Habt ihr auch ein bißchen Angst wegen der Zeitumstellung?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jessipoe 26.03.10 - 21:12 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Am Samstag ist es ja mal wieder soweit. Die Uhren müssen umgestellt werde und so gibts mal wieder eine Stunde weniger Schlaf. #gaehn
Jetzt hab ich ein bißchen Angst das Louis ganz durcheinander kommt mit den Zeiten.
Wie macht ihr das? Macht ihr einfach so weiter nur alles um eine Stunde vershoben?
Louis hat grade seinen Rythmus gefunden. Er wacht morgens gegen 8 Uhr auf und geht abends gegen 20 Uhr ins Bett. Also wird er ab Sonntag ja morgens gegen 9 Uhr wach und geht dann abends um 21 Uhr ins Bett.
Oder soll ich ihn am Sonntag Abend ganz normal um 20 Uhr ins Bett legen?
Ich bin grad etwas verwirrt. #augen Sorry!
Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen und schreiben wie das bei euch ist.
LG
Jessi mit Louis (5 Monate alt) #verliebt

Beitrag von kiwi-kirsche 26.03.10 - 21:15 Uhr

BOAH danke!
Ich hätte das totaaaaaal vergessen....wie immer;)

Aber eigentlich hab ich garkeine Angst....wenn Niklas am SOnntag-Morgen wach wird, nehme ich ihn mit zu uns ins Bett und wir kuscheln, und vielleicht schläft er dann ja doch noch ein;)
Einfach auf dich zukommen lassen;)

lg
kiwi

Beitrag von annebeba 26.03.10 - 21:22 Uhr

Genauuu so machen wir's auch! :-)
Wir lassen es einfach auf uns zukommen und werden uns da nach der Kleinen richten. Das pendelt sich dann bestimmt relativ schnell wieder ein.

Liebe Grüße,
Beba

Beitrag von jessi15344 26.03.10 - 21:20 Uhr

hallo,na ist doch schön,denn wenn ich dann früh auf die uhr schaue ist es nicht erst um 7 uhr sondern schon um8 uhr.;-)(ironi)nee ich mach da gar nichts mit der kleinen.dann geht sie nicht um 19uhr ins bett sondern eben später-wir stecken sowieso gerade im schub und von daher wird hier sowieso geschlafen wie madam mag.

lg jessi mit alexa 3.4.09

Beitrag von canadia.und.baby. 26.03.10 - 21:23 Uhr

wie wat morgen?? das hätte ich glatt verschwitzt!!

Beitrag von adventicia 26.03.10 - 21:26 Uhr

Hi..
Ja das mit der Zeitumstellung ist immer so eine Sache.... bei dem großen ist es mittlerweile nicht mehr das Problem (5 Jahre), allerdings habe ich noch keinen Plan wie das dann mit den beiden kleinen (17Wochen) so laufen wird! Jetzt ist es so das sie abends gegen 20Uhr ins Bett gehen und dann bis morgens so 7.30Uhr durchschlafen.... wir schauen einfach mal, dass wir dann nach und nach wieder einen Rythmus reinbekommen...
Das wird dir sicher auch gelingen!

Lg
Nicole

Beitrag von haruka80 26.03.10 - 21:38 Uhr

Das ist ja unsere 2. Zeitumstellung und bei der 1. war mein Kleiner n halbes Jahr alt und ich hab mir auch Gedanken gemacht. War aber gar kein Thema, er ist dann statt um 19h halt um 18h ins Bett und ich hab ihn immer n bisschen geschoben, das er nach 2 wochen wieder 19h als seine Bettzeit hatte. Nun wird er Sonntag eben um 20h ins Bett kommen und ich hoffe, er schläft entsprechend auch ne Std länger, wäre ja schön mal bis 7h zu schlafen.

L.G.

Haruka

Beitrag von tina4370 26.03.10 - 23:49 Uhr

Hallo, Jessi!

Nööö, Angst hab ich nicht - eher die Hoffnung, dass wir dann mal davon wegkommen, dass die Nacht morgens um 6.00 Uhr zuende ist. ;-)

Naja, wir hatten heute Impfung, da war es dann sowieso schon später als sonst mit dem Schlafen. Bin gespannt, ob das (wieder) eine völlige Umstellung gibt.

Ich werde mal abwarten, wann die Maus Sonntag ins Bett will - bisher zwischen 19.30 und 20.00 Uhr, dann ja wahrscheinlich eine Stunde später.

Krass umstellen (also gleich um die ganze Stunde verschieben) funktioniert sicher nicht, also wenn Du die Zeiten beibehalten willst, musst Du das wohl schrittweise machen; vielleicht jeden Tag 10 Minuten eher?!?

Liebe Grüße!
Tina mit Maria Elisabeth *10.09.09

Beitrag von getmohr 27.03.10 - 07:50 Uhr

also wir machen es so, dass wir zwei Tage hintereinander alles um eine halbe Stunde verschieben, das hat bei der letzen Umstellung prima geklappt.
Heißt ich würde deinen kleinen um halb neun neuer Zeit wecken und m Abend dann auch um halb neun ins bett bringen, es sei denn er ist schon um acht müde, dann würde er den Wechsel vermutlich direkt schaffen. Ansonsten halt am nächsten morgen dann um 8 Uhr wecken, dann seid ihr wieder im Zeitplan.

Beitrag von smurfine 27.03.10 - 10:59 Uhr

Uns kommt die Zeitumstellung ganz gelegen :-). Danach passen die Schlafenszeiten unserer Tochter wieder besser zum Tagesablauf. Das war bei der letzten Umstellung schonmal so.
Kann also auch was Gutes haben.

LG;
fina

Beitrag von jessipoe 27.03.10 - 16:37 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten!
Ich werde es dann einfach mal auf uns zukommen lassen und dann gucken wir mal.
Wir werden dann sicher versuchen in kleinen Schritten den alten Rythmus wieder hin zu bekommen.
Wünsche euch noch ein schönes Wochenende!
LG
Jessi

Beitrag von amadeus08 27.03.10 - 17:01 Uhr

nein, ich bin froh, weil ich dann nicht ab halb sechs abends den Kampf hab, dass er schon müde wird, ich aber gern möchte, dass er erst um halb sieben geht, dass es morgens nicht soo früh wird.
schlimm fand ich die Umstellung im Herbst! Bis dahin hatten wir einen super Rhythmus.
lg