allein erziehend ich weis nicht mehr weiter bitte hilft mir

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von pati23 26.03.10 - 20:52 Uhr

hallo mamas

ich hab so sehr kumer ich weis nicht mehr weiter also mein sohn ist 6.1/2 monate alt und verweigert mir die flasche er schreit schiebt die zunge dazwischen tee trinkt er aus der flasche nur die milch nicht er bekommt aptamil ar weil er ein spucker baby ist

um euch kurz zu erklähren ist morgens aufgestande um ca halb acht flache mit 210ml

dann mittags ein gläschen
mittag schlaf

15.30 ca flache mit 210ml

18uhr abendbrei

21uhr flasche 210ml

schlafen

jetzt will er die flasche nicht mehr hat aber so sehr hunger also hab ich es heut morgen so gemacht

halb acht reisflocken

12 uhr gläschen
mittag schlaf

15.30 verstampfte banane mit italienischen keksen

18uhr brei

21 reisflocken

er ist gerade heulend ins bett gelegt worden bischen musste er noch heulen dann ist er eingeschlafen

den ganzen tag muss er oft heulen eigentlich immer so 1h bis halbe stunde vor dem essen würde er mittag noch eine flasche annehemn müsste er nicht heulen

ich weis nicht mehr weiter soll ich es jetzt so weiter machen mach ich es richtig keine flasche mehr sonden nur doch brei und gläschen und tee

gruss eure ängstliche pati

Beitrag von ephyriel 26.03.10 - 20:54 Uhr

ich würde dir gern mehr helfen, aber ich hab den eindruck das es nicht am hunger liegt...
rede doch mal mit dem kinderarzt!

von herzen alles liebe

ephyriel

Beitrag von pati23 26.03.10 - 20:58 Uhr

nein mir kommt es eher er findet es ganz toll vom löffel zu essen das würde er dauernd machen mich wundert der tee trinkt er das sind die gleichen flaschen nur die milch nicht

Beitrag von ephyriel 26.03.10 - 21:01 Uhr

dann ersetz die flasche durch brei... ???

Beitrag von vitruvia 26.03.10 - 21:02 Uhr

Vielleicht WILL er einfach keine Milch mehr?

Das könnte doch sein!

Wenn er mit Besteck essen und trinken besser findet, dann reicht ihm das vielleicht?

Zwing ihm keine Milch auf, er ist ja kein Säugling mehr, sondern ein "großes" Baby!

Vit

Beitrag von doreensch 26.03.10 - 21:03 Uhr

Vielleicht würde er aus dem Becher besser trinken?

Beitrag von vitruvia 26.03.10 - 21:00 Uhr

Ich würd auch leiber mal den Kinderarzt fragen. Es muss nicht sein, dass er Hunger hat! Vielleicht kommt n Zahn, der ihm nun weh tut?

Er bekommt ja über den Tag doch relativ viel, vor allem auch sehr nahrhaftes. Mit 6,5 Monaten ist das auch völlig in Ordnung so.

Wenn Du mit "nur" Gläschen, Brei und Tee/Wasser auskommst, ist das doch ok? Ich seh da gar kein Problem, ehrlich gesagt.

Hat meiner damals auch bekommen...naja und zwischendurch immer mal was zum kauen, weil ihm das viel besser geschmeckt hat :-)

Vit

Beitrag von pati23 26.03.10 - 21:02 Uhr

also findest du das ok morgens ein brei mittags ein gläschen und abends wieder brei und zwischen dran ein schmankerl danke für die antwort

Beitrag von batidadekiba 26.03.10 - 21:09 Uhr

Hey,
meine maus verweigert zwar ihre flasche nicht aber wieso sollte es denn nicht ok sein?
Meine bekommt morgens nur flasche und sonst gemüse brei mittags nachmittags ein *Schmankerl * und abends brei sie ist 7 mon.

Beitrag von claudia.ef 26.03.10 - 21:03 Uhr

Hallo,
also Säuglingsmilch braucht er in den Alter schon noch! Hat er denn nach den Brei noch was getrunken, Tee oder Wasser?
Ansonsten, vielleicht schmeckt ihn die Milch nicht mehr?Manchmal haben die Kids aber auch nur mal einen schlechten Tag und wollen weniger oder garnicht trinken.
Gruß Claudia

Beitrag von londonaftermidnight 26.03.10 - 21:09 Uhr

hallo,ich finde es auch nicht schlimm wenn er in dem alter weniger milch bekommt und du mit brei oder ähnliches anfängst.hab ich bei meinen beiden auch gemacht,eher sogar früher.mein großer bekam damals aptamil comfort für blähkinder und mit 4,5 mon.ca. wollte er auch keine milch mehr nur noch tee.nach einem tag dachte ich dann versuche ich es mit normaler babymilch(glaube pre),und auf einmal hat er sie vertragen ohne bauschschmerzen,vielleicht auch mal versuchen,vielleicht bekommt ihm die andere milch jetzt ja.lg michaela

Beitrag von ephyriel 26.03.10 - 21:24 Uhr

wenn es dir darum geht das er seine milch bekommt, dann kannst du ihm auch mit eurer babymilch einen brei machen. dann habt ihr beide das was ihr wollt. er seinen brei und du das wissen das er seine milch gegessen hat... :-)

vieleicht wär das eine idee? du kannst in babymilch die fertigen breie von hipp oder so anrühren. denn kochen kannst du die nicht. da sonst alle inhaltsstoffe kaputt gehen. aber wenn du einfach die milch im nicht zu warmen wasser machst (so als würdest du ihm fläschchen machen) und dann das breipulver mit einrührst geht das ganz prima!

ich hoffe es geht euch beiden bald besser!!!

lg
ephyriel

Beitrag von froehlich 26.03.10 - 23:44 Uhr

Liebe Pati,

tut mir furchtbar leid! Klingt so, als bräuchtest Du einfach mal jemanden, mit dem Du das alles ausführlich besprechen kannst und der/die sich Zeit für Dich nimmt. Sag, hast Du noch Kontakt zu Deiner Nachsorgehebamme? Mein Sohn ist jetzt schon fast 9 Monate alt, aber bei Still- und Essensproblemen generell frage ich immer noch die Nachsorgehebamme (zahlt die Kasse!!!!). Meine Hebamme ist supernett und kommt im Ernstfall auch vorbei. Frag auch mal bei der Stadt nach - in München zum Beispiel kann man Still- und Nahrungsberaterinnen anfordern als junge Mutter (kostenlos). Ich denke einfach, Dir geht's nicht nur ums Essen, sondern um Deine Situation generell, oder? Ist ja auch nicht leicht, so allein - und wenn dann solche "Krisen" daherkommen, ist man schnell mit den Nerven runter. Da hilft Dir vielleicht ein persönliches Gespräch? Oder eben auch mit dem Kinderarzt, wie schon einige schrieben. Die Ärzte müssen sich ja auch zur Ernährung äussern. Alles Gute und lass den Kopf nicht hängen, das wird schon!

Babs