SChLUSS..........ICH WILL ABNEHMEN.....wer kann mir helfen

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von novemberbaby06 26.03.10 - 20:14 Uhr

hallo ihr lieben

ich wiege bei 1,75m 92 kg...und es kotzt mich an.!!!!!!!!!!!!!!

ich will nicht mehr hosen größe 44 und shirt größe xl tragen....nein...........aus


wer kann mir helfen...
wie kann ich am besten abnehmen ohne jojo effekt...
welche sportarten helfen die haut "straff" zu machen...und nicht das nach der diät der bauch bis zu den knie hängt....

hat wer lecker rezepte für mich...

ich will absofort mein leben ändern..mein cholesterien wert ist nun auch schon zuhoch und ich hab keine lust meine gesundheit zu gefährden.....

bitte bitte bitte hilft mir wer weiter...!!!!!!!!

danke

Beitrag von talinna 26.03.10 - 20:58 Uhr

Bin kein Diätexperte, aber hast Du mal mit Deinem Hausarzt gesprochen was er empfiehlt?

Oder hast Du mal bei Weight Watchers online geguckt?
Man muss ja sehen was man an seinem Ernährungsverhalten verändern muss und sich demnach orientieren welche Abnahmegeschichte für einen am Besten geht. Ist man konsequent genug alleine, braucht man mehrere.....usw.
Finde das WW System nicht schlecht, klar man muss sich reinfuchsen (tu ich auch immer noch) und sich halt danach richten.

An Sport mach ich Spinning (oder heißt manchmal auch Cycling). Mir macht es super Spass und es ist glaub ich mit eine AllroundSportart. Man muss nur sehen ob die Knie das Radfahren mitmachen oder ob man dann doch lieber andere Sportarten vorzieht.

Ich selbst musste bis dato noch nie abnehmen, aber nu nach der 2.SS hängen 10kg die weg müssen......Sport, Ernährung usw. reicht irgendwie nicht, mit WW komm ich so halb zurecht und nun bin ich bei Bodymed angelangt, da dies mein Hausarzt anbietet.
Das ist mit Shakes. 2 Tage am Anfang nur 5 Shakes, ab dann 2mal einen Shake und eine normale Mahlzeit.......
Aber ob das für jeden was ist kann ich natürlich nicht sagen.
Mache es nun eine Woche und bin gespannt ob es mir etwas bringt.....Kombiniere es ein wenig mit WW Rezepten und langfristig wenn die Kilos weg sind werd ich mich bewusster an WW orientieren.
Obs was bringt kann ich erst in ein paar Wochen sagen wenns eine Bilanz gibt. ;-)

Alles Gute!

Beitrag von lulu2003 26.03.10 - 21:25 Uhr

Hallo,

ich kenne das was du gerade durchmachst auch. Leider habe ich sehr lange gebraucht bis ich mein Vorhaben auch wirklich durchgezogen habe. Habe es aber letztendlich geschafft.

Ich habe letztes Jahr am 22.Juni (werde diesen Tag niemals vergessen) mit der "Sonja Bakker" Methode (Ernährungsumstellung, und nur das hilft dauerhaft) angefangen und hatte nach 18 Wochen 24,5Kilo abgenommen. Nach diesen 18 Wochen habe ich wieder "normal" gegessen. Natürlich achte ich auf Fett usw. auch weiterhin und halte seitdem mein Gewicht +-2-3kg. Ich merke zwar dass ich wirklich immer aufpassen muß, aber es ist ok. Es war ein harter Weg, aber der hat sich gelohnt.

Wenn du Fragen hast, ich beantworte sie dir gern.

Liebe Grüße
Sandra

Beitrag von motte1986 27.03.10 - 09:04 Uhr

hallo!

mir reicht es auch, nachdem ich gestern bei adidas im outlet meine horrorshoppingtour hatte#aerger

aber:
weightwatchers, etc hab ich alles schon ausprobiert, es ist MÜLL!

warum?

du musst ja deine ernährung nicht so umstellen, dass es auf dauer eine gewohnheit wird, es wird ja nur das punktezählen gewohnheit. und die nächsten 60 jahre zähl ich bestimmt keine punkte.

außerdem: was nützt es, wenn man döner und pizza essen darf, dafür den rest des tages bei wasser und salat zubringen muss und hungert?

zudem ist weightwatchers nix anderes als hungern. wenn du nur obst und gemüse isst, darfst du essen bis zum erbrechen, aber sobald was anderes dazukommt, musst du am essen sparen. dafür verlangen die auch noch geld.

was meine tante und viele andere erfolgreich ausprobiert haben: low-carb.

es gibt da atkinson, montignac usw.

ich mach montignac.

fleisch und gemüse ohne ende, keine kohlehydrate wie nudeln, reis, mais, kartoffeln, etc.

du kannst dich sattessen.

die erste phase ist die abnehmphase und geht ein viertel jahr in etwa. zumindest mindestens acht wochen und solange, bis du dein wohlfühlgewicht hast.

danach kommt phase II und da wird wieder aufgebaut. da werden dann naturreis, pairboiled reis und vollkornnudeln, ab und an kartoffeln und mais erlaubt, sodass sich dein körper einpendelt und die kohlehydrate wieder besser abbauen kann, als vorher, als er zuviele davon bekam.

ich finds sinnvoll und einleuchtend.

du musst halt entweder ein bisschen mehr geld investieren (phase I: nur 100%vollkornbrot und zuckerfreie marmelade) oder du bäckst und kochst sowas selber. z.b. als vorrat in größeren mengen und dann einfrieren.

es gibt dazu auch bücher:
die montinac-methode von michel montignac
isbn:3-930989-11-5

und dazu dann kochbücher:
satt&schlank die deutsche küche nach der montignac-methode von gabriele lehner
isbn:3-930989-10-7

schlank&schnell
die schnelle küche nach der montinac-methode von ria tummers
isbn 3-930989-06-9

ich kanns nur empfehlen, ich habs einmal bei meinen eltern noch mitgemacht (da hab ich noch zuhause gewohnt) und ratzfatz abgenommen und auch gehalten, dann haben aber meine eltern aufgegeben und extra kochen gabs bei uns zuhause nicht.

versuchs einfach mal, wenn du magst. ansonsten schreib mich auch gerne an!

glg

Beitrag von anonym5 27.03.10 - 18:51 Uhr

ehm woher nimmst du die Weissheiten über WW?????

Falls du es ausprobiert hast scheinst du das Programm nicht richtig verstanden zu haben.Die gänglichsten Punkte hat man so schnell drin.
WW ist nichts anderes als eine Ernährungsumstellung.
Und satt wird man auf jedenfall.
An Essen ist alles erlaubt man lernt so schnell Lebensmittel zu kombinieren.Ausserdem hatt man die Sattmacher#aha

Also erzähl nicht so ein mist was nicht stimmt.

Liebe grüsse
Bibi

Beitrag von motte1986 28.03.10 - 16:10 Uhr

mehrmals ausprobiert und es sind genug ausgestiegen, weil es immer das selbe war.

werd nicht gleich aggressiv, aber vielleicht liegts ja am hunger#rofl#rofl#rofl#rofl

Beitrag von anonym5 28.03.10 - 16:26 Uhr

#bla

#rofl#klatsch

Beitrag von sparrow1967 27.03.10 - 20:02 Uhr

>>zudem ist weightwatchers nix anderes als hungern.<<

Du hast keine Ahnung- aber davon jede Menge!!#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#klatsch#klatsch#klatsch#klatsch

Beitrag von motte1986 28.03.10 - 16:11 Uhr

und von was hast du ahnung? von nicht wirklich viel was?

ess mal was, net dass deine üble laune überhand nimmt!

Beitrag von andreasebastian 27.03.10 - 11:03 Uhr

Hallo Novemberbaby,
ja genau so ging es mir auch, dann bin ich zu meinem Hausarzt gegangen. Es mußte was passieren und das zwar schnell. Weil das Essen war ein Teufelskreis, hatte ich Kummer aß ich, wenn ich fertig war, fühlte ich mich schlecht und motzte meine Kinder an. Und so ging es Jahre.
Mein Arzt verschrieb mir für den "Anfang" Xenical auf. Aber wirklich nur für die ersten Wochen, denn das Zeug hilft wirklich und ohne Ernährungsumstellung und Sport geht auf DAUER nix.
Jetzt muß ich sagen, bin ich ein anderer Mensch, kämpfe zwar immer noch mit meinen Kilos (es sind aber schon 10 weniger) aaaabbber, ich habe gelernt, daß Sport und gesunde Ernährung Spaß macht.
Mein REzept ist WW und für mich ganz wichtig, abends keine Kohlehydrate. Dann kann ich das Sportkonzept von MissSporty empfehlen, weil nur eine halbe Stunde und das aber SEEHHR effektiv.
Wenn Du Interesse hast, können wir gerne telefonieren, dann kann ich Dir viel mehr noch erzählen.
Aber den ersten Schritt hast Du doch schon getan, Du willst Dich so nicht mehr sehen und willst reduzieren. Bleib dabei und laß Dich nicht entmutigen.

Liebe Grüße und viel Erfolg

Beitrag von peffi 28.03.10 - 19:14 Uhr

Hi,

schau mal bei abnehmen.com und sieh Dir dort Trutschis Tagebuch an. Sie hat sich mehr als nur halbiert und das in einem Durchmarsch ohne Rückschritte.
Sie hat nur Kalorien gezählt. Absolutes Vorbild. Sie gibt auch gern Hilfestellung.
Hab dort auch ein Tagebuch, allerdings war ich nicht so geschickt wie Trutschi. Ich habe erstmal 21 Tage Almased Turbo gemacht, um danach die Ernährungsumstellung hinzukriegen. Die habe ich dann mit Kalorienzählen kombiniert und mit der Zuckerknacker Methode.

Kalorienzählen wird im Moment doch super einfach gemacht, da fast überall die Kalos drauf stehen. Pro Scheibe oder pro 100 gr. Man bekommt schnell einen Überblick, wenn man nicht ständig andere Sachen isst.

LEG
Peffi