Erdwärmepumpe im Altbau? Kosten/Erfahrungen

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von teufelchen0208 27.03.10 - 07:55 Uhr

Hallo

wir wollen uns ein Haus kaufen.
Nun frage ich mich ob es möglich wäre auf Erdwärme um zurüsten? Und wie hoch die Kosten wären.

Habt ihr Erfahrungen damit?

Liebe Grüße
Tanja

Beitrag von spatzele 27.03.10 - 10:05 Uhr

Hallo Namensvetterin :-) !

Wir haben uns letzten November ein Haus mit dem BJ 1910 gekauft. Da wir alles von Grund auf renvoerien wollten bzw. fast haben stand auch das Thema Heizen im Raum. Nachdem wir uns verschiedene Sachen angeschaut haben und uns auch informierten sind wir bei einer Öl-Zentralheizung mit Solarkollektoren gelandet. Zu unserer Entscheidung hat uns der Schornsteinfeger unseres Bezirks geraten, er meinte gerade Erdwärmepumpen wären bei alten Häusern nicht sehr sinvoll. Er hatte allein im letzten Jahr Fälle wo die Pumpen wieder ausgebaut wurden da es nicht warm genug wurde. Ich würde euch auch raten einfach beim Schornsteinfeger anzurufen ihn vorbei kommen lassen und mit ihm reden. Er ist neutral und durch seinen Beruf sieht er viele Varianten und kann euch da etwas helfen.

LG Tanja

Beitrag von lassiter 27.03.10 - 16:33 Uhr

>> Er ist neutral und... <<

Das siehst du aber ganz falsch.
Er hat euch deswegen zu einer Ölheizung geraten, weil er sich so Arbeit und seinen Arbeitsplatz sichert.

Solarkollektoren sind weder ökologisch noch ökonomisch sinnvoll, denn sie werden dereinst Sondermüll und amortisieren sich nicht.


Josef

Beitrag von spatzele 27.03.10 - 18:04 Uhr

Wir sehen das allerdings anders, denn so und so hätten wir den Schornsteinfeger gebraucht da wir nebenbei noch mit einem Kaminofen heizen. Tja und die Solarkollektoren mussten wir aufgrund der erneuerbaren Energien aufs Dach machen. Entweder die oder aber nur Bio-Öl tanken.

LG

Beitrag von lassiter 27.03.10 - 21:30 Uhr

Davon kann man sich befreien lassen, weil das grob unwirtschaftlich ist.


Josef

Beitrag von noflower 27.03.10 - 18:11 Uhr

Hallo Tanja,
hier mal der link meiner Empfehlung an eine andere Tanja,
da ging es auch um Heizung:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=46&pid=16147265


LG Birgit

Beitrag von ela8 28.03.10 - 21:51 Uhr

Hallo,

Ich kann euch auch nicht zu einer Erdwärmepumpe raten, sie ist in eurem Fall nicht effizient genug (ich nehme an, dass ihr nicht unbedingt plant die Fenster alle auszutauschen, die Heizkörper zu wechseln und einen Vollwärmeschutz aufzubringen, denn dann wäre die EWP die richtige Wahl). Wohl aber zu einer Luftwärempumpe zur Unterstützung der reg. Gas- oder Ölheizung. Diese ist wesentlich billiger in der Anschaffung und bringt euch eine Menge.
Wenn du noch Fragen hast gerne an meine VK.

LG
ela