nochmal ich...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von pichilein 27.03.10 - 10:29 Uhr

da ich vorhin keine Antwort mehr bekam...
Kann es auch sein, dass der ES später war trotz Spritze?

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=495953&user_id=894822

Ich hatte nach dem Auslösen richtige Schmerzen, so als ob ich gleich platzen würde, und nach 2 Tagen war alles wieder weg (also SA wars besser und SO ganz weg). Meinem Gefühl nach würde ich sagen hatte ich FR den ES.
Hatte am MI Nasenbluten (das erste mal in meinem Leben) und seit dieser Woche auch jedemenge Pickel (hab ich sons eher selten mal einen). Deshalb hab ich DO getestet...
Sorry für das wirre #bla
Und danke fürs Zuhören!

Beitrag von sweetfrog 27.03.10 - 10:39 Uhr

War der SSt denn positiv oder negativ?
Nasenbluten würd ich jetzt ma auf die Spritze schieben dann ist sie ziemlich stark bei dir gewesen, wenn du nun auch sooooooo starke Pickel hast und auch so starke schmerzen hattest. Aber es ist ja ein Homroneingriff im höchsten Maße mit der Spritze und denke das es dann normal ist?
Wenn der Test positiv war ist doch supi. Warst schon beim Bluttest beim Fa? Das machen die doch schon eher?.

Liebe Grüße

Beitrag von cleomio 27.03.10 - 11:05 Uhr

lt meinem kiwu-doc ist nach der ES-auslösespritze (brevactid) der ES ca. 36-42 std. später

dass man so stark darauf reagiert, höre ich zum ersten mal. klar, die einstichstelle tut schon einige zeitlang weh, aber so??

wie ging denn der test aus??

cleo