schnuller

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von inoola 27.03.10 - 10:52 Uhr

huhu,

ich habe immer mal am rande was von schnullern gelesen. und frage jetzt mal direkt.

ich möchte stillen. was muss ich beim schnullerkauf beachten?

ich möchte eigentlich nicht so gerne, das meine beiden schnuller bekommen (bin zahntechnikerin), aber ich werde mir "notfall schnuller" besorgen, falls es gar nich geht.
was würdet ihr für marken/formen empfehlen?

lg inoo

Beitrag von babylove05 27.03.10 - 13:13 Uhr

Hallo

ganz erhlich ...lieber schnuller als Daumen oder Finger .. da durch entstehen auch fehl stellungen der zaehne , und leider sogar noch mehr , da man die Finger eben nicht einfach abschneiden kann .... Und somit leider auch noch oft im Kinderalter genuggelt werde

Also ich hab mir jetz auch nen Kopf gemacht , man sagt ja eigtlich sind die Kirschform schnuller am besten beim Stillen , aber ich denk ich werd mir mal verschiedene kaufen und einfach dann versuchen , ins KH nehm ich dann erst mal Avent mit

lg Martina

Beitrag von casssiopaia 27.03.10 - 13:20 Uhr

Ich habe meine Tochter gestillt, sie hatte aber auch von Anfang an einen Dietzi - ohne Probleme (Saugverwirrung).

Ich fand es ehrlichgesagt gut, da ich super gerne gestillt habe, ich aber ungern den "Nuckelersatz" spielen wollte und ein Dietzi dem Daumen eindeutig vorzuziehen ist.

Heute mit 15 Monaten braucht sie ihn nur noch zum Einschlafen und wenn sie mal arg quengelig ist, was aber zum Glück eher selten vorkommt.

Mir war, bzw. ist wichtig, dass der Dietzi zahn- und kiefergerecht geformt ist und deshalb hat Magdalena ausschließlich Nuk Genius (Latex). Zweite Wahl wäre der Dentistar gewesen, aber den wollte sie nicht.

VG
Claudia #sonne

Beitrag von sabuscha 27.03.10 - 13:43 Uhr

Hier ein Tipp von meiner Hebamme: "wenn Du stillen willst, dann KEINE Schnuller/Fläschchen (für die ersten ca. 6-8 Wochen)!!!" #schwitz Das Baby gewöhnt sich an das "Gummi" und dann will es die Brust nicht mehr #schock. Bei Fläschen verlernt es ganz einfach zu saugen. Hier muss es ja kaum den Mund aufmachen und die MIlch fließt schon beim kleinsten Druck, anders beim stillen da muss das Baby richtig "arbeiten".:-)

Also ich habe mir das zu herzen genommen...

Beitrag von omnes 27.03.10 - 14:06 Uhr

Hallo,

also unsere Tochter hat schon im KKH einen Schnuller bekommen, um sich zu beruhigen. Von Saugverwirrungen keine Spur. Sie hat damals schon gelernt, aus Mamas Brust kommt lecker Milch ;-) und auf dem Schnuller kann man so herrlich rumnuckeln und alles um sich herum vergessen. Naja und lieber Schnuller, als Daumen im Mund und Zahnfehlstellungen und Spange.

LG Omnes

Beitrag von taurusbluec 27.03.10 - 15:50 Uhr

hallo!

besser schnuller als daumen! meine meinung...

ich bin überzeugt von dentistar (www.beruhigungssauger.de), mein sohn hat kerzengerade zähne UND einen tröster, einschlafhilfe, was zum "runter kommen" usw.

lg

Beitrag von chantelle 27.03.10 - 16:10 Uhr

hallo ;-)
mein mann ist zahnarzt, er meint, dass ein schnuller auf jeden fall besser ist, als finger und daumen...
seiner meinung nach, sind alle orthopädisch geformten schnuller geeignet- latex oder silikon ist egal.

meine hebi ist der gleichen meinung, nur sie empfiehlt bei notfall-fläschchen auf jeden fall latex-sauger für tee (auch für prenahrung), da die zwerge bei latex mehr saugen müssen, als bei silikon.

lg,
chantelle