Systolikum wie schlimm?????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von katarina2009 26.03.10 - 22:51 Uhr

hallo,

bei meiner kleiner tochter wurde als sie 3 wochen alt war zufällig ein systolikum diagnoziert und wir haben nächste Termin zu kontrolle.. Gestern meinte mein KiÄ beim abhören das es zu 1/6 zu hören ist und das mit 1 bis 3 jahre dauern kann bis es weg geht. Was heißt 1/6??? Sie meinte auch es wäre eigent. nicht schlimm sonst würde sie nicht zunehmen wachsen aber man müsse es kontrollieren.. WElche erfahrung hat ihr damit? Auf der einweisung steht milde Aortenklappeninsuffisinz als ich das heute lass hab ich gedacht ooh gott

hoffe bekomme hier paar aufbauende wörter

GLg Katarina

Beitrag von nava1979 26.03.10 - 23:15 Uhr

Hallo!
Ich komme zwar aus dem Kleinkind-Forum, kann dir aber trotzdem helfen - hoffe ich.
ein 1/6 gradiges Sytolikum heißt, dass man bei deiner Tochter ein Herznebengeräusch hören kann, und 1/6 gibt dabei die Lautstärke des Geräusches an. 1/6 ist das leiseste Geräusch, es heißt -soweit ich mich erinnere- dass der Arzt das Geräusch hört, wenn er mit dem Stetoskop das Herz abhört, die Steigerungen sind dann z.B. Abhören mit stetoskop und einer Hand dazwischen. So hat mein KiA mir das mal erklärt. Meine Kleine hat ein 3/6 gradiges Systolikum, sie hat aber auch schon eine Herz-OP hinter sich. Milde Aortenklappeninsuffizienz heißt, dass die Aortenklappe ein ganz klein wenig undicht ist, was aber oft nicht weiter schlimm ist, es muss halt beobachtet werden. Mach dir keinen Kopf, gehe zum Kinderkardiologen und lass es abklären. Hat denn dein KiA einen Herzultraschall gemacht, oder wie kommz die Diagnose mit der Aortenklappeninsuffizienz zustande?
Meine Kleine hat auch Probleme mit der Aortenklappe, und ist wie gesagt schon das erste Mal daran operiert worden, jetzt hat sie auch eine Insuffizienz und die nächste OP wird folgen...
Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne (auch über PN) melden. Ansonsten kann cih dir den Herzchen-Club "ans Herz legen", da sind ganz viele liebe Menschen mit ganz vielen ähnlichen Problemen und du kannst dich super austauschen!
Liebe Grüße aus St. Augustin,
nava1979

Beitrag von majasophia 27.03.10 - 05:57 Uhr

mach mir mal nicht zu viele sorgen, das ist nicht weiter tragisch!

wie deine kiä schon richtig sagte, ist es nicht schlimm, da deine kleine wächst und gedeiht (das ist das erste, was probleme macht, wenn die kleinen einen herzfehler haben)- sprich, der herzfehler schränkt sie nicht ein und macht ihr keine probleme!

viele herzfehler heilen von ganz alleine aus und daher ist es nur notwendig sie zu kontrollieren, eine op ist dann auch nicht notwendig!

das mit dem 1/6 und der klappeninsuffizienz wurde oben schon schön erklärt!

wünsch euch alles gute

Beitrag von nadoese 27.03.10 - 13:11 Uhr

Hallo,
bei meinem kleinen Schatz wurde es auch diagnoziert.
Wir waren letzes noch einmal zur Kontrolle da. Es war alles in Ordnung. Es muss nur beobachtet werden. Und ich soll mich direkt melden, wenn er nicht mehr gut wächst, schnell erschöpft ist.... Aber beim Ultraschall war alles soweit ok.....mach dir nicht so viele Sorgen. Das haben wohl viele Kinder....#liebdrueck