaal, um 13 Uhr hatte ich wirksame Wehen, um 16.49 Uhr war sie da. Traumgeburt.

Ich wünsche dir alles Gute!

LG,Sandra

Beitrag von suenneli 26.03.10 - 20:37 Uhr

Hallo Steffi

Die Geburt von Flavia wurde auch eingeleitet und zwar bei ET+7.

Der Befund vor der Einleitung war:
Gebärmutterhals 2 cm und Muttermund 2-finger-durchlässig
Das Zäpfchen zur Einleitung bekam ich um 9.45 Uhr und hatte den ganzen Tag regelmässige, aber nicht schmerzhafte Wehen. Um 16.00 Uhr folgte die zweite vaginale Untersuchung. GBMH noch immer bei ca.2 cm, MuMu auf 4 cm dehnbar. Also waren die Wehen nun MuMu wirksam… Um 17.10 Uhr wurde ich dann an den Wehentropf angeschlossen. Die Wehen die ich veratmen musste und schmerzhaft waren haben so gegen 18.30 eingesetzt. Um 20 Uhr war der GBMH verstrichen und der Mumu war 6cm geöffnet. Dann ging alles sehr schnell und Flavia war um 20.20 Uhr geboren!

Vanessa wurde damals spontan geboren und da ich ja eine spontane Geburt und eine Einleitung hinter mir habe, kann ich mit gutem Gewissen sagen, dass die Geburt nach der Einleitung nicht schlimmer war als die spontane. Vielleicht waren die Wehen ein bisschen stärker, aber dafür war die Pressphase viel viel kürzer

Ich wünsche dir für die Einleitung alles Gute und eine wunderschöne und spannende Geburt! Vielleicht macht sich deine Maus ja doch noch vorher auf den Weg#herzlich

Liebe Grüsse
Sonja mit Vanessa 17.11.06 & Flavia 30.11.08