Es ist wie in einem Traum......

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von missed80 26.03.10 - 21:03 Uhr

.......aber ich wache nicht auf :-(


Hallo!

Ich bin in der 6. SSW - von einem One Night Stand :-(
Ich nehme die Pille, ich verstehe selber nicht wie das passieren konnte....

Habe einen Sohn (7) und stehe voll im Berufsleben. Ich weiss nicht was ich tun soll
War bei einer Beratungsstelle, aber viel schlauer war ich danach nicht
Bin seit 7 Jahren alleinerziehend und mittlerweile is mein Sohn soweit "selbstständig" so das ich etwas mehr Freiheiten habe etc (er verabredet sich oft, is total umgänglich)

Und nun wächst ein Würmchen in mir #heul

Ich habe einen Termin zur Abtreibung bekommen, is am Montag um 8 Uhr
Ich weine ununterbrochen, ich will das Kind aber stecke mitten in der 2. Ausbildung, bin fast fertig

Und ich wäre wieder alleinerziehend, der Vater weiss es nicht, ich weiss zwar wo er wohnt, wie heisst, wohnt ca 40 km entfernt ....aber !!!! wir hatten doch nur diese eine Nacht
Das war so so verantwortungslos von mir, ich bereue es so sehr #heul

Ich weiss nich was ich tun soll, seit 7 Tagen weiss ich es, und ich bin total neben der Spur, sehr gereizt und komme einfach zu keinem Punkt #heul Hab mir Listen gemacht (was dafür sprichst und was dagegen) viel mit meiner Mutti gesprochen, meine engste Person in meinem Leben. Sie sagte, das Würmchen kriegen wir auch nich gross, aber ich habe wieder diese mega Verantwortung, und das ganz allein - mit 2 Kinder.

Was soll ich nur tun, mir graut es vor Montag. So richtig entschieden habe ich mich einfach nicht, versteh selbst nich wieso ich mir den Termin geben lassen habe :-(

Was soll ich jetzt nur tun..ich bin am weinen...

Beitrag von blaue-rose 26.03.10 - 21:20 Uhr

Hallo missed,



es ist eine sehr schwere Situation für dich. Du weißt nicht wie du dich entscheiden sollst. So wie es aber aussieht hast du jetzt schon eine sehr starke Bindung zu deinem Würmchen. So lange wie du dir nicht sicher bist welchen Weg du gehen sollt würde ich dir raten die verbliebene Zeit zu nutzen um eine Entscheidung zu finden. Du hast noch einige Wochen Zeit um nach möglichen Lösungen zu suchen. Den Termin am Montag würde ich absagen, da ich den Eindruck habe das du wie ferngesteuert handelst.
Vielleicht ist es möglich deine Ausbildung trotz Schwangerschaft zu beenden. Ich denke du wirst von deiner Mutti Unterstützung bekommen. Es wird ganz sicher nicht einfach zwei Kinder zu haben und alleinerziehend zu sein. Es ist aber nicht gesagt das du auf Dauer alleinerziehend bleiben wirst. Ich denke du wirst auch noch einen lieben Partner finden und denke nicht nur weil du vielleicht zwei Kinder hasst wird dich kein Mann lieben.
Deine Entscheidung wird dein Leben beeinflussen , egal wie du dich entscheidest.


Ich wünsche dir ganz viel Kraft diese schwierige Situation zu überstehen .


LG

Beitrag von missed80 26.03.10 - 22:02 Uhr

Danke für deine liebe Antwort #liebdrueck

Ich bin total durch den Wind, ich habe den Termin zu schnell machen lassen - wie ferngesteuert, wie du sagtest

:-(

Ich weiss nur nicht wie ich den Termin nun absagen soll, muss ja Montag um 8 da sein - und die Frau am Tele hat mich mehrmals gefragt ob ich wirklich komme und mich entschieden habe - da der Arzt dann extra in diese "ambulante Klinik" kommt.


:-(

Beitrag von blaue-rose 26.03.10 - 22:11 Uhr

Hallo,



ich denke du wirst eine Telefonnummer haben unter der du in der Klinik anrufen kannst. Ich kann mir vorstellen das auch der Anruf nicht einfach für dich sein wird. Du brauchst aber den Termin nicht wahr nehmen wenn du dich anders entscheiden solltest oder noch Bedenkzeit benötigst. Wichtig ist das du dich durch den Termin zu etwas drängen lässt was du nicht möchtest. Du schaffst es mit dem absagen wenn du möchtest. #liebdrueck

LG

Beitrag von salida-del-sol 26.03.10 - 21:27 Uhr

Hallo, liebe Missed80,
in Deinem Mail kommt mehrfach die Frage vor, was Du tun sollst, aber darum kann es nicht gehen. Es kann nur damum gehen, was Du tun möchtest. Dass Du eine Entscheidung treffen kannst, hinter der Du stehen kannst, auf die Du noch in vielen Jahren stolz bist.
Dass Deine Mutter sagt, dieses Würmchen kriegen wir auch noch groß, ist ein großartiges Fundament.
Du weinst ununterbrochen. Wer um ein ungeborenes Kind weinen kann, der wird auch einen guten Weg mit diesem Kind finden. Auch wenn dieser erst gesucht werden muß. Du machst Dir jedoch Sorgen um Deine Ausbildung.
Aber für Dich gilt, sobald Du die Schwangerschaftsbescheinigung abgibst. Das Mutterschutzgesetz § 9, da steht, dass Du während der Schwangerschaft und 4 Monate danach unkündbar bist.
Du schreibst, dass in Dir ein Würmchen wächst, und das Würmchen klingt schon sehr verliebt. Diese Liebe wird Dich stark machen, selbst manche Schwierigkeiten zu bewältigen. Du klingst nicht so, als würdest Du eine Abtreibung verkraften. Es kann für Dich zu einer Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann.
Du verstehst selbst nicht, warum Du Dir diesen Termin hast geben lassen. Es kann sein, einfach weil der Druck auf Dir lastet, aber wie soll dies dann nachher werden? Wenn Dir vor Montag graut, dann sage diesen Termin ab. Denn gute Entscheidungen brauchen Zeit.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von missed80 26.03.10 - 21:59 Uhr

Vielen Dank für deine liebe Antwort!

Die Frau am Tele hat mich mehrmals gefragt, ob ich den Termin am Montag wirklich wahrnehme- weil da wohl extra der Arzt aus dem Nebenort kommt #kratz

Ich muss Montag um 8 da sein, wie soll ich den Termin vorher noch absagen? :-(

Ich habe Panik..

Beitrag von salida-del-sol 26.03.10 - 22:17 Uhr

Hallo,liebe Missed80,
z.B. indem Du auf den Anrufbeantworter sprichst, wenn die Praxis einen solchen hat. Oder am Montag um 7.30 Uhr anrufen, oder um 8.00 Uhr. Es kann schon sein, dass es da ein bißchen Heck-Mäck gibt, aber lass sie meckern. Es geht um Dich und es gehört zu deren Job, das ein Patient mal absagt, weil er noch Bedenkzeit braucht. Vielleicht ist es Dir zuwider weil Du ein zuverlässiger Mensch sein möchtest, aber Du solltest in diesem Fall Dir selbst die höchste Priorität sein.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von hmmmmmmmmm 26.03.10 - 22:33 Uhr

Also ich bin der meinung dass wenn man Zweifel an einer Abtreibung hat es nicht tun sollte.
ich denke wenn man erfährt schwanger zu sein u einem sofort der Gedanke kommt, ich will es nicht und das definitiv dann wird es besser sein.
Aber so wie ich dich nach deinem text einschätze wirst du es ein Leben lang bereuen. Ich wurde mit 19 schwanger , wusste nicht wer der vater ist doch meine Familie stand hinter mir. Meine Mum hat Multiple Sklerose u erzählte mir dass sie vor 7 Jahren abgetrieben hat. Sie weint immer an dem Tag wo es war. Sie sagt wenn sie gewusst hätte dass es ihr so schlecht nicht geht hätte sie es bekommen. Aber ihr wurde abgeraten da sie einen Schub hatte und spritzen musste. Sie leidet heute noch darunter.
Lass es dir wirklich nochmal durch den Kopf gehen.
Klar ist eine Ausbildung wichtig aber nun bist du ungeplant schwanger. Ist sie auch wichtiger als dein Kind ?
Kannst du dich überhaupt danach auf deine Ausbildung konzentrieren ?
du bist fast am Ende, du kannst sie zu Ende bringen und danach 1 Jahr zu hause bleiben.
Ich wünsch dir dass du dir für dich richtige Entscheidung triffst !
Für mich kam eine Abtreibung nie in Frage und heute ist meine Maus 9 Monate u ich liebe sie mehr alles andere

Beitrag von eisprung.fee 27.03.10 - 03:53 Uhr

Hallo, ich kann deine Situation verstehen #liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck....Ich rate dir hör auf dein Herz , nicht das du es irgendwann bereuen wirst wenn du das Kind abtreibst...Ansonsten bleibt es dir überlassen..Ich will dir nirgends rein reden oder ähnliches,das würde eh nichts bringen , aber überleg es dir gut...

In dem Sinne alles Gute für die nächste Zeit , egal wie du dich endscheidest#liebdrueck


PS. wenn du das nächste mal nen ONS hast , solltest du nicht nur die Pille nehmen um nicht Schwanger zu werden , sondern gleichzeit nen Kondom benutzen damit du dir nichts einfängst und im schlimmsten Fall schwer Krank wirst,Ist nur nen Gut gemeinter Rat , keine Vorhaltung oder so was...

Also LG #blume

Beitrag von binnurich 27.03.10 - 13:57 Uhr

Vorab: ich hatte vor einigen Jahren eine Abtreibung und ich bereue es nach wie vor nicht.

Ich bin eine Verfechterin des Rechtes auf Schwangerschaftsabbruch in den ersten Wochen, wenn es die Frau so will. Ich bin der Meinung, dass es die Frau niemanden außer sich selbst gegenüber begründen muss. Denn sie muss ganz allein mit dieser Entscheidung leben.

Aber das genau ist der Punkt. Es ist eine Entscheidung. Du hast bisher lediglich die Entscheidung getroffen einen Termin zu vereinbaren. Termine kann man absagen.

Wenn du dir so unsicher bist.... du hast noch Zeit. Ich würde dir dringend raten, diesen Schritt nicht zu überstürzen. Du musst mit dieser Entscheidung ein Leben lang leben.

Frag deine Mutter, ob sie deinen Son für ein paar Tage nimmt. Versuche dir frei zu nehmen, vielleicht gibt dir deine FÄ auch einen Krankenschein.

Nimm dir eine Auszeit - ich denke, es reichen 3 - 4 Tage und denke in RUHE darüber nach, was die richtige Entscheidung ist.

Den Termin am Montag MUSST Du absagen.
Es ist kein Termin den man hinter sich bringen muss.
Wenn du ihn hinter dich gebracht hast, hast du ganz viel Zeit vor dir. Zeit zum bereuen, dich zu ärgern, ....

Nimm dir bitte die Zeit für eine Entscheidung, überstürze nichts.

Ich kann heute in den Spiegel schauen und sagen: ja, das war die richtige Entscheidung. Klar gibt es auch "was-wäre-wenn"-Überlegungen bei mir... aber die führen bei mir zu keinerlei Zweifel an der Entscheidung.
Ich denke auch jedes Jahr an diesen Wurm, der nie eine Chance hatte. (ET wäre der Geburtstag meiner großen Tochter gewesen)
Aber ich tue dies nicht in Trauer. Sondern mit einem Gefühl von Frieden.

Beitrag von sexy-hexe 29.03.10 - 19:41 Uhr

WENN DU DAS BABY WILLST,DANN BEKOMME ES!!!
DU WIRST ES BEREUHEN WENN DU GEGEN DEINEN WUNSCH HANDELST UND DU WIRST NOCH MEHR WEINEN!!!!!

sorry aber hoffe du entscheidest dich richtig!!!!