Frage zu den Zähnen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jacky80 27.03.10 - 09:26 Uhr

Guten Morgen,

meine Kleine (2J 4M) hat alle Zähne. Wir putzen 2-3 Mal täglich mit einer elektrischen Zahnbürste. Sie findet das Putzen nicht so dolle. Eine Weile gings ganz gut, nun haben wir wieder öfter Theater. Ich putze dann trotzdem, auch wenn sie motzt.

Naja, wir sind im Moment bei 3 Mal täglich, da sie auf den Schneidezähnen (nur da) so einen braunen Rand hat, der einfach nicht verschwindet. Was kann denn das sein? Vorher hatte sie immer strahlend weiße Zähne und nun geht der Rand nicht mal bei Zähneputzen weg #kratz ???

Nach dem Putzen nehme ich immer noch ein feuchtes Tuch und gehe über die Stellen, aber auch danach sieht man noch etwas. Ich versteh das nicht, ich geb mir echt Mühe!

Kennt das einer von Euch? Sollte ich das beim Zahnarzt vorstellen?

Vielen Dank für Eure Antworten,
Jacky

Beitrag von kiwi-kirsche 27.03.10 - 09:54 Uhr

Am Besten mal zum Zahnarzt, der wirds wohl am besten wissen!

Beitrag von mauz87 27.03.10 - 11:16 Uhr

Also Ich war mit Alina bereits einmal beim Zahnarzt wo bei mir nur eine Rutieneuntersuchung war und Sie durfte auch mal dort sitzen und onkel hat mal in ihren Mund geschaut, da Ihr auch nur noch die Backenzähne fehlen. Ich würd Sporadisch sagen es *könnte* Zahnstein sein !? Gehe mal hin ....=)


lG

Beitrag von jacky80 28.03.10 - 21:17 Uhr

Danke für Deine Antwort!

Ich hab nun die Zahnpasta gewechselt. Von Signal auf Nenedent. Hat mir ne Mama hier zuhause empfohlen. Und soll ich Dir was sagen? Einmal geputzt und alles war weg. Ich freue mich zwar riesig, komme mir aber auch echt veräppelt vor...wochenlang solche Sorge um die Zähne und dann solls so einfach sein?

Naja, nun strahlen die Zähnchen wieder #huepf

LG, Jacky

Beitrag von zwillinge2005 27.03.10 - 11:35 Uhr

Hallo,

zweimal richtig ordentlich putzen ist besser als dreimal wenig putzen.

Trotzdem sollten Kinder in dem Alter alle 3-6 Monate zum Zahnarzt gehen (empfehlen zumindest Kinderzahnärzte).

LG, Andrea

Beitrag von jacky80 28.03.10 - 21:18 Uhr

Danke für Deine Antwort!

3-6 Monate - das wusste ich nicht. Das ist ja doch häufig und wich werde mich direkt mal dort melden.

Ich hab nun die Zahnpasta gewechselt. Von Signal auf Nenedent. Hat mir ne Mama hier empfohlen. Und soll ich Dir was sagen? Einmal geputzt und alles war weg. Ich freue mich zwar riesig, komme mir aber auch echt veräppelt vor...wochenlang solche Sorge um die Zähne und dann solls so einfach sein?

Naja, nun strahlen die Zähnchen wieder #huepf

LG, Jacky

Beitrag von zwillinge2005 28.03.10 - 21:24 Uhr

Hallo Jacky,

schön mal eine Antwort zu bekommen - häufig bekommt man keine Rückmeldung...

Gut, dass ich die Beläge so einfach entfernen liessen. Ich wusste gar nicht, dass es eine Kleinkinderzahnpasta von Signal gibt.

Wir haben erst mit dem WELEDA Zahngel ohne Fluor, dann mit der NENEDENT ohne Fluor und jetzt mit der NENEDENT mit Fluor geputzt.

Alles gute weiterhin.

LG, Andrea