Nun bin ich Singel aber was ist mit dem Kind?

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von cherymuffin80 26.03.10 - 21:30 Uhr

Hallo,

so habe grad meinen nun EX Freund rausgeschmissen, er kahm vor 2 Tagen zu besuch da wir eine Fehrnbeziehung führen und er wollte eigentlich bis Mittwoch bleiben.
Nu kommt er nichtmal nach Hause da er nen Lidlticket hat was Freitags nicht nutzbar ist und er pleite ist und nur 30 € inner Tasche hat nu irrt er durch Berlin und ich muss sagen ich fühl mich GUT!

Ich schmeiß soschnell niemanden raus, aber da er es geschafft hat mir in 1 Satz zig Beleidigungen an den Kopf zu werfen und mir zu sagen das letzte Jahr war Zeitverschwendung er hätte sich ne andere suchen können und mit der Spaß haben (ja es lief nix, aber ich war nebenbei auch schwanger und hab nen Kind bekommen mit dem ich alleine dasaß) jaaa, danach durfte er meine Wohnung verlassen.

Er, der in den letzten 5 Mon. ganze 2 mal da war, also inkl. gestern und heute, erzählte mir noch wie leid ihm unsere Tochter tut mich als Mutter zu haben, ja ne klar, ich habe sie in den letzten 10,5 Mon. alleine groß gezogen und alleine finanziert, von ihm kahm nichts, er ist Arbeitslos und ich bekomme nur Unterhaltsvorschuss, alle Möbel und so habe ich für das Kind gekauft, aber ich bin jetzt die grauenvolle Mutter und das will er nun allen mitteilen.

Wie verhalte ich mich ihm gegenüber denn jetzt? Ihm scheint seinte Tochter letztendlich scheißegal zu sein, obwohl er sonst überall rumposaunt sie sei ihm wichtig (labern kann er viel, er sieht sie eh kaum) ich fragte ihn noch wie er sich vorstellt wie es mit der Kleinen weiter geht und er sagte nur eiskalt er erzählt ihr wenn sie älter ist was sie für eine scheiß Mutter hat.....

Ich bin selbst ohne großen Kontakt zu meinem Vater aufgewachsen und wollte das nie für mein Kind!

Das er bei sich in der Ecke bei seinen Leuten jetzt Scheiße erzählt ist auch klar, ist ja auch einfach wenn er nur erzählen brauch wie schlecht ich bin ohne sich selbst zu sehen, auch bei seiner Familie werde ich jetzt denke ich als Monster dargestellt! Ist mir aber egal, die wohnen 400 km weit weg, interessiert mich nicht!
Auch das er durch die Wohnung polterte wie ein irrer nachdem ich ihn sagte das er gehen soll und nichtmal aufhörte Lärm zu machen als das Baby am brüllen war (wofür ich ja die Schuld bekahm!) zeigt mir das sein Interesse für sie ja nicht doll sein kann oder?

Man, man, man..... Die Beziehung war im Kopf für mich schon lange beendet, nur ich hoffte auf eine friedliche Trennung.... naja, nun weiß ich auch das seine Ex-Freundinnin die er bei mir als asoziale Weiber hinstellte warscheinlich auch nicht so sind und bei ihm werde ich nun auf der selben Stufe stehen wie die. meinte er ja eh schon,.. nur ich hab halt nen Kind von dem....

Sorry fürs Bla bla... musste grad mal raus!

LG

Beitrag von ku4ka 27.03.10 - 18:54 Uhr

Wo ist denn das Problem?

Du hast richtig gehandelt. Er ist ein erwachsener Mensch und kann/ muss allein für sich sorgen.
Er hat kein Geld und du hast ihn auf die Straße gesetzt.
Du bist aber nicht seine Mama und er ist nicht 5.

Woher willst du wissen, ob das überhaupt stimmt?
Und mach dir keine Sorgen um dein Kind.
Auch mach dir keine Sorgen, dass er schlecht über dich redet. Wenn die Menschen, die ihm zuhören, über ein wenig Vernuft verfügen, werden sie schon wissen, in wie weit man ihm glauben kann.
Also.
Alles gut. Komm zu Ruhe. Dein Kind braucht dich jetzt.

:-)