15,5 Monate und super nervig

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nina1984 26.03.10 - 20:19 Uhr

Hey ihr,

mir tun meine Gedanken in letzter immer Leid. Mein Kleiner geht 5 Tage die Woche fast 10 Stunden in die Kita, aber momentan bin ich jede Stunde dankbar die er da ist (abgesehen davon, dass ich eh voll arbeite) Er schreit nur, schmeißt sich nach hinten, brüllt wie am Spieß ist durch nichts zu beruhigen und nervt deshalb total. Klar er ist abends müde nach der Kita, aber selbst wenn ich wie heute probiere danach eine Auszeit mit ihm zu machen hilft das nicht. Heute war es wieder richtig schlimm. Hab mich dann mit ihm hingesetzt im Sesamstangen gegeben, eine Apfelschorle gemacht und mit ihm ganz doll gekuschelt, aber selbst als ich das nach 30 Minuten beendete um mit ihm zu spielen und noch etwas zu machen bzw. zu kochen schrie er gleich wieder los. Im Manduca macht er sich nur steif und brüllt und auf den Arm will er auch nicht. Wir wissen echt nicht was er hat und haben nichts gefunden wo er sich ablenken lässt.

Beitrag von gitti140471 26.03.10 - 21:15 Uhr

Tja, sowas ist ganz normal....wobei die Phase auch noch eine Weile anhalten wird - es wird bestimmt sogar noch schlimmer!

Augen zu und durch! Aber auch jetzt schon Grenzen setzen! Laß ihn nicht mit allem durchkommen, das ist ganz wichtig! Auch wenn er noch klein ist, er weiß genau wie er dich "kriegt"...

Alles Liebe & Gute
Gitti, die das mit Amelie auch durch hat ;-)

Beitrag von dingens 26.03.10 - 21:57 Uhr

#schock

na was er hat????Keine Lust auf die KITA, sondern er will bei dir sein!!!!!

Deshalb verhält er sich so. Und jetzt schon gleich Grenzen setzen...#augen:-[ was für Grenzen?????

Dass er nur zu einer bestimmten Zeit bei Mama sein darf?????

:-[:-[:-[

Beitrag von nienicht 26.03.10 - 22:56 Uhr

Hallo dingens,

ja so habe ich auch gedacht, ein Kind braucht doch seine Mama, und muß es ja auch irgendwie verständlich machen!!!
So ein Kleines Wesen braucht doch seine Ma!!!

Lieben Gruß
nienicht

Beitrag von felix.mama 26.03.10 - 23:17 Uhr

Und was sollen dann Frauen machen die Arbeiten mussen?

Beitrag von dingens 27.03.10 - 10:10 Uhr

#augen

Kind oder Karriere. Entscheidet euch endlich.

Beitrag von sienna2311 27.03.10 - 13:08 Uhr

so ein schwachsinn, das hat doch nicht gleich was mit karriere zu tun. und warum muss in deutschland immer nur ein entweder oder geben...

es gibt durchaus familien, wo beide elternteile arbeiten gehen müssen, ja auch aufgrund finanzieller engpässe. aus welchen gründen auch immer. kind oder karriere... das heißt ja soviel wie nur frauen aus gut situierten verhältnissen dürfen kinder haben. dann hätte wir in deutschland aber sehr bald noch einen stärkeren geburtenrückgang...

ich hoffe für dich, dass du nicht mal in so eine situation kommst arbeiten gehen zu müssen. wäre ja sehr fatal für dich.

Beitrag von dingens 27.03.10 - 13:21 Uhr

Auf so etwas gebe ich gar keine Antwort.

Beitrag von felix.mama 28.03.10 - 22:19 Uhr

Warum? Weil du keine antwort hast?

Beitrag von heldenherz 27.03.10 - 00:16 Uhr

hi nina,
meine freundin hat mit ihrer kleinen ähnliche erfahrungen gemacht,als sie wieder anfing zu arbeiten und die kleine lange in die kita musste.
ich arbeite selbst als erzieherin und habe einen kleinen sohn der jetzt 1,5 jahre alt ist.
das problematische ist eben,dass kleinkinder wirklich noch nicht in der lage sind so lange ohne die vertraute mami zu sein,ohne dies auf irgendeine art zu kompensieren. in der kita verhalten sich die zwerge oft sehr gruppenkonform....sie strengen sich an die aufgaben wie alleine schuhe anziehen etc zu erfüllen,sollen ordentlich essen und schlafen,spielen mirt den anderen und kuscheln auch mit den erzieherinnen aber es ist natürlich niemals zu vergleichen mit der situation wie wenn die mama da wäre. 6 kinder pro erzieher --> wenn du deinen kleinen abholst passiert wahrscheinlich folgendes: mama endlich da,alle anspannung fällt ab, dein kleiner möchte zu recht deine ungeteilte aufmerksamkeit und sollte diese auch bekommen,denn 10 stunden kita pro tag sind sehr viel!!!!!!!!!!!!!!! bitte versuche mit engelsgeduld zu agieren und gib ihm alle wärme und liebe die du in dir trägst. der kleine mann versteht nicht warum er mutti abends nur ein paar stunden sieht. das ist kein vorwurf,ich weiss dass es unumgänglich ist. aber umso wichtiger ist es den zwerg zu verstehen. ich wünsche euch alles gute und gaaaaaanz viel kraft #herz