wer bezahlt Einsatz von Feuerwehr?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von andreag1302 27.03.10 - 10:30 Uhr

Wir hatten gestern Abend eine nette Runde und kamen dann auf ein Thema,bei dem wir keine Lösung fanden.

Katze auf Baum,kommt nicht alleine runter,einer ruft Feuerwehr,diese kommt holt Katze runter...wer bezahlt diesen Einsatz??

Anrufer...?
Besitzer ( wenn ermittelt ) ...?



Oder kommen die überhaupt???

Bin gespannt was ihr dazu meint...

Beitrag von pupsismum 27.03.10 - 10:36 Uhr

Guckst du hier z.B.

http://www.feuerwehr-verden.de/einsaetze/einsatzkosten/index.html

Gruß
p

Beitrag von andreag1302 27.03.10 - 10:44 Uhr

Ja danke für den Link,da steht ja aber nur das der Einsatz kostenpflichtig ist,wenn ein Tier eingefangen / gerettet werden muss,aber nicht wer den Einsatz bezahlen muss,oder hab ich das überlesen??#kratz

Beitrag von kleinemaus873 27.03.10 - 10:42 Uhr

Wir stellen den Einsatz beim Besitzer in Rechnung....


Lg kerstin

Beitrag von andreag1302 27.03.10 - 10:45 Uhr

Aha,danke...das heisst wird der Besitzer ausfindig gemacht,zahlt der.
Wenn nicht?? Pech gehabt...

Beitrag von kleinemaus873 27.03.10 - 10:50 Uhr

Genau... Aber das handhabt jede Feuerwehr anders....Viele verlangen das Geld von den Anrufern#klatsch

Beitrag von andreag1302 27.03.10 - 10:51 Uhr

Also überlass ich am besten jedes verunglückte Tier lieber seinem Schicksal oder ruf an und frag vorher ob ich den Einsatz bezahlen muss #kratz

Beitrag von kleinemaus873 27.03.10 - 10:59 Uhr

Wohnst du in ner stadt oder aufm Land?

in der stadt muss man es nicht bezahlen.. Aufm Land wird es unterschiedlich gehalten

Beitrag von andreag1302 27.03.10 - 11:09 Uhr

Wir wohnen auf dem Land...und ich glaub hier würde man es nicht bezahlne müssen.
Man ist hier noch mit jedem per Du. Und ich mitsamt Hunde und Auto würde auch schon von der Feuerwehr aus dem See gerettet als ich mein Auto zu nah am Ufer parkte und es absackte und musste nichts bezahlen ( oder ist das was anderes?? #kratz )

Naja ging gestern auch nur so um ne Diskussion in netter Runde,wo wir einfach keine Antwort fanden...:-D

Beitrag von cocoskatze 27.03.10 - 11:11 Uhr

Dann ruft mal wohl besser nur noch anonym die Feuerwehr an.
#schein

Beitrag von andreag1302 27.03.10 - 11:14 Uhr

#huepf
bei mir zeigt es aber die Nummer und ich weiss nicht wie man die unterdrückt #schwitz

rauchzeichen ,vielleicht?? Feuerwehr kommt ja dann sowieso #kratz

Beitrag von goldengirl2009 27.03.10 - 11:24 Uhr

Das kannste knicken.
Deine Nummer wird angezeigt,selbst wenn Du sie unterdrücken lässt.

Gruß

Beitrag von goldtaube 27.03.10 - 11:51 Uhr

Das geht nicht. Bei Feuerwehr, Polizei, Notrufzentrale etc wird die Nummer immer angezeigt.

Beitrag von andreag1302 27.03.10 - 11:55 Uhr

Das wusste ich auch nicht...danke für die Info,aber ich hab meine Nummer sowieso immer an,bin ja nicht heimlich auf der Welt und heimlich anrufen brauch ich auch nicht;-)

Beitrag von cocoskatze 27.03.10 - 13:22 Uhr

.............dann geh ich zur Telefonzelle, wickel ein Tuch um die Sprechmuschel und sage, mein Name ist Hoppenstedt#rofl

Beitrag von parzifal 27.03.10 - 15:46 Uhr

Wenn der Anrufer die Feuerwehr nur informiert und nicht den Auftrag erteilt zu kommen und die Katze herunterzuholen gibt es hierfür aber keine Rechtsgrundlage.

Beitrag von larab.27 27.03.10 - 11:01 Uhr

Derjenige der die Musik bestellt zahlt....!
Und ja,die Feuerwehr fährt auch für eine Katze auf dem Baum raus.
VG

Beitrag von nick71 27.03.10 - 11:22 Uhr

Meine Katze saß mal bei Glatteis auf unserem Dach, und ich bin total in Panik geraten, weil ich sie da im ersten Augenblick nicht runterzubekommen wusste.

Hab bei der Feuerwehr angerufen und bekam dort die Auskunft, dass ein entsprechender Einsatz mich NICHTS kosten würde. Ob das allgemeingültig ist, weiß ich allerdings auch nicht.

Beitrag von alkesh 27.03.10 - 11:57 Uhr

Scheint verschieden zu sein!

Hier zahlt der Besitzer der Katze, kann der nicht ermittelt werden bleibt die Kommune drauf sitzen!

alkesh

Beitrag von lucky00 29.03.10 - 13:24 Uhr

Unsere Katze hat mal auf einem RIESENBAUM festgesessen.
Nach ewiger Zeit haben wir uns entschlossen die Feuerwehr zu rufen.
Die kamen mit der Drehleiter und haben ca. eine halbe Stunde
gebraucht bis sie unsere Katze hatten :-)

Haben nix zahlen müssen!

Beitrag von kleini1990 20.07.10 - 01:43 Uhr

Hallo. Bin seit Jahren selber Mitglied bei der Feuerwehr.
Es ist tatsächlich so das es von Stadt zu Stadt unterschiedlich ist.
Von der Stadt/Gemeinde/Kommune/ und was weiß ich wird ein Gebührenkatalog festgelegt.
Es ist dann so, ruft jemand bei der Feuerwehr an (Nummer unterdrücken nützt ja nichts, sieht die Leitstelle so oder so), wird die zuständige Feuerwehr alarmiert, nach jedem Einsatz wird ein Einsatzprotokoll geschrieben.
Darin steht dann was alles genutzt wurde (z.B. 1 Feuerlöscher, 2 C-Schläuche, 2 Strahlrohre, 2 Pressluftatmer, 2 Masken.), welche Fahrzeuge raus waren, wo es war, was war, Schadenhöhe, und und und (auch der Anrufer ist darauf verzeichnet).
Das füllt der Einsatzleiter dann aus. Dieses Protokoll wird dann vom Wehrführer an die Stadt weiter gegeben da die Stadt ja die Kostenverwaltung macht.
Bei böswilligem Alarm, aber auch bei Brandmeldeanlagen verlangt unsere Stadt dann Geld.
Bei Katze auf Baum wird aber kaum jemand Geld verlangen, denn das Motto der Feuerwehr ist "RETTEN-LÖSCHEN-BERGEN-SCHÜTZEN", und unter Retten versteht man nun mal auch Tiere zu retten!

Gruß.