Milchzuckerfrage...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von dudelhexe 27.03.10 - 10:31 Uhr

Also, Apfelmus hilft bei meiner Kleinen leider nicht bei Verstopfung. Habe Milchzucker gekauft. Darauf steht, 2 Eßl. für Kinder. #schock

Wieviel gebt ihr in die Flasche und wie oft?

LG dudelhexe

Beitrag von karin3 27.03.10 - 10:47 Uhr

Hallo,

du musst dich Teelöffelweise rantesten und ein bisschen abwarten
Heute einen Teelöffel auf 90ml Wasser
Morgen zwei Teelöffel...

Die Flaschen gibst du immer wenn sie Durst hat zuerst und erst danach stillst/fütterst du. Und am besten du gibst die Flasche noch Vormittags und am frühen Nachmittag zwischendurch. Abends solltest du die Flasche mit Milchzucker weglassen.
Wenn sie die Wasserflasche mit nur einem Teelöffel verweigert mach mache einen zweiten Teelöffel ran.
Ansonsten hilft noch ein warmes Bad bei Verstopfung.

Lg Karin

Beitrag von lilie80 27.03.10 - 12:12 Uhr

was genau fütterst du denn grade deiner Kleinen??? vielleicht liegts daran... Paul bekommt grad Brokkoli und da pfeifts gut durch- und wir hatten vorher auch echt Probleme mit Verstopfungen!

und Birne soll übrigens den Stuhl weicher machen als Apfelmus...

LG

Beitrag von dudelhexe 27.03.10 - 12:18 Uhr

Sie bekommt schon extra Pastinake, weil das die Verdauung fördert. Birne hab ich auch eingekocht, will ihr aber jetzt auch nicht ständig was anderes geben, wo wir gerade erst mit Brei angefangen haben.
Ich glaube, es hängt mit der 1er Milch zusammen, weil sie die Verstopfung schon vor dem Brei hatte. Das war eigentlich der Grund, weshalb ich mit Brei angefangen habe.

LG dudelhexe

Beitrag von lilie80 27.03.10 - 12:27 Uhr

hmm, will dich jetzt ja nicht völlig verunsichern, aber das mit der Pastinake hatte ich mir gedacht. genau DIE hatte Paul nämlich auch bis Anfang der Woche bekommen. irgendwer hatte hier geschrieben, dass das mit dem Verdauung fördern durch Pastinake gar nicht stimmt, sondern die genauso wie Karotten festigen. also, wie gesagt, ich habs weggelassen, seit gestern gehts ihm wieder richtig gut!!

vielleicht ist genau DAS der Hinweis für dich, dass dein Kind die Pastinake nicht verträgt.

ich würde lieber mal Brokkoli oder Kürbis versuchen.. und beim Apfel bleiben, damit es wirklich nicht zu bunt auf einmal wird und du schlußendlich nimmer weißt, was jetzt der Auslöser war :-p

LG und viel Erfolg :-) ich weiß, wie anstrengend das sein kann, wenn man nicht weiß, warum das Kind jetzt Verstopfungen hat oder warum nicht #augen

Beitrag von sparrow1967 27.03.10 - 13:19 Uhr

Man gibt ihn am besten...............









gar nicht!


http://www.zentrum-der-gesundheit.de/milchzucker.html


sparrow

Beitrag von schwilis1 27.03.10 - 14:02 Uhr

danke für den link :) da sind ja zick vegane rezepte dabei...
(nur mal nebenbei, ich würde meinem kind niemals milchzucker geben... ughhh hab ne ausgeprägte laktoseallergie und ich kann mir vorstellen dass es auch den kleinsten weh tun kann)