Wann sollte ich sie wecken?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von limi241005 27.03.10 - 02:29 Uhr

Hallo,
vllt ist ja gerade jmd wach?! Meine Maus (12Tage) schläft mittlerweile seit über 6Std. Sie war von Beginn an ein guter Schläfer, ist generell sehr entspannt, aber so lange zu schlafen ist doch sicher nicht so gut, oder? Meine Brust bräuchte Erleichterung und ich mache mir Sorgen, dass die Kleine gleich vor lauter Hunger beim Stillen so hastig ist -das ist dann immer etwas schwierig.
Danke im Voraus für Tips!
Lisa

Beitrag von ana2004 27.03.10 - 07:00 Uhr

Hallo,

babys hollen sich eigendlich was sie brauchen,da brauchst du sie nicht zuwecken.
und wenn die brust spannt,kannst du sie ausstreichen,oder pump sie ab,kannst die milch ja im Kühlschrank oder gerfrierschrank lagern ( im kühl schrank 2Tage und gefrohren 6Monate).
Aber Extra sie wecken würde ich nicht!Der schlaf ist ja auch wichtig für sie!!!

l.g ana2004 mit Can 7Monate

Beitrag von engel7.3 27.03.10 - 09:04 Uhr

Ich sehe das genauso.
NICHT WECKEN! Die Kleinen holen sich das, was sie brauchen. Wenn man sie nach 4-6 Stunden weckt, bekommen sie nie einen Tages/NAchtrythmus.

Lg

Beitrag von kuschel_maus 27.03.10 - 09:15 Uhr

Ich würde auch sagen NICHT WECKEN!!!
Abpumpen ist auch so ne Sache, am besten du streichst etwas aus oder lässt die überschüssige milch einfach laufen. Klappt bei mir am besten mit nem warmen Waschlappen/Kirschkernkissen auf der Brust, Wenn sie so prall ist läuft es von alleine wenn ich den Bh auf mache.

LG Jule

Beitrag von limi241005 27.03.10 - 09:27 Uhr

Hallo nochmal,

ich habe sie nicht geweckt - mein Gefühl hat mir auch gesagt, dass sie schon wach wird wenn sie Hunger hat. Allerdings haben die in der Klinik immer gemeint, 4 Std Schlaf seien das Maximum und dann muss sie gestillt werden.
Danke für die Antworten!

LG, Lisa

Beitrag von kuschel_maus 27.03.10 - 09:53 Uhr

Das mit dem 4 stundenrhytmus kenne ich aus Erzählungen von meiner Oma. Bei ihr damals haben sie ihr das Kind nur alle 4 Stunden gebracht und sie hat ihr Baby auch das erste Mal zu Hause nackt gesehen.
Bei meiner Mama war es dann schon so das ich immer bei ihr bleiben konnte und die 4 Stunden nicht mehr ganz so heilig waren.

Jetzt heißt es ja nach Bedarf stillen, also mal nach 6 stunden oder auch nach 1,5.

Beitrag von hailie 27.03.10 - 15:10 Uhr

hi!

ich sehe das etwas anders als meine vorschreiber.
zunächst würde ich immer überprüfen, ob das baby vielleicht verkühlt ist. meine tochter war das in der ersten zeit 2x und war dann sehr schläfrig und hat sich nicht zum stillen gemeldet.
außerdem kann bei so jungen babys der blutzuckerspiegel ( ich hoffe das war es, im zweifel soll mich jemand berichtigen) so stark abfallen, dass es gefährlich werden kann, wenn die trinkpausen zu lang sind.

an deiner stelle hätte ich das baby nicht richtig geweckt, sondern ihm im schlaf die brust angeboten. das funktioniert oft sehr gut und das baby schläft danach einfach weiter.

lg

Beitrag von lia284 27.03.10 - 19:54 Uhr

Hallo,

ich würde auch erst prüfen ob es evtl. zu warm oder zu kalt ist, dass die kleine so lange schläft.
generell habe ich meine kleine tagsüber spätestens nach 4 stunden wieder angelegt, wg. der unterzuckerung, es kann wohl schlecht für die gehirnentwicklung (????) werden.
ob es stimmt oder nicht, das risiko wollte ich nicht eingehen und sie ist immer wieder eingeschlafen.
nachts habe ich sie schlafen lassen... was bis heute noch nie länger als 5 stunden war :-(

LG

Beitrag von nadine84 27.03.10 - 22:25 Uhr

das was meine zwei Vorrednerinnen geschrieben haben stimmt!

Das gleiche haben sie mir auch im KH gesagt.

Meine Kleine wog nur 2550Gr. und kam termingerecht zur Welt.

Da sie aber in der ersten Nacht so viel geschlafen hatte, musste sie in ein Wärmebett, weil sie ausgekühlt war und die Zuckerwerte gefallen waren.
Danach musste ich alle 3-4 Stunden stillen und wenn sie schlief, musste ich sie wecken. Sie bekam außerdem im KH 2 mal täglich die Zuckerwerte gemessen.

Also würde ich sie lieber sanft anlegen, wenn du stillts und sie schläft, damit sie dann beim trinken weiter schlummern kann.

LG Nadine mit Melina (7,5 Monate) #blume